Rotklee Wirkung auf Schilddrüse

Der Rotklee-Effekt auf die Schilddrüse

"Dies erklärt auch, warum Soja und Rotklee auch die Knochengesundheit schützen. Erhöhtes Risiko von Tumoren in der Brust, Gebärmutter und Schilddrüse. Auch Isoflavone aus Soja und Rotklee fördern das Pflanzenwachstum. Und Herz sind besonders wirksame Phytoöstrogene aus Soja und Rotklee. Dazu eignen sich Traubenkerzen, Rotklee, Sojaextrakte oder Yamswurzel.

Zweifelhafte Ernährungshinweise für Hashimoto-Thyreoiditis-Patienten| Thyroid Guide - Der eigenständige Internetführer zu Schilddrüsenerkrankungen

Hashimoto's Thyreoiditis ist eine chronische Autoimmunkrankheit, die nach heutigem medizinischen Kenntnisstand nicht geheilt werden kann. Daß es bei einer Diätumstellung möglich ist, den Verlauf der Erkrankung bei Hashimotos Schilddrüsenentzündung günstig zu beeinflußen, wird hier und da seit einigen Jahren beansprucht - ernsthafte ärztliche Untersuchungen, die diesen Zusammenhänge zweifellos belegen würden, fehlten jedoch bisher.

Fische und Hühner sind zwar angesichts der Nahrungsmittelskandale der letzten Jahre (Schwermetalle in Fischen, multi-resistente Krankheitserreger in Geflügel) aber auch nicht wirklich mit reinem Bewusstsein eßbar. Aufgrund der Senf-Öle kein Blumenkohl, Weißkohl, Brokkoli, Chinakohl, Gartenkraut, Weißkohl, Grünkohl, Nasturtium, Kohlrabi, Raps, Radieschen, Rosenkohl, Rotkohl, Wirsing, Rüben und Zwiebel. Kein Leinsaat, Lima-Bohnen, Süßkartoffeln, Yamswurzeln, Hanf und Hirsehirse wegen der Cyanwasserstoffsäure.

Aufgrund der flavonoiden Eigenschaften keine Soja, Kichererbse, Rotklee, Erdnuss, Cashewnuss und Walnuss.

Hormonregulierende Wirkung von Makkaroni und Yams

Dies ist zu einer Binsenwahrheit geworden. Aber kann man auch die Hormonstruktur durch gewisse Lebensmittel, die sonst von Streß betroffen sind, günstig beeinflußen? Das ist ein klassisches Essen und Tonikum für die Ureinwohner der Auen. Aber auch hier zählt nun das Mittel als Heilmittel und Sexualverbesserer. Makkaroni gehören zur selben Gruppe wie Zuckerrüben oder Broccoli.

Mittlerweile ist bekannt, dass Maka eine ausgleichende Wirkung auf den hormonellen Gleichgewichtszustand des Menschen hat und daher bei Beschwerden wie chronische Ermüdung, Erschöpfungszustände oder durch viel Streß verursachte depressive Zustände sehr nützlich sein kann. Sie fühlen sich durch den Einsatz von Maka fit und widerstandsfähiger gegen Streß. Außerdem wird die Schilddrüse verbessert und Blutarmut behandelt.

Hervorzuheben ist, dass eine solche "natürliche Nahrung" eine ausgleichende Wirkung auf den hormonalen Gleichgewichtszustand hat. Auch bei Hormonstörungen hat die Verabreichung eine vitalisierende Wirkung in den Wechseljahren und bei erhöhtem Bedarf. Die Schilddrüse gleicht diese Schilddrüsenungleichgewichte sowohl bei über- als auch bei unteraktiven Personen aus. Wenn Sie also Medikamente einnehmen, ist es notwendig, auf die Reaktion zu achten und die Dosis dementsprechend einzustellen, wenn Sie weiterhin die Einnahme von Maka wünschen.

Das pflanzliche Sterin in Maka wird für Damen und Herren empfohlen: Außerdem müssen sie ein ausreichendes Niveau für eine gesunde Selbstsicherheit haben.... Muskeltraining und Fettabbau müssen ebenfalls angemessen sein. Als so genanntes "Adaptogen", ein natürliches "Antistresshilfsmittel" des Organismus, dient es als Antagonist für Stresshormone. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Fertilität.

Weitere Vorteile ergeben sich aus der Kompensation von DHEA und Cortisol. Das DHEA wird als "Jugendhormon" bezeichnet - es unterstützt unseren Organismus bei der Regeneration. So ist es sehr erfreulich, wenn es uns gelingt, wieder ins Gleichgewicht zu kommen und durch den Einsatz von Maka mehr Lebensfreude zu haben. Wegen seiner positiven Wirkung auf den hormonellen Ausgleich wird er auch bei Wechseljahrsbeschwerden wie z. B. Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Depressionen u. a. empfohlen.

