Rotklee Bilder

Bilder von Rotklee

Durchstöbern Sie die Bilder zum Thema Rotklee, die von den Einheimischen gut bewertet wurden, und laden Sie Ihre eigenen Bilder hoch! Rotkleebilder und Fotos herunterladen. Holen Sie sich Rotklee und lizenzfreie Bilder von iStock. Der Rotklee (Trifolium pratense) wächst auf fast allen mineralischen Böden bis hin zum sandigen Lehm, sofern die Bodenfeuchte ausreichend ist. Rotklee Rotklee gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler.

Allgemeines (in Deutsch)

Sternenstaub ist in Europa und einigen Regionen Asiens verhältnismäßig weitverbreitet. Das Gewächs bevorzugen schlanke, saftige, humose und leicht sandig-lehmige Böden. Aussehen: Der Stiel der Vogelmiere erscheint schwach und sehr brüchig. Blume: Zur Düngung werden Schädlinge oder Eigenbestäubung verwendet. Fortpflanzung: Nach der Blütenbildung entsteht eine langgestreckte Kapsel frucht, deren Kerne durch den Sturm sich ausbreiten.

Zusätzlich fortpflanzt sich die Anlage durch Läufer aus dem Untergrund.

Das Rotklee

Rotklee zählt zur Familie der Schmetterlingspflanzen. Sie ist eine proteinreiche Nahrungspflanze und wird hier seit dem XI. Jh. angebaut. Es ist eine echte Nektar-Weide für die Bienen. In jüngster Zeit wird Rotklee auch in der medizinischen Anwendung verwendet. Schreibe einen Kommentar: Spam und Selbstdarstellung sind nicht erlaubt.

Der Rotklee fördert die Menopause

Vor allem für Damen über 40 Jahre kann Rotklee eine nützliche Arzneipflanze sein. Der Rotklee gedeiht hauptsächlich auf Weiden und Kleefeldern, wo er von Anfang Juni bis Ende August aufblüht. Die aktiven Inhaltsstoffe, wie z. B. Isoflavon, Tannine und Phenole befinden sich hauptsächlich in den Blüten. Der Rotklee hat besonders effektive Pflanzenöstrogene, die eine sehr ähnlich strukturierte Form wie die männlichen Geschlechtshormone (Östrogene) haben.

In der Menopause fördern die Isoflavone den Hormonhaushalt. Rotklee kann typische Symptome wie z. B. Wärmewallungen, Schwitzen und Herzrasen ausgleichen.

Mit genießbaren Blumen gesund: immunverstärkend, stimmungsaufhellernd, schmerzlindernd - Irene Dalichow

Blumen sind nicht nur wunderschön und riechen verführerisch, viele sind auch echte Zaubermittel. Egal ob es sich um Weichtiere, Violette, Schafgarben, Yasmin, Sonnenblumen, Nasturtium, Lila oder Rose handelt - die Heilkraft der Blumen kann in Tee, ätherische Öle und Wundsalben oder durch deren Verzehr genutzt werden. Der Kapuzinerkranz dient als antibiotisches Mittel gegen Blasenentzündungen, Lavendelöl unterstützt bei Depression, Kopf- und Muskelkater, Weichteile reduzieren die Fieberbildung, Rosenblätter vermindern Verdauungsbeschwerden und Hauterkrankungen.

Steinklee (Trifolium pratense) - Seeds & Seeds

inkl. 7% Mehrwertsteuer Rotklee ist eine Leguminose und eine bedeutende Ackerpflanze. Rotklee wird als Nahrungspflanze, als Gründünger zur Bodenverbesserung, als wichtiges Bienen- und Hummelweideland und als Arzneipflanze eingesetzt. Genug Grund, dem Rotklee einen Platz im Park zu verschaffen. Der Rotklee kann im Frühling und Sommer gesät werden.

Der Rotklee mag die sonnigen Standorte und den sandig- bis lehmig-frischen, saftigen Untergrund. Preis inkl. MwSt. zzgl. Saatgutversand innerhalb Deutschlands ab 2,50 EUR.

Auch interessant

Mehr zum Thema