Samen für Verdauung

Saatgut für die Verdauung

Sie stimulieren die Darmtätigkeit und sorgen so für eine gesunde Verdauung. Aufgrund ihrer extremen Quellwirkung reinigen sie den Darm und regulieren die Verdauung. Gesunde Darm-Supernahrung unterstützt die Verdauung, stärkt die Darmflora und wird - wie Chia - basisch verstoffwechselt. Chiasamen helfen in vielen verschiedenen Lebensbereichen. Chiasamen, Gojibeeren, Matcha oder Açai - es gibt einen wahren Hype um diese Früchte und Samen.

Verhindern Sie Verstopfungen.

Verdauungsprobleme können viele Gründe haben. Ihre Eingeweide sind sehr sensibel für die kleinsten Änderungen, wie z.B. eine schlechte Ernaehrung. Sobald Ihr Verdauungstrakt aus dem Rhythmus ist, gibt es mehrere Wege, die Verdauung anzuregen. Heilkräuter, Würzen, Tees und andere Arzneipflanzen stimulieren auf natürlichem Wege den Dünndarm.

Stimulieren Sie die Verdauung mit einer ballaststoffhaltigen Diät, wie z. B. Brot und Trockenfrüchte. Auch die Verdauung kann mit einer täglich dreißigminütigen Übung angeregt werden. Ob beim Training oder beim Gehen, Übung fördert die Verdauung. Wenn Sie regelmäßig Toilettenzeiten trainieren, fördert dies auch die Verdauung.

Wenn Sie zwei bis drei der acht nachfolgenden Nahrungsmittel in Ihre Diät aufnehmen, unterstützen Sie Ihre Verdauung. Abgesehen vom Verzehr dieser Nahrungsmittel ist es besonders darauf zu achten, dass Sie viel Flüssigkeit trinken, um Ihren Verdauungstrakt zu erregen. Warmer Zitronensaft ist für die Verdauung geeignet, da er viel Vitamine C, Potassium und Pektin beinhaltet.

Besonders die mit ihrem hohem Nährstoffanteil verdauungsfördernden Eigenschaften des Pektins tragen auf natürlichem Wege zur Unterstützung der Darmarbeit bei. Anregende Verdauung wirkt auch bei der Verwendung von Ginger. Es ist bakterizid, anti-entzündlich und verdauungsfördernd. Zur Herstellung von Ginger Tee werden 2,5 Stücke frisch geriebenen Ingwers in heisses Trinkwasser gelegt.

Ginger Tea erzeugt Speichel, Gallensaft und Magensäfte und kann die Verdauung stimulieren. Das wohltuende und keimtötende Pfefferminz wirkt gegen Magenschmerzen und entgiftend. Einen Pfefferminztee zubereiten, indem Sie die frischen Pfefferminzblätter in heißes Nass geben und zehn Min. einweichen. Sie können auch ein oder zwei Tröpfchen Pfefferminzöl mit etwas frischem Trinkwasser mischen und bis zu zwei Mal täglich einnehmen.

Chiasamen, die sehr viel Omega-3-Fettsäuren enthalten, können das Zehnfache ihres Gewichts an Flüssigkeiten aufnehmen. Der anti-entzündliche Effekt der leicht nussigen Chiasamen ist für verschiedene zelluläre Prozesse im Organismus notwendig. Ob ein Softie aus Chiasamen oder ein Chiagel, die kleinen Samen sind sehr gut im Geschmack. xxx.

Zur Anregung der Verdauung sind Apfel mit ihren wasserlöslichen und wasserunlöslichen Nahrungsfasern bestens geeignet. Das in der Apfelschale enthaltene Pektin regt die Verdauung an. Durch den wasserlöslichen Nahrungsfaserstoffpektin werden Wasser gebunden und der Hocker verläßt den Dünndarm. Es ist eine gute Methode, um die Verdauung anzuregen.

