Säure Basen Produkte test

Prüfung von sauren Grundprodukten

Bullrich hat dafür einen einfachen Test entwickelt. Anhand eines Säure-Base-Tests, den Sie bequem zu Hause durchführen können, können Sie feststellen, ob Ihr Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen ist. Nahezu alle untersuchten Produkte werden als "unbefriedigend" eingestuft. Überprüfen Sie sich mit dem PEP acid-base SCREEN nach Sander (Urinlabortest), um endlich abnehmen zu können. Der einfachste Weg, das herauszufinden, ist ein Säure-Base-Test nach Sander.

Azidose verlangsamt den Kundenerfolg

Die nächsten Ferien stehen bevor und der Wochenplan für Sport und Ernährung steht unter dem Titel "Bikini-Figur". Auch wenn die Schokoladentafeln aus der Ferienwohnung verboten wurden, um für den Blattsalat Raum zu schaffen und jeden Morgen eine halbstündige Joggingrunde auf dem Plan steht. Ein häufiger Grund dafür ist die Azidose.

SÃ??uren hemmen die NÃ?hrstoffversorgung der Zelle und den Fettabbau und den Abbau der Kohlehydrate. Damit die Gewichtsabnahme in Schwung kommt, muss das Säure-Basen-Gleichgewicht im Lot sein. Das wirkungsvolle Mineralgemisch auf Basis von Citrat und Carbonat mit biologisch gebundenen Zinkpulvern ist als Basispulver und Basistabletten erhältlich. Durch die Spezialformel wird der Organismus mit Mineralien versorgt, um eine übersäuerte Haut aufzufangen.

Prüfung "Wie wütend sind Sie?

Wonach schaut Ihre Diät aus? Welche alkalische oder Säure bildende Nahrung haben Sie? 11 Fragestellungen zur Grundnahrung. Die Ergebnisse sind Ihre Basispunkte. Drei 11 Fragestellungen zur säurebetonten Nahrung. Die Folge sind Ihre Säure-Punkte. Sie lernen, wie Ihr individuelles Säure-Basen-Gleichgewicht auszusehen hat. Bitte wähle aus jeder Fragestellung die für dich am besten geeignete Lösung: Grund- und Säuerungsmittel.

Beispielsweise bilden Früchte und Gemüsesorten Basen und Tierprodukte (z.B. Fleischerzeugnisse, Wurstwaren, Käse), Süßwaren usw. sind Säuerungsmittel. Es gibt Plus-Punkte für die Basisantworten und Minus-Punkte für die Säuren. Letztendlich sollten die Basispunkte dominieren. Infolgedessen lernen Sie, wie Ihre Diät aussehen kann, ob sie nun alkalisch oder sauer ist, und was Sie als sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel einnehmen können, was Sie ganz leicht besser machen können.

Hinweis: Plakat "Säure-Basen-Balance" von Ralf Moll. Welche Nahrungsmittel sauer und welche basisch sind, können Sie hier auf einen Blick nachvollziehen. Genießen Sie den Test. Und wie oft isst man Frischobst / Frischobst oder Trockenfrüchte? Was trinkst du? Wie viel trinkst du? Kalt gekocht? Und wie oft benutzt man Frischkräuter, Trockenkräuter oder Tiefkühlkräuter? mit Gemüsen (Gemüsesuppe, Gemüseauflauf, Gemüseteller) oder Salaten?

Und wie oft isst du denn so was? Wie oft isst du saure Milchprodukte? Und wie oft isst du denn so was? Hinweis: Obwohl Fische aufgrund von Omega-3-Fettsäuren gesundheitsfördernder sind als Rindfleisch, bilden sie doch genauso viel Säure. und/oder Würstchen? Inwiefern isst du schnell? Und wie oft trinkst du Alkohol? Andere Zuckergetränke?

Und wie oft isst du gebraten, gegrillt, gebraten? Und wie oft isst man Fertiggerichte, Beutelware, Doseninhalt? Es fehlt ihnen an den grundlegenden Rücklagen. Verbessere dein Basiskonto und esse mehr Obst, Gemuese und Snacks. Beim Abendessen lieber helle Pasta mit Gemüsen oder asiatischer Küche und mehr Salat.

Sie können Ihr Basiskonto auch mit frischen, ausgepressten Saften und/oder Gemüsebrühen während der Pause aufwerten. Vergiss nicht, dass du trinkst. Empfohlen wird der Ralf-Moll-Basiskomplex. Dieser Basiskomplex enthält wertvolle basenbildende Mineralstoffe wie z. B. Pottasche und Citrate. Ihr Grundvorrat funktioniert gut, aber Sie können viel besser werden.

