Roter Ginseng Dosierung

Rote Ginseng Dosierung

Der rote Ginseng wird seit Jahrtausenden vor allem in der chinesischen Medizin verwendet. Panax Ginseng, koreanischer Ginseng. Der Ginseng, auch bekannt als roter Panax-Ginseng, ist eine beliebte Heilpflanze, deren Wurzel traditionell als Stärkungsmittel verwendet wird. Die typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:. Detaillierte Informationen zu Koreanischen Roten Ginseng Wurzelscheiben mit Details zu: Dosierung & Gebrauchsanweisung.

Medizinaltechnik

Bei Ginseng begegnen wir wieder einer Arzneipflanze, die die Menschen seit einigen tausend Jahren verwenden. Deshalb war die Wurzel des Ginsengs in Asien zunächst nur für Könige und Kaiser reserviert. Wir begegnen in der freien Wildbahn in Europa keinen Ginseng-Pflanzen. Ginseng kommt immer wieder in Pflanzengärten vor und kann auch in Europa gut angebaut werden.

Koreanischer Ginseng ist die beliebteste Variante, es folgen kommerzielle Sorten aus China und Japan. Das Ginseng kommt von einer anderen Spezies - Panax quinquefolius. Asiatische Ginsengwurzel werden als weisser oder roter Ginseng verkauft. Bei weißem Ginseng (Korea) werden die Knollen nach der Ernte und dem Auswaschen sofort trocken.

Nach der Wäsche wird der Ginseng (Japan) bis zu 4 Stunden mit heissem Trinkwasser behandelt. Die Haupteinsatzgebiete von Ginseng sind für Tees, Extrakts oder Homöopathika-Medikamente. In den Extrakten sind in der Regel 4 - 8 Prozente der Ginsenoside in einer einzigen Dose. Eine vernünftige tägliche Dosierung ist 100 mg Auszug - in der Regel in einer Dose.

In Europa ist weißer Ginseng offiziell, dessen Extrakt normalerweise 4 % Ginsenoside enthält, während in Japan offizielle Auszüge aus rotem Ginseng bis zu 8 % ausmachen. Das kann dazu beitragen, dass der Roter Ginseng besser wirkt, obwohl er nur den doppelten Wirkstoff enthält.

Ginseng-Tonic wird zur Verstärkung und Belebung von Ermüdungs- und Schwächetendenzen, zur Leistungs- und Konzentrationsminderung und in der Genesung eingesetzt. Ginseng wird auch der Kategorie der adaptogenen Substanzen zugerechnet, die in der Lage sind, die Anpassbarkeit unseres Körpers an äußere und innere Erkrankungen zu erhöhen.

Hierzu gehören der Stressabschirmeffekt, die Möglichkeit, sich besser an neue Gegebenheiten anzupassen und diese mit mehr Ruhe zu akzeptieren. Es wird empfohlen, 1 - 3 Becher pro Tag über einen längeren Zeitabschnitt zu verabreichen. Sie sind verhältnismäßig rar, aber hohe Dosen und längerer Gebrauch können Schlafstörungen, Nervositäten, hohen Druck und Durchfälle auslösen.

Ginseng ist eine der Arzneipflanzen, deren heilende Kraft vor Tausenden von Jahren wiedererkannt wurde. Heute kommt nur noch ein kleiner Teil aus Wild. Die Ginsenoside bestimmen die Güte der Wurzelarzneimittel; 100 mg Extrakt aus rotem oder weißem Ginseng gelten als tägliche Dosis. Haupteinsatzgebiete sind die Steigerung der Leistungsfähigkeit und die Steigerung von Konzentrationen und Remanenz; Ältere Menschen nutzen die Auswirkung der adaptiven Effekte, um die Anpassbarkeit des Körpers zu verbessern; ein weiteres Einsatzgebiet ist die Stressabschirmung.

Mehr zum Thema