Die Banane hilft, das Verdauungsapparat auf natürlichem Wege zu stimulieren. Durchfallerkrankungen können auch mit einer Banane behandelt werden, die nicht rot, sondern hellgelb sein sollte. Die in den Biobananen enthaltenen pflanzlichen Zucker und die Nahrungsfasern begünstigen die Verdauung. Nahrung Nr. 8 zur Förderung der Verdauung ist die Rübe. Die darin enthaltenen bioaktiven Pflanzenstoffe Betain wirken bekömmlich und erhöhen die Magensäuren.

Angenehme heilende Tees sind ideal, um die Verdauung anzuregen. Darüber hinaus werden Bauch und Verdauung mit einer Tee-Mischung aus den Heilkräutern Andornwort, Angelika-Wurzel, bitterem Klee sowie Salbei, Gelbwurz, Balsam, Yarrow und Zimt Rinde anregt. Manche Haushaltsmittel haben sich längst als wirksam gegen Verstopfungen erwiesen und können die Verdauung ohne Nebenwirkungen stimulieren.

Eine weitere natürliche Möglichkeit, die Verdauung anzuregen, ist Joghurt und Butter. Die Molkereiprodukte regen Ihren Verdauungstrakt an und wirken sich positiv auf die Darmflora aus. Eine Tasse Zwetschgensaft hat eine natürliche Auswirkung auf den Verdauungstrakt und ist das ideale abführend. Zwetschgen aus dem lokalen Gemüsegarten, die entsteint und gut ausgewaschen sind, sind ideal für einen Sahneschnitt.

Wenn Sie die Zwetschgen zusammen mit einem kleinen Ingwerstück verzehren, desinfizieren Sie Bauch und Därme und stärken Ihr Abwehrsystem. Trauben sind auch ein leichtes Laxans und reinigt den Bauch schonend. Kaltgesponnener Rohhonig mit Sirup ist ideal zur Förderung der Verdauung. Eine sehr bewährte Methode zur Förderung der Verdauung ist die Magenmassage.

Auch eine Wärmflasche auf dem Magen am Abend entspannt Ihren Magen und lässt nicht geschwefelte, getrocknete Feige übernachten. Durch die vielen Nahrungsfasern der Feige wird der Magen gereinigt. Es ist optimal, wenn Sie die Feige morgens essen und mit ihnen zusammen trinken, um Ihre Verdauung anzukurbeln.

Natürliches Öl wirkt auch bei Verstopfungen. Auf einen Blick, was hilft: Ihre Verdauung fängt in Ihrem Maul an, wenn die Fermente die Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen, abbauen. Jeder Happen etwa 20 - 30 Mal zu zerkauen, ist für die Vorbereitung der Speisen auf den Magen. Verdauung erfordert viel Kraft von Ihrem Organismus.

Weil Verdauungsprobleme meist durch Stress verursacht werden, wirkt eine Wärmeflasche oder ein ausgedehntes Ruhebad sowie eine heisse Teetasse entspannend und verdauungsfördernd. Hitze entspannt das Verdauungsapparat und erleichtert den Verdauungsvorgang für den Organismus. Ein Besuch in der Sauna ist auch eine gute Methode, um aufgeblähte Bäuche und Magenschmerzen zu mildern.

Wenn Sie in regelmässigen Intervallen unter schlechter Verdauung leiden, können Stress und Stress die Ursachen sein. Bevor Sie zum Beispiel ins Bett gehen, sollten Sie sich eine gute Zeit nehmen, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Sie können Verdauungsstörungen durch regelmäßige Pausen gegensteuern. Schlussfolgerung: Wenn Sie Verdauungsprobleme haben, sollten Sie Ihre Diät und die Menge, die Sie trinken, ändern.

Regelmässige sportliche Betätigung und der tägliche Konsum von dreissig g Ballaststoffe können die Verdauung fördern. Trinken Sie dazu wenigstens eineinhalb l Nass. Mutig diese Spitzen, ist Ihre Verdauung in der Zukunft fein und Magenschmerzen und ein aufgeblähter Bauch sind vorbei.

Mehr zum Thema