Rotklee Wirkung beim mann

Der Rotklee-Effekt bei Männern

unter der Bezeichnung PreThis Rotklee Isoflavone Phytoöstrogene. Wie würden beispielsweise Sojakapseln oder Rotklee zum Brustwachstum beitragen? Aber nicht nur Frauen, auch Männer profitieren von Rotklee. Auch eine blutreinigende Wirkung und Stoffwechselunterstützung gehören zu den positiven Eigenschaften. Der Rotklee - wie erkennt man Qualität?

Die''Midlife-Crisis'' der Männer

Das haben auch die Menschen seit den 1930er Jahren erkannt und ihre Midlife-Crisis in den "besten Jahren" gelebt, während einige Endokrinologen immer noch bestreiten, dass es das maskuline Gegenstück, das klimakterische Viril, überhaupt gibt. Ein Hormonmangel ist damit nicht gemeint, aber Testosteron beeinflusst auch die Stimmung, die intellektuellen Fertigkeiten, die Muskel- und Fettstoffwechsel sowie den Knochen- und Proteinstoffwechsel.

Auch bei Männern treten typische Symptome wie Hitzewallungen, Ruhelosigkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen auf. Außer Androgene haben östrogene auch bei Männern eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Bei Männern kontrollieren sie die wichtigen biologischen Prozesse im Hirn, den Beinen, den Blutgefäßen und dem Fettverstoffwechsel und sind somit nicht unbetroffen von ihren Wechseljahresbeschwerden. Auch bei Männern mit steigendem Lebensalter ist ein niedrigerer Östrogengehalt spürbar.

Hauptrepräsentanten der Pflanzenöstrogene sind die Isoflavone, deren Aufbau dem der Estrogene ähnlich ist. Hervorragend geeignet ist der Rotklee, der den größten Isoflavongehalt in der freien Wildbahn aufweist. Rotklee ist nachweislich - im Unterschied zu Soja- aromatasehemmend und erhöht somit auch den Testosteronspiegel. In Asien sind sowohl gutartige als auch bösartige Prostatavergrößerungen relativ rar, da dort der Pflanzenanteil aufgrund traditioneller Essgewohnheiten deutlich größer ist als in unserem Land.

Durch konsequente Umsetzung wurden Symptome wie Depression, Schlaf- und Gedächtnisprobleme, Libido- und Potenzprobleme, Haarausfall und Gewichtzuwachs bei Männern bekämpft. "Warten und Teetrinken " ist besonders gesundheitsförderlich, wenn es um Grüntee geht. Besonders für den Mann sind die im Grüntee enthaltene Katechine, besonders die Katechine, die in der Lage sind, krebserregende Gifte zu entschlacken und die Reduktase des Steroids 5 inhibieren.

Diese Enzyme wandeln Testosteron in 5-Dihydrotestosteron um, das sowohl beim Prostatakrebs als auch beim androgenem Haarverlust "seine Hände im Spiel" hat. Die nicht unbedeutenden Männerkrankheiten stehen auf der Liste der Lobpreisungen für Grüntee, die von antimutagen, antiarteriosklerotisch und antihypertensiv bis hin zu antibakteriell, antiviral und zahnschützend, letztlich auch lebensverlängernd, reichen.

Die Frau hasst ihre Cellulite und der Mann ihre Glatzen. Vor allem B 12 hat sich bei der Behandlung von Menschen mit einer Depression als wirksam erwiesen. Pantothenische Säure - hat ein breites Aktivitätsspektrum, u.a. wird sie für die Herstellung von steroidalen Substanzen wie Nebennierenrinden- und Sexualhormone gebraucht. Die Sonnenbräune schädigt nicht nur die Epidermis, sondern kräftigt auch die Gebeine, da sie die Bildung von Vitamin D vorantreibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema