Säure Basen Haushalt natürlich Ausgleichen

Saure Basen Balance Natural

Eine ausgewogene Säure-Basen-Balance sorgt für mehr Energie und Wohlbefinden. Auch die Magenversauerung kann so die Wirkung säurebildender Lebensmittel ausgleichen - was natürlich auch umgekehrt gilt. Für die Funktion unseres Stoffwechsels muss das Verhältnis von Säuren und Basen im Organismus stimmen. Was ist der beste Weg, um das Säure-Basen-Gleichgewicht herzustellen und zu erhalten?

Home Heilmittel für Acidose (Azidose) | Infos & Hinweise

Die Säure-Basen-Verhältnisse im Organismus sind sehr gut reguliert. Zur Aufrechterhaltung dieses Gleichgewichts verwendet der Organismus unterschiedliche Verfahren zur Neutralisierung überschüssiger Säuren: Sie können in Kohlendioxidform entfernt, als bindende Harnstoffsäure im Harn abgesondert oder in Verbindung mit einer pH-Änderung im Gewebe und in der Blutbahn zwischengespeichert werden.

Betroffene Menschen können ihren Säure-Basen-Haushalt mit einigen Veränderungen im Alltag leicht verbessern. Größte Einflussmöglichkeiten bestehen in den Bereichen Nahrungsergänzung, Sport, Sauna, Basenbad und Nüchternheit. Die überschüssige Säure im Organismus kommt bei gesunder Jugend überwiegend aus der Küche. In der Regel sollten Sie etwa vier Mal mehr Basen bildende Lebensmittel essen als saeure.

Diese Relation reflektiert das körpereigene Säure-Basen-Gleichgewicht. Hierzu gehören vor allem: Sie erhalten das Säure- und Basenverhältnis. Darin sind Lebensmittel aufgeführt, die selbst keine Säure beinhalten, sondern im Organismus bei der Nahrungsverdauung entstehen: Die Muskulatur "verbrennt" die mit der Ernährung absorbierten Stoffe, sie wandelt sie in Strom und Hitze um.

Je wirksamer dieser Prozess ist, desto mehr Säure wird ausgeschieden. Für die Wirksamkeit der Bewegungen sind drei Punkte entscheidend: Die Aktivität muss mind. 20 bis 30minütig sein. Dies führt zu einer besseren Blutzirkulation, erhöhter Nährstoffzufuhr und Säurereinigung. Ärzte bezeichnen die Epidermis auch als "dritte Niere" und verweisen damit auf die ausgeprägte Fähigkeit der Epidermis, schädliche Stoffe auszuschütten.

Durch die Hitze in der Saunalandschaft, insbesondere durch die Trockenheit, wird die Kapillarwirkung der Gesichtshaut wiederhergestellt. Es fließt mehr Wasser ein und die Zellen der Oberhaut absorbieren mehr Substanzen aus dem Körper, NÃ? Dabei werden die aus dem Körper ausgeschiedenen Fettsäuren von den Zellen der Oberhaut als Säuresalze mit Schweiss abgesondert.

Eine weitere positive Wirkung besteht in den Muskelpartien, die durch die Hitze der Saunalandschaft durchbluten. Die Muskulatur in der Saunalandschaft ist im Unterschied zum Aufwärmen während des Trainings ziemlich ruhig, so dass Reparaturprozesse und die Eliminierung von Stoffen im Mittelpunkt einer erhöhten Blutzirkulation steht. Die Ausscheidung von Laktat (Milchsäure), die während des Trainings im Körper gebildet wird, ist von großer Bedeutung.

Badewannenbäder mit Zusatzstoffen arbeiten zum einen durch die Körperwärme und zum anderen durch die von der Badewanne aufgenommenen Wirksubstanzen. Im Falle von Thermen sind dies hauptsächlich Mineralien, die in heissen Thermalquellen sind: die Salze: Über die Epidermis absorbiert der Organismus die im Bad enthaltenen Grundstoffe und stellt so ein positives Gleichgewicht des pH-Wertes sicher.

Hans-Christian Pape, Rainer Klinke, Stefan Silbernagel: Psychologie, Georg-Thiesche Verlage, 2005, S.312 f. Zwillingsreihe; Biologie, Thiéme Verlagshaus, 2012, Kap. 15.5.4.

Mehr zum Thema