Rotklee Verwendung

Verwendung von Rotklee

Wegen seines hohen Gehalts an Phytoöstrogenen wird Rotklee häufig zur Behandlung von Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden eingesetzt. Die getrockneten Blütenköpfe, die Rotkleeblüten, werden verwendet. Der Rotklee wird als Heilmittel gegen Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt und das wunde Zahnfleisch wird zum Gurgeln verwendet. Rotklee wird seit langem in der Küche verwendet.

Der Rotklee - Arzneipflanze und Unkraut

Sie ist in der freien Wildbahn weitverbreitet und wird als Nahrungspflanze - unter anderem für die Biene - auch in der Agrarwirtschaft kultiviert. Nektarreiche Blumen werden in der Volksmedizin unter anderem als Mittel gegen Husten verwendet. Bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden werden die darin enthaltene Isoflavonverbindungen auch als Phytoestrogene erörtert. Allerdings steht dafür nur eine geringe Menge an nutzbaren Informationen zur Verfügung.

Welches Heilmittel hat entzündungshemmende, anxiolytische oder antikonvulsive Einflüsse? Wann kann es abgeholt werden? Die Kräuter-Hexe unterstützt Sie dabei, die passende Arzneipflanze mit der richtigen Wirkungsweise zur richtigen Zeit im Jahr zu wählen. Das Gewächs zählt zur Familie der Kleearten (Trifolium). Das Kleeblatt kann abgeholt, aber auch trocken als Teesorte oder in gebrauchsfertigen Zubereitungen gekauft werden.

Während dieser Zeit werden auch die effektiven Blumen eingesammelt. Rotklee ist eine weit verbreitetes und leicht zu erkennendes Gewächs. Die beliebten Namen wie Karotte oder Honigblüte zeigen den großen Nektargehalt an, was sie sehr gut als Nahrungspflanze für die Biene macht. Aufgrund des höheren Proteingehalts ist sie auch die ideale Viehfutterpflanze.

Dabei sind sowohl die Blumen als auch die Blättchen in maßvollem Maße essbar. Der Einsatz in der Apotheke zur Therapie von Wechseljahresbeschwerden ist noch nicht vollständig untersucht und nachgewiesen. Das Werk arbeitet wie folgt: Der Rotklee - Unter welchen Bedingungen helfen die Heilpflanzen? Zusätzlich zu den günstigen Auswirkungen auf die Wechseljahresbeschwerden kann die Anlage eine beruhigende Auswirkung auf die nachfolgenden Krankheiten haben:

Im Falle von Hautkrankheiten wird ein Briefumschlag aus der Pflanzentinktur empfohlen. Man kann die Blumen trocknen lassen. Allerdings sollte die Anwendung dieses Medikaments bei Wechseljahresbeschwerden mit einem Facharzt besprochen werden. Das frische Kleeblatt und auch die Blumen können als leckere Beilage in einem Kräutersalat serviert werden.

Red Clover - Wörterbuch der wilden Kräuter für Green-Smoothies

Vierblättriges Kleeblatt bringt viel Erfolg - das weiß beinahe jeder und die meisten Menschen sind glücklich, wenn sie so eine kleine Pflanze vorfinden. Rotklee oder Wiesen-Klee hat aber noch viel mehr zu bieten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Rotklee ist seit jeher eine populäre proteinreiche Nahrungspflanze für diverse Tiere, denn Hummel und Schmetterling mögen ihre Blüte.

Auch in der Agrarwirtschaft ist es ein beliebtes Bodenverbesserungsmittel. Erntezeit: Die Sprossen können von Anfang Mai bis Ende Juli gelesen werden, die Blättchen auch von Anfang Mai bis Ende Oktober und die Blumen sind zwischen Anfang Juli und Ende August zu haben. Rotklee liebt tiefe, nährstoffreiche Lehm- und Lehmböden und gedeiht vor allem auf über 2000 Meter hohen Auen.

Rotklee enthält Tannine, ätherische Öle, Kumarin, Isoflavone, Glykoside, Eiweiße und Bindeharz. Es sollte auch verschiedene Spurenelemente wie die Vitamin B1, B3 und C sowie Potassium, Calcium und Calcium beinhalten. Rotklee wird seit langem in der Gastronomie eingesetzt. Die Sprossen und Blättchen werden für Frühlingssuppen und Gewürzmischungen eingesetzt, zu Gemüse- und Spinatgerichten hinzugefügt oder mit Kräuter-Quark oder Kräuter-Käse vermischt.

Sie werden auch in Tee zubereitet, als Sauerrahm fermentiert oder pikant eingelegt. Sie können die Blumen über den Salat oder die Gemüseplatte streichen, sie im Teig vermischen, abschmecken und braten oder sie zu Tee oder Branntwein zugeben. Die milden Noten der Blättchen erinnern an Kopfsalat oder Erbse, die Blumen sind sehr süss.

Rotklee soll hormonregulierend, blutreinigend, krebsvorbeugend, appetitanregend, verdauungsfördernd, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd wirken. Rotklee wird hauptsächlich bei Wechseljahrsbeschwerden eingenommen. Darüber hinaus sollen die Phytoestrogene zu ihrer krebsverhütenden Wirksamkeit bei Brust- und Gebärmutterkrebs beizutragen. Rotklee wird in der Volksheilkunde bei Erkältungskrankheiten, chronischer Hautkrankheit und Durchfall verwendet. Der Einsatz von Rotklee ist nicht zur Bekämpfung oder Milderung von Erkrankungen, Unpässlichkeiten oder pathologischen Erkrankungen vorgesehen.

Mehr zum Thema