Rotklee Produkte

Produkte aus Rotklee

Rotklee-Produkte aus unserem Webshop. Erleben Sie das Beste aus Rotklee für Ihre Ernährung! MenoVital plus, Sensilab Mena Gold, anatis Naturprodukte Rotklee + Süßkartoffeln. Die Rotkleekapseln von Chrüterhüsli enthalten: Pflanzenextrakt und aktive Milchsäurebakterien in einem.

Steinklee - Neunen Heilkräuter - Neunen

Der Rotklee gedeiht auf fast jeder Weide in Europa, teilweise als Weiß- oder Gelbklee. Bei einem so bekannten Gewürz würde man normalerweise nicht annehmen, mit welcher Stärke es unserem Organismus helfen kann. Eine heiße Infusion der Trockenblumen, als Teetrunk verzehrt, ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Erkältungskrankheiten und wird auch bei Gastritis und Pilzbefall eingenommen.

Äußere Hüllen mit teegetränkten Stoffen sorgen für Linderung und Verbesserung der Neurodermitis. Rotklee besteht hauptsächlich aus Isoflavonoiden, den so genannten Phytoöstrogenen. Diese bindet an die Östrogen-Rezeptoren im Organismus und entwickelt so eine hormonähnliche Funktion. Dies bedeutet, dass sie bei der Anwendung auf weibliche Wechseljahresbeschwerden und natürliche Alterungserscheinungen, wie z.B. Osteoporose, die Lage deutlich verbessern.

Aber nicht nur bei der Frau werden die Wechseljahresbeschwerden gemildert, sondern auch bei den Männern in der Midlife-Crisis sorgen sie für Linderung und Ausgewogenheit. Eine weitere Wirkungsweise der darin vorkommenden Isoflavone ist das allseits anerkannte PMS (Prämenstruelles Syndrom), das bei der Frau aller Altersklassen vor der Regelblutung auftritt. Der Rotklee sorgt auch hier durch seine hormonelle Wirkungsweise für ein Gleichgewicht des Körpers.

Rotklee kann so vielseitig verwendet werden und gibt seine Heilkraft ab und ist gleichzeitig wunderbar wohlschmeckend.

Nahrungsergänzung: Die Tagesdosis nicht überschreiten.

Nahrungsergänzung: Die Tagesdosis nicht überschreiten. Keine Alternative zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Diät und einem gesunden Lebensstil. Keine Bioprodukte nach VO 834/2007, für Diabetikerinnen und Diabetiker zugelassen. Die Angaben sind keine medizinische Stellungnahme oder Aufforderung zur Selbstbehandlung. Korallenkalzium, Rotklee-Extrakt, Magnesiumcitrat, Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), Soja-Extrakt, Traubenkernextrakt, Folsäure. Ausschließlich Wirksubstanzen ( (keine Trägerstoffe, keine Farben, keine Konservierungsstoffe im Sinne des Gesetzes, keine technischen Additive wie Binde- oder Trennstoffe, keine verdeckten Zusatzstoffe).

Menopause: Premenopause, Perimenopause, Nachmenopause

Mit der letzten Menstruationsphase, der Wechseljahre, endet die fruchtbare Phase des Lebens der Frau. Es kann bei einigen Menschen bereits in den ersten 40er Jahren auftreten, bei anderen erst in den mittleren bis späten 50er-Jahren. In den Eierstöcken nimmt die Funktionalität ab, sie bilden weniger östrogen.

Die Veränderung tritt in der Regel bei unregelmäßigen Regelblutungen auf und hält durchschnittlich zehn bis 15 Jahre an. In den Wechseljahren treten häufige Störungen des Zyklus auf. Rund ein drittel der weiblichen Bevölkerung hat sie gar nicht. Die so genannte Wechseljahrsbeschwerden manifestieren sich meist in Form von Wallungen und Schwitzen, Depressionen, Schlafstörungen oder Libidoverlust (sexuelles Verlangen).

Bei dem gleichnamigen aktiven Bestandteil der einzelnen Menoflavon-Produkte handelt es sich um einen Auszug aus Rotklee. Tee und andere Rotkleepräparate sind bereits als traditionelle Heilmittel in der Heilkunde bekannt. Der Rotklee (Trifolium pratense) weist, wie aus wissenschaftlichen Studien hervorgeht, erhebliche Anteile an Isoflavonen auf. Es handelt sich um die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe, auch bekannt als phytohormones oder Pflanzenöstrogene.

Der Rotklee-Extrakt wird daher als krautige Variante der Hormonersatz-Therapie in den Wechseljahren erachtet. Produkte, die Rotklee beinhalten, sollten wegen ihrer hormonellen Wirksamkeit nicht bei der Behandlung von Krebs, Trächtigkeit und Laktation eingesetzt werden.

Mehr zum Thema