Die Säure wird im Metabolismus durch Basen unschädlich gemacht. Es ist daher notwendig, so viele grundbildende Nahrungsmittel wie möglich und so wenig wie möglich Säure bildende Nahrungsmittel zu ernähren. Die 70-30-Regel unterstützt Sie dabei, im täglichen Umgang in einem Säure-Basen-Gleichgewicht zu sein. Kennst du schon unsere köstlichen Basiskugeln als Basis-Snack aus Mandel, Dattel, Erdmandel, Cinnamon und Chili?

Weiter geht es mit dem Ralf-Moll-Basiskomplex auf dem alkalischen Weg. Setzen Sie Ihre Fahrt ins Basisland bewußt fort, besonders in Zeiten körperlicher Anstrengung. Großartig, Ihre Diät ist alkalisch und abwechslungsreich. Die wichtigsten Basisspender finden Sie hier. Wer es noch besser machen will, trinkt frische Fruchtsäfte und isst rote, gelbe und grüne Gemüsesorten, um alle Arten von Sekundärpflanzen aufzunehmen.

Profitieren Sie von saisonalen Angeboten für Früchte und Gemüsesorten. Kennst du unsere Basebälle oder unsere Macadamia Glücksbälle in dunkler Schokolade? Du bist bereits auf einem gutem Weg und kannst Deinen Basisaccount mit dem Basiskomplex von Robert Moll erweitern. Du isst zu viele Säuerungsmittel. Der Metabolismus wird durch die Nahrung mit zu vielen säurehaltigen Metaboliten belastet.

Deine Schwächen sind Bonbons, Hackfleisch, Wurstwaren, Käsesorten, vielleicht isst du auch zu oft Fast Food oder Fertigmahlzeiten. Denken Sie darüber nach, wie Sie Käsesorten, Wurstwaren und Fleischerzeugnisse durch vegetarisches Futter ersetzen können. Sind Sie übergewichtig, sollten Sie Ihre Diät unbedingt überdenken. Wie geht's deinem Basiskonto? Liegt dies kräftig im positiven Bereich, balancieren Sie Ihre Säure wieder aus.

Aber wenn Ihre Säure-Basen-Differenz weiterhin positiv ist, dann sollten Sie etwas unternehmen! Hier ist die Milchdistel sehr nützlich, denn die Leberwurzel ist ein Grundorgan und entwickelt ihre ganze Wirksamkeit nur, wenn genügend Basen da sind. Es hat einen großen Gehalt an Chlorophyll und ist eine optimale Nahrungsergänzung während des ganzen Jahres, besonders im Sommer.

In den Wintermonaten ist der Verbrauch von Grüngemüse oft begrenzt, so dass das kostbare Blattgrün mit den Chlorella-Algen versorgt werden kann. Deine Säureaufnahme ist zu hoch. Du isst zu viele Säuerungsmittel. Es ist auch ratsam, eine Grundnahrungsergänzung einzunehmen, um die Basisdepots wiederzubeleben. Verzichte in der Zukunft so gut du kannst auf Fastfood-Gerichte, verlasse dich auf Basisalternativen wie Kartoffel oder Grün.

Die 70-/30 Regel, d.h. 70% basenbildendes und 30% säurebildendes Futtersorten. Die Säure wird im Metabolismus durch Basen unschädlich gemacht. Es ist daher notwendig, so viele grundbildende Nahrungsmittel wie möglich und so wenig wie möglich Säure bildende Nahrungsmittel zu ernähren. Käsesorten, Geflügelfleisch, Wurst, Fische, Ei, Milch, Joghurt, Frischkäse etc. Buttersahne, Sauerrahm, Sauermilch, natives Bio-Öl wie Leinsamen, Raps, Walnuss, Oliven, Kürbiskerne oder Handöl, stilles Trinkwasser, schwach saurer Kaffe.

Kartoffel und Kartoffeln, Gemüsesalate, frisch gepresstes Gemüsesaft, Milchgemüse (z.B. Sauerkraut), frisches Gewürz, reife Früchte, getrocknete Früchte, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und deren Produkte, gutes Brötchen.... (Bitte beachten Sie, dass dieses Säure-Base-Quiz Ihnen zeigt, wo Sie Ihre Diät vervollkommnen können! Erinnern Sie sich: "Unsere Nahrung sollte unser Gegenmittel sein, das ist es,

Mehr zum Thema