Diese Wirkstoffe beeinflussen den Unterleib und die Hypophysen und damit die gesamte hormonelle Kaskade wie Schilddrüse, Nebennieren, Ovarien, Testikel und Pankreas. Yams ist in vielen Südländern ein solches Hauptnahrungsmittel wie Kartoffel oder Brötchen. Sie wurde bereits von den Äthiopiern, den Indios Nordamerikas und auch im antiken China wegen ihres großen Nährstoffgehalts verwendet.

Bei Hypothyreose, Nierenentzündung, Zuckerkrankheit, Kolitis, Divertikulitis. Es wird in sehr großen Stückzahlen verwendet und wird nach einem bestimmten Zeitplan als Kontrazeptivum betrachtet. Sicher ist, dass die Yamswurzel auch die Hormondrüsen und damit das Hormonsystem fördert und eine verjüngende Wirkung hat. Außerdem ist der sogenannte "apoptotische" Effekt nachgewiesen: Einige Tumorzellen versterben daran.

In Yamswurzeln gibt es außerdem diosgenins, pflanzliche Hormone wie z. B. Sojabohnenöl, Rotklee oder polyphenolische Verbindungen, z. B. in Granatäpfeln. Die pflanzlichen Hormone unterstützen uns auf einfache und effektive Weise in Fällen, in denen wir unter Hormonstörungen leiden: z.B. durch permanenten Stress, in der Pubertät, abwechselnd und wenn die Hormonbildung mit zunehmendem Lebensalter abnimmt.

Aus diesem Grund kann alles, was sich um den Kreislauf und die Menopause herum bewegt, mit Yams günstig beeinflusst werden. Von diesem Hormonhaushalt sind aber nicht nur Damen, sondern auch Herren betroffen: Die Vorsteherdrüse nutzt diese pflanzlichen Hormone. Diese pflanzlichen Östrogene haben eine "adaptive" Wirkung und bieten nur die positive Wirkung wie z. B. gegen Osteoporose, Infarkt, Brust- und Uteruskrebs, aber auch gegen Brust- und Enddarmkrebs.

Bei einem Östrogenüberschuss (was heute oft der Fall ist) binden sich diese pflanzlichen Hormone an die Estrogenrezeptoren und hindern das aggressivere endogene Estradiol am Ankoppeln. In großen epigenetischen Untersuchungen wurde die krebschützende Wirkung von pflanzlichen Östrogenen in Populationsgruppen, die besonders fermentierte Sojabohnen bzw. Yamswurzeln verzehren, demonstriert. Aber auch Kreislaufprobleme, schmerzende, fehlende oder unregelmässige Regeln, Blasen, Muskelschwund oder Gebärmutterhalskrebs sowie Wechseljahrsbeschwerden und die oft hormonelle Zunahme können durch pflanzliche Hormone gemildert werden und gehen oft unter.

Diese Wirkung haben alle oben genannten pflanzlichen Hormone. Es gibt jedoch einzelne Differenzen, auf welche dieser pflanzlichen Hormone man besonders gut reagiert. Sie können zwischen den Sorten Rotklee, Grenadine oder Brennnessel wählen. Die Yamswurzel beeinflusst, wie bereits gesagt, die ganze Hormon-Kaskade und damit auch unsere Belastungshormone. Die pflanzlichen Hormone in den Yamswurzeln sind dafür ideal.

Die Diosgenine stimulieren die Bildung des Jugendhormons DHEA (auch bekannt als das Jugendhormon). Das DHEA ist ein basisches hormonelles Mittel und nimmt eine bedeutende Stellung in vielen Stoffwechselprozessen ein: z.B. im Nerven-, Knochen-, Skelett-, Haar- und Hautstoffwechsel. Von DHEA produziert die Nebennierendrüse die weiblichen und männlichen Sexualhormone und IGF (das Wachstumshormon).

Yamswurzeln sind daher eine gute Wahl zur Förderung der natÃ?rlichen Hormonbildung bei MÃ? Das DHEA ist für die Erneuerung der Zellen von Bedeutung. Untersuchungen haben ergeben, dass 9 Jahre vor dem Auftreten von Brustkrebs die DHEA-Werte bereits sehr niedrig waren.

Das DHEA hat in Untersuchungen zu einer 80%igen Reduktion der Tumorhäufigkeit induziert.

Auch interessant

Mehr zum Thema