Rosenweihrauch Wirkung

Räuchereffekt Rose

Jedes Räucherwerk war schon immer mit dem männlichen Prinzip verbunden und stärkt einfach das, was da ist. Effekt: Verbindet Herz und Geist, stärkt die Herzenergie. Die vom Mönch im Gebet geknetete Rose verströmt einen warmen, weichen Rosenduft, der die Seele und die Sinne anspricht. Wie wirken die Harze beim Rauchen? In den Klöstern der serbisch-orthodoxen Kirche auf dem Berg Athos in Griechenland wurde Rosenweihrauch hergestellt.

Das beste uns bekannte Rosen-Räucherwerk, handgefertigt nach alter Tradition und altem Rezept in einem Kloster in der Republik Athos in Griechenland.

ROSENKOHLRAUCH

Sogar seine rein weiße, gelbe Färbung ist ein Zeichen für das mit dem Maskulinen verbundene Gott. Olibanum kommt aus dem Hebräisch/Arabischen und heißt "Reinheit" oder "der Täter ", der "das Gottliche (in uns) stärkt". Dies mag ein Indiz dafür sein, dass viele Menschen immer noch glauben, dass Räucherwerk eine reinigende Wirkung hat.

Natürlich hat Räucherstäbchen antibakteriell wirkende Substanzen, aber wir haben diese in der Natur in der Regel in allen Harzen. Schon seit Menschengedenken wird das männliche Gebot, d.h. das Göttliche, in heiligen Aktionen als Räucheropfer zusammen mit dem aufsteigenden Räucherwerk eingesetzt, um dem himmlischen Volk zu beten und zu begehren. Die Weihrauchsorte stärkt und stärkt alles, was da ist, was Gott stärken will.

Die entschlackende Wirkung von Räucherstäbchen lässt sich vermutlich auf einen Übertragungsfehler zurückführen. Es wurde vernachlässigt, dass dort eine Mixtur aus Räucherstäbchen und Myrre und vermutlich anderen bakteriziden Stoffen geraucht wurde. Bei der unvollständigen Tradition mag dies zu dem Irrglauben geführt haben, dass Räucherwerk eine entschlackende Wirkung hat. AnwendungDie Räucherung von Weishrauch stärkt das, was da ist!

Wer in jeder Lebenslage selbst etwas bewegen, kräftigen, vergrößern, erweitern, veredeln oder kräftigen will, kann WEIHRRAUCH zur Stützung rauchen. Räucherstäbchen sind als wichtige Bestandteile heiliger Taten nach wie vor ein beliebtes Opfer. Räucherstäbchen wurden und werden im Morgenland zur Stärkung des Göttlichen in der Familie, zur Bereitstellung günstiger Energien für jede Form von Geschäft oder zur Beduftung der Kleidung eingesetzt.

Genießen Sie das Rauchen mit Weishrausch!

Beschreibung der Räucheranlage und ihre Wirkung

Sie beschreibt die Hauptinhaltsstoffe, enthält aber mehrere Inhaltsstoffe (z.B. Räucherstäbchen, Kunstharze, Wurzeln, Blumen oder Kräuter), die nicht im Vordergund sind, sondern ein Ganzes bilden (wie bei der Parfumherstellung: Kopf, Herz und Basisnote). Anreise: blumiger, zarter, leicht süßer Geruch nach Styrax (Bernsteinharz) und Benzoin-Siam (vanillesüßes Asienharz) mit feinem Südfruchtaroma (Orangen und Zitronenschale).

Tonkabohnen, Cinnamon und Propolisharz vervollständigen diese Mixtur. Heiterkeit: Süsser, vanilleartiger Geruch von Styrax und Dammar (leicht süßes Asiatharz ) und einige Blütenblätter von Rosen und Lavendels. Grissimo Di: Campher, Rosmarin und Pfefferminze verleihen Lust und Verve und machen diese Mixtur etwas grasig, aber Räucherstäbchen und Ginger kommen ins Spiel. 2.

Die Hauptzutaten dieses Duftes sind Baldrian und Lila. Die Myrrhe macht diese Mixtur erwärmend und erdig-würzig, der leicht vanillesüße Teil nimmt Benzoin Siam ein. Ein süßer Rosenaroma (Rosenduft + Rosenblätter), Propolis-Harz, Cedernholz und Benzoin-Siam vervollständigen den Geruch und machen ihn sanft und samtartig. Die Akazie, die Lakritzwurzel und etwas Stickerei verleihen die Sanftheit und Zartheit.

Kamin: Sternenanis, Nelken, Zimt und Styrax treten in den Hintergrund. Tonkabohnen und Myrrhen machen es warm und erdig. Der ideale Wohlgeruch in der kühlen Jahreszeit, wo das knisternde Feuer unsere Seele mit Herzlichkeit füllt und uns Sicherheit gibt. Die leicht süße Portion wird von Dammar und Räucherstäbchen gegeben. Mückenfrei: Tonkabohnen, Lila, Südfrüchte wie Orangen- und Zitronenschalen nehmen den krautig-fruchtigen Teil ein.

Campher, Räucherstäbchen und Myrre, der Harzige. Angenehm erdiger, würziger Geruch. Der Mastix (Harz vom Pistazienbaum - macht hellseherisch), der Sandarak (marokkanisches Kunstharz - entspannend) und das Dracheblut ( "Drachenblutpalme" - stärkstes Reinigen beim Rauchen) unterstützt uns bei diesem Projekt. Campher, Räucherstäbchen, Myrrhe, Dracheblut, Bernstein,.... Ein krautiger, erfrischender Räucherduft, bei dem der Geruch nicht im Mittelpunkt steht, sondern der Beifuss mit einem anhaltenden Duftnote.

Mastix, Dammar, Räucherstäbchen sind die Mittler zwischen Mensch und Natur. Benzoin Siam gibt eine sanfte Anmutung und ist bei Kinder sehr populär. Amber ( "Bernstein" steht für altes Bauwerk) und Myrre wurzeln uns tief in der Masse. Benzoin Siam und Räucherstäbchen sind süss. Sensualität: Kakaoschale und Patschuli verzaubern unsere Sinnesorgane und lassen uns dem Paradies nahe kommen und mit ein wenig Benzoin Siam, Styrax und Dammar kommt etwas Süßes ins Spiel. 2.

Wir kommen mit Cinnamon und Myrrhe auf die Welt zurück. Die Hauptprotagonisten dieser Mixtur sind Beifuß, Kopal, Mastix und Wachholder. Es ist etwas grasig, aber Styrax und Sandalholz geben ihm ein wenig Süsse. Vagötz Gott: Ein Geschenk von Schafen, Zirbelkiefer und Wiesensüßem gemischt mit Lila, Orangenmoos, Dammar und anderen Zutaten schaffen einen zart süßen, irdischen Geruch, so dass der Dank aus dem Innersten kommen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema