Schüssler Creme 6

Die Schüssler Creme 6

Schüssler Salz Nr. 6, Kalium sulfuricum, wird chemisch als Kaliumsulfat bezeichnet. DHU 6 Kalium sulfuricum Salbe N D 4 Salbe. Schüssler Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6 Tabletten werden zur natürlichen Behandlung von Entzündungen und Gelenkbeschwerden eingesetzt.

Die Biochemie nach Dr. Schüßler; glutenfrei; Direkt vom Schüßler Salzspezialisten; Hergestellt nach homöopathischer Pharmakopöe in Deutschland. Das Schüssler Salz Nr.6 (Kalium sulfuricum).

Kurzinformationen

SCHÜßLER Cremegelatine Nr. 6