Schnell viel Gewicht Verlieren

Verlieren Sie schnell viel Gewicht

Nahrung: Zu viele Kohlenhydrate würden die Fettverbrennung verlangsamen. Eine Crash-Diät oder Radikalkur ist eine Methode zur Gewichtsabnahme, um so schnell wie möglich abzunehmen. Sprung zum Abnehmen sehr schnell: und der Jo-Jo-Effekt ist vorprogrammiert und die Kilos sind schnell wieder auf der Hüfte. hätte: Der Magen gewöhnt sich recht schnell an flüssige Nahrung, der Hunger wurde immer weniger.

Was ist das Prinzip des Saftfastens?

Täglich ist der Organismus vielen Beanspruchungen und Verschmutzungen unterworfen. Juice Fasting ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ihren Organismus vollständig zu erneuern und Sie können sehr schnell viel Gewicht verlieren. Die Fastenzeit ist nicht so drastisch wie die therapeutische Fastenzeit, die nur für die meisten Menschen erlaubt, die Fastenzeit beizubehalten.

Selbstverständlich wird auch während des Fastens ohne festes Futter ganz darauf verzichtet, allerdings gesättigte viskose Frucht- und Gemüse-Säfte, die dem menschlichen Organismus alle wesentlichen Vitamin- und Vitalstofflieferungen liefern. Auf die gleiche Weise wird der Leib gereinigt, die Toxine werden aus dem Leib gewaschen, der Verdauungstrakt geleert, die Kilos fallen. Viele Menschen nutzen das Anfasen auch zur Reinigung geistiger Beschwerden, da während der Anfaszeit der Leib auf Sparflamme fließt, Endorphin ausgegossen wird und auch der Körper in eine freundliche Erholungsphase, durch die Ängste und Beschwerden verschwunden sind oder der sehr deutliche Geiste eine Lösung vorfindet.

Die Verbrennung des Körpers ist sehr gering. Erleichterungsphase: Der erste Tag des Fastens mit dem Saft ist Erleichterung. Die Leiche sollte sich an den Verzicht auf die Verwendung fester Lebensmittel gewöhnt haben. An diesem Tag muss der Magen komplett geleert werden, dazu wird Glauber- oder Bittersalz verwendet. Sobald der Magen leer ist, gibt es kein Gefühl von Hunger.

Weil der Organismus während des Fastens von Toxinen gesäubert und frei wird, muss der Magen geleert werden, da der Prozess im Verdauungstrakt selbst stattfindet. Wenn die Eingeweide nicht völlig geleert sind, verbleiben Stoffwechselrückstände, die in die Haut eindringen und zu Unreinheiten, Gelenksschmerzen oder einem generell schlechteren Gefühl führen. Die Entleerung des Darms ist daher besonders in der Hochfastenzeit erforderlich, um die Hochfastenzeit überhaupt zu überleben.

Die Entleerung des Darms erfolgt prinzipiell zu Beginn der Heilfastenkur, wird aber auch während des Heilfastens mehrfach verwendet, um den Organismus immer wieder zu reinigen. In der Regel wird jedoch am Morgen des ersten Tags ein halber Liter lauwarmes Trinkwasser mit Bittersalz sowie ein Gläschen Obst- und Gemüse-Saft konsumiert.

Reichlich frisches Trinkwasser, Kaffee, Tee und Obst- und Gemüsesaft sind erwünscht. Natürlich wird es auch ein Gefühl des Hungers geben, da sich die Verbrennungen im Organismus erst an die niedrige Zufuhr von etwa 300 kg pro Tag anpaßt. Vom vierten Tag an hat sich der Organismus daran gewöhnen können, so dass es kein Gefühl des Hungers mehr gibt.

Fastenzeit: Für die kommenden 5 Tage gibt es nur etwas Brei, etwas Bouillon, Kaffee und Fruchtsaft zum Fasten. Während dieser Zeit wird der Organismus vollständig gereinigt, bis zu fünf Kilogramm Gewichtsverlust sind möglich und üblich. Weil der Organismus in dieser Zeit viele Mineralien und Nährstoffe braucht, sollten die Frucht- und Gemüse-Säfte entweder direkt auspressen oder bio.

Morgens kann ein zähflüssiger Frucht- oder Gemüse-Saft konsumiert werden, tagsüber müssen die Säften kräftig mit etwas Flüssigkeit aufgelöst werden. Aufgrund der körperlichen Beanspruchung sollten die Säften nur sehr schleppend und in kleinen Schlückchen konsumiert werden, damit sie viel Speicher bekommen und somit besser im Bauch aufnehmbar sind.

Zusätzlich zu den Verdünnungssäften werden bis zu drei Litern Trinkwasser verbraucht, das bei Bedarf auch durch Tees austauschbar ist. Waehrend der Pausenzeit verbraucht der Koerper den groessten Teil seines Gewichts, indem er Feuchtigkeit verliert. Auch in dieser Zeit ist der Organismus nach dem Essen wieder an festes Essen gewohnt. An dem ersten Tag können Früchte, z.B. ein Äpfel, gegessen werden.

Saft Fasten verlangt wie Wohlbefinden Fasten viel Stärke des Körpers, der Metabolismus ist fest verschraubt, dann würde der Sportler viel zu viel Strom vom Organismus verlangen. Deshalb sollte in der Kurzphase des Saftes auf Fasten bei sportlicher Aktivität gänzlich verzichten werden. Es ist besser, sich zu erholen, während der Organismus gereinigt wird, um sich zu erholen.

Wie viel Gewicht kann durch Fasten gespart werden? Durch das Fasten kann innerhalb einer einzigen Schwangerschaftswoche sehr schnell viel Gewicht verloren gehen, also fünf Kilogramm in 5 Tagen. Anschließend wird der Gewichtsabnahme nur allmählich, etwa 2 kg pro Tag, abgenommen, da sich der Organismus daran gewöhnen kann und sich an die niedrige Nahrungsaufnahme durch die ausschließliche Zufuhr von Flüssigkeiten anpasst.

So können beim Saftfasten 9 bis 10 kg zerkleinert werden. Saftfasten: Der Organismus wird während des Fastens kräftig gereinigt, eine Überversäuerung wird verhindert, durch die sich Magen-, Darm- und Gelenksbeschwerden entwickeln können. Beim Saftfasten fällt der Druck ab, was zu einer Entlastung von Herzen und Blutkreislauf führt.

Beim Fasten wird der Organismus gesäubert, Toxine ausgewaschen und der Verdauungstrakt komplett entleert und säubert. Dabei wird durch die üppig von Frucht- und Gemüsesäften gelieferten Vitamin- und Mineralstoffen auch der Saft abgefasten. Dabei kann es passieren, dass der Organismus das Endorphin freisetzt, um die Phase des Hungers zu ertragen. Dies bringt Glück und Wohlbefinden in der gesamten Zeit.

Nachteil des Fastens: Das Fasten ist nicht für jedermann geeignet, vor allem nicht für die schwangeren und stillenden Arbeitnehmer. Ein effektiver und dauerhafter Gewichtsverlust ist nicht möglich. Waehrend der Pausenzeit wird der Koerper nur gereinigt und geleert, der Koerper leert seine Kohlenhydrate und nimmt nur viel Zeit ein. Bei Stoffwechselprozessen im menschlichen Körpers entstehen im menschlichen Gehirn Aceton- und Ketonkörper.

Mehr als dreiwöchige Fastenzeiten können den Herzensmuskel beeinträchtigen. Ernährungsplan kompakt: Obst- und Gemüsesaft für 5 Tage, ein Gläschen am Morgen, diverse Fruchtsäfte den ganzen Tag mit reichlich Saft. Die Entleerung der Eingeweide am Beginn überwindet schnell das Hungergefühl. Sie entstehen nur durch die Zufuhr von zu viel Kohlehydraten.

Weil diese nur wenig von Früchten und Gemüsen in Flüssigform absorbiert werden, gewöhnen sich die Menschen daran und es entsteht kein Durst. Saft-Fasten ist nur etwas für den fitten und gesunden Menschen, da der Organismus beim Fasten kräftig aufgeladen wird. Die Dauer der Leihfrist sollte drei Monate nicht übersteigen.

Der Preis dieser Ernährung ist relativ niedrig, da man während des Fastens nur Früchte, Gemüsesorten und unterschiedliche Fruchtsäfte einnimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema