Risottoreis

Risotto-Reis

Haben Sie schon einmal versucht, Risotto mit Paella oder Milchreis zu kochen? Exakt, du nimmst besser den Risottoreis. Wenn Sie sich für Risottoreis entscheiden, seien Sie nicht unbedeutend: Für den perfekten Risottoreis ist es sinnvoll, die Konsistenz und das Kochverhalten der verschiedenen Reissorten zu betrachten. Dieser Reis ist ideal für die Zubereitung von Risotto oder Milchreis.

Risottoreis (Bio-Carnaroli) aus Italien

Dieser Bastard, dieser Bastard! Nur gekreuzt aus den Reisarten "Vialone" und "Lencino" im Jahr 1945. Heutzutage zählt er zu den besten italienischen Reisarten überhaupt. Der grobkörnige Cornflakes ist ideal für Risotto: Sein großer Gehalt an Wasser löslicher Speisestärke gewährleistet, dass er auch nach dem Garen einen festen Röstkern beibehält und dem Riss eine cremefarbene Nuance gibt.

Die Risotto-Reis ist "perfekt"! Natürlich bekommen wir unsere Karnaroli aus Italien, und zwar aus dem piemontesischen Raum, wo sie unter den besten ökologischen Voraussetzungen zubereitet werden. Holt den Bastard.... Ähh Hybride nach Haus, du bringst ihn dir ins Haus.

Neun Irrtümer, die Ihr Risiko verderben.

Wenn ich meiner Zimmergenossin erzählte, dass ich mich dem Rissotto widmete, zitiert sie zwei Küchenchefs aus einer Show aus Australien, in der Rissotto als "das Todesgericht" gilt. Wie kann man sich bei der Risottozubereitung verfahren? Natürlich könnte ich Ihnen jetzt erzählen, dass zum Beispiel ein gutes Essen ist, wenn Sie Besucher haben.

Eine andere, ehrliche Alternative ist: So rasch wie ein Risottobrot zuzubereiten ist, so leicht und bequem lässt es sich verwöhnen. Rissotto hat seine Fallstricke, fordert Ihre volle Konzentration, ist bereit, sobald es bereit ist - und toleriert keine Vorlaufzeit. Beständigkeit ist der springende Punkt des Risottos.

Wer Rissotto richtig zubereitet, hat ein schmackhaftes Reisspeise, das mit einer schönen zottigen Konsistenz aufwartet. Er ist cremeweich, aber die Körner sind noch beißfest. Unglücklicherweise mischt man einen Kleberbrei viel zu rasch, der dann ziemlich an klebrige Reispudding ähnelt. Haben Sie schon einmal mit einer Paella oder Reispudding gekocht?

Exakt, du nimmst besser den Risottoreis. Es handelt sich um oval geformte Reisschnitzel, die viel Kraft beinhalten und fest sind. Doch auch hier gibt es Unterschiede: Arborio: der am meisten verwendete Risottoreis. Das Korn ist sehr rund und dicht und macht das Risottos sehr cremig. Dieser Reis enthält einen großen Teil der wasserlöslichen Speisestärke, was ein schönes sahniges, aber auch sehr prägnantes Rissotto ergibt.

Fläschchen: Eine in Deutschland weniger bekannte Risottosorte. Auch sollte man den gekochten Milchreis nie vor dem Garen abwaschen, da dies die haftende Speisestärke von der Außenseite abspült. Sie sollten diesen Arbeitsschritt nicht auslassen, denn für ein einwandfreies Risottospiel ist es notwendig, den Reise mit der Zwiebel in etwas Butterschmalz oder Olivenöl oder einer Kombination aus beiden zu schwitzen.

Auf der einen Seite bietet dies mehr Duft und zusätzliche Geschmacksnote im Risottos, auf der anderen Seite wird die Speisestärke beim kurzzeitigen Braten der Reisgetreide binden. Lhr Rissotto ist nur so gut wie Ihre Inhaltsstoffe. Idealerweise haben Sie die Brühe vorher selbst vorbereitet, denn das gibt dem Risottos einen intensiven, feineren Nachgeschmack.

Selbst wenn man sagt, dass man ständig Risottos umrühren soll, muss man es nicht übertrieben tun. Rührt man zu viel, wird dem Rissotto etwas zugemischt, was es abkühlt und klebt. Beim Umrühren der Preiskörner reibt man sich gegenseitig an und die Speisestärke bricht auf. Das macht das Risottos fein und sahnig.

Aber Sie können Ihren Arm dazwischen halten - Ihr Risottospiel kann es aufnehmen. Man sollte aber nie in zu viel Wasser schweben. Immer nur soviel Brühe zugeben, dass die Körner nur mit Wasser zugedeckt sind. Das Stärkemehl wird abgerubbelt, das Risottos tück kann wirklich durchkommen und wird schäbig.

Zwar wird das Risottos bei niedrigerer Hitze hergestellt, aber es darf nicht zu weich sein, da sonst die Getreide nicht richtig kochen und Sie statt 15 Min. doppelt so lange kochen müssen. Der Sud, in dem die Reisgetreide kochen, sollte bei ca. 70 C leicht sieden.

Aber wenn alles zu viel brodelt, wird das Risottos am Ende zu zart. Nicht, denn wie Nudeln kann es auch bei uns rasch kochen. Am Ende des Liedes steht dann ein milchriceähnlicher Haferbrei, der nichts mehr mit den Wörtern sahnig, rahmig und beißfest zu tun hat - und überhaupt nichts mehr mit Risottos.

Das Reiskorn wird in der Regel schon nach 15-20 min gekocht, sollte dann aber noch feinkörnig und wie Pasta al dente sein. Bewegte sich das Risottos wie Lava aus dem Löffel, ist die Beschaffenheit vorbildlich. Für das optimale Risottogeschirr ist die Auswahl des passenden Geschirrs nicht unwichtig, denn es erfordert eine gleichmässige Wärmeversorgung für ein optimales Anrichten.

Der Risottogeschmack sollte so echt sein wie in Italien. Zum einen ist es ein bedeutender Aromaträger, zum anderen gibt es dem bereits crèmigen Risottos den Feinschliff, wenn es um die Cremigkeit geht. Mit dem Parmesan wird das Gewürz noch ein wenig angemacht und das Rissotto vervollständigt - es sei denn, Sie haben eine süßliche oder eine Fischvariante ausgewählt.

Auch interessant

Mehr zum Thema