Rotklee Tee Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Rotklee-Tee

Roter Klee zur Zubereitung von Tee-Vorteilen, wie z.B. Herstellung und Nebenwirkungen. Der Tee oder Extrakte stimulieren den Eisprung und die Libido (östrogenähnliche Wirkung). Bei Wechseljahrsbeschwerden kann dieser Tee getrunken werden.

Zum Beispiel als Zusatz in Salaten oder als Tee, Ölextrakt oder Tinktur. Leider ist der Geschmack nicht so gut, der Tee ist meiner Meinung nach überhaupt nicht lecker.

Steinklee (Trifolium pratense)

Der Rotklee wird seit dem Hochmittelalter nachgewiesenermaßen als Nahrungspflanze bebaut. Die Landwirte haben das Heilungspotential dieser Pflanzen, die bei Entzündung, Blutwäsche und Krebs zum Einsatz kamen, frühzeitig erkannt. Rotklee ist wegen seines Gehalts an Phytoöstrogenen bei der Frau besonders populär, da er Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden mildert. Rotklee dient als Tee-Behandlung, erhöht den Cholesterinwert, verhindert den Knochenabbau im fortgeschrittenen Lebensalter und dient dem Schutz der Drüse.

Nebenwirkungen: Der Effekt ergibt sich aus den Bestandteilen der Pflanzen. Zubereitungsbeispiele mit Rotklee: Rotkleesammeln: Sammelgut/Sammelzeit: Beispiel für eigene Präparate: Rotklee ist auch als Tee-Kur geeignet. 1 ] Stand NL, Pavillon CE, Banuvar S, Geller SE, Shulman LP, Farnsworth NR: Klinische Studien zu Rotklee (Trifolium pratense) Nahrungsergänzungsmitteln in der Wechseljahre : eine Literaturübersicht; Wechseljahre.

Roter Klee, zum des Tees vorzubereiten Nutzen von, wie man Nebenwirkungen nimmt

Zu den Hauptvorteilen des Rotkleetees gehören die Senkung des Cholesterinspiegels, die Abschwächung der Wechseljahre, der Schutz vor Krebs der Prostata, die Verbesserung der Blutzirkulation, die Beruhigung der Nervosität, die Erhöhung der Dichte der Knochen, die Behandlung von Atemwegsinfektionen, die Reinigung der Körperhaut, die Entgiftung des Körpers und die Stärkung des Immunsystems. Durch das Vorhandensein von Östrogen-ähnlichen Substanzen in diesem Tee, gibt es einige Nebenwirkungen, vor allem für Menschen, die mit Hormon-Bedingungen wie z. B. Krebs oder Gebärmutterhalskrebs bestimmt worden sind.

Allergien und andere Nebenwirkungen im Rahmen von Bluterkrankungen und Schwangerschaften müssen miteinbezogen werden. Rotkleetee wird aus den Blättern und Blumen der Rotkleepflanze hergestellt, die unter dem Namen TRIFOULUM PRAXIS bekannt ist. Diese Kräutertees haben neben vielen weiteren wichtigen Inhaltsstoffen wie z. B. Vitamine und Mineralien wie z. B. C-Vitamine, Calcium, Kalium, Phospor und Mineralien auch Isoflavone (östrogenähnliche Verbindungen) in dieser Anlage.

Rotkleetee ist sehr zu empfehlen für Menschen mit Hormonschwankungen, Rhinitis, Erkältungskrankheiten, Stauungen, Immunschwäche, Osteoporose, Ängsten, Stress, Depression, Blutarmut, Ekzemen, Psoriasis, schmerzhafter Monatsblutung, hohen Cholesterinwerten, Wechseljahresbeschwerden und hoher Giftigkeit sowie für Menschen mit Brustkrebs. Cancer: Eine Anzahl von Untersuchungen hat in Rotklee-Tee Antikrebs und anti-mutagene Effekt festgestellt, vor allem in der Vorbeugung von Prostatakrebs, die Verbindungen antioxidative und isoflavones.

In Anbetracht der Ähnlichkeit der Isoflavone können die selben Substanzen gewisse Krebsarten verstärken oder das Entwicklungsrisiko steigern, einschließlich Brust- und Ovarialkrebs. Dieser Doppeleffekt dieser starken chemischen Substanzen führt dazu, dass dieser Tee mit Bedacht und nur nach Absprache mit einem behandelnden Arzt eingenommen wird.

Wechseljahre und Menstruation: Die Wechseljahre können eine sehr anstrengende Zeit im Frauenleben sein, da sich der Organismus in so einer kurzen Zeit zu sehr verändert und unter Wärmewallungen, Kopfweh, Angst, Gefühlsschwankungen, Schlafstörungen und auch Herzrasen erleidet. Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass die im Rotkleetee enthaltenen Isoflavone viele dieser Beschwerden lindern und den Übergangsprozess vereinfachen.

Indem sie die Effekte von Oestrogen im Organismus imitieren, können diese Substanzen auch die Schmerz von bestimmten Menstruationsproblemen wie Krämpfen und starken Bluten mildern. Die entzündungshemmenden Eigenschaften dieses Tees können neben der Zufuhr von Mineralstoffen und immunstärkenden Nährstoffen dazu beitragen, Krankheiten wie Neurodermitis, Psoriasis und andere irritierte Hautpartien zu unterdrücken.

Das kann dazu beitragen, Nährstoffe in die Haut zu transportieren, einschließlich Antioxidanzien, die den Haarausfall an den Haarfollikeln vorbeugen können, und unterstützt einen gesünderen Haarkleid. Durch die östrogenähnliche Wirkung der aktiven Inhaltsstoffe im Rotkleetee werden die Gebeine gestärkt, während die reichhaltige Mineralstoffmischung im Tee vor Osteoporose bewahrt. Herzgesundheit: Untersuchungen haben ergeben, dass Rotklee-Tee den LDL-Cholesterinspiegel im Organismus deutlich reduziert, was neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufig zu Arterienverkalkung, Herzinfarkten und Schlaganfällen führt.

Die Askorbinsäure ist ebenfalls ein wesentlicher Teil der Kollagenproduktion und trägt zur Heilung und Beschleunigung des Wiederaufbaus des gesamten Körpers bei. Entgiftung des Körpers: Rotkleetee hat ein mildes Diuretikum, was heißt, dass er das Wasserlassen anregt, was den Organismus von überschüssigem Körperfett, Salz, Giftstoffen und Feuchtigkeit befreit, die Belastungen in der Niere und der Niere mindert.

Und wie macht man Rotkleetee? Rotkleetee kann leicht mit einer Handvoll Rotkleeblüten und etwas heißem Trinkwasser zubereitet werden. Durch die weite Streuung dieser Blütenpflanzen beschließen viele Menschen, die Blumen in freier Wildbahn zu pflücken und zu Haus zu trocken. Die Rotkleeblüten können Sie selbst pflücken, indem Sie die Blumenköpfe (nicht alle von einer Pflanze oder einem Pflaster) pflücken und in einem Körbchen auffangen.

Die Blumen sollten alle paar Tage gedreht werden und sich nicht gegenseitig anrühren. Mit Gelbwurz richtig anwendend ? Rezepten & Effekt Ayurvedic Medicinal "The Spice of Life" Stufe 2 - Legen Sie die Blumen in den Kochtopf und stellen Sie die Wärme herunter, um zu sieden. Rotklee-Tee kann eine Vielzahl von Nebenwirkungen haben, von denen die stärksten auf die hohen Konzentrationen von Isoflavon im Tee zurückzuführen sind.

Die östrogenähnlichen Substanzen können viele unterschiedliche Wirkungen haben, aber auch das Krankheitsrisiko für gewisse Arten von chronischen Leiden anheben. Hormonabhängige Erkrankung - Die östrogenähnlichen Wirkungen der Isoflavone im Rotklee können solche Krankheitsbilder wie Brust-, Gebärmutter-, Eierstock- oder Uteruskrebs verstärken. Chirurgische Eingriffe - Rotklee-Tee kann die Gerinnung des Blutes verzögern oder unterbinden, was bei Operationen oder Blutungen in der Vergangenheit eine Gefahr darstellt.

Selbst wenn Sie bereits gerinnungshemmende Mittel wie z. B. Warsafarin nehmen, kann dieser extra Effekt der Blutverdünnung bei Verletzungen in irgendeiner Form zu leichten Blutergüssen und Blutergüssen beitragen. Trächtigkeit - dieser Tee wird bei trächtigen oder säugenden Müttern nicht angewendet, wegen der phytoöstrogenen Substanzen und der Auswirkungen auf die Gebärmutterkontraktionen und den Hormonhaushalt.

Empfängnisverhütung - Einige Interaktionen wurden von der Einnahme oraler Verhütungsmittel durch die Frau gemeldet. Wenn Sie also eine Empfängnisverhütung haben, sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt darüber reden, bevor Sie Rotkleetee zu einem Teil Ihrer gesundheitlichen Strategie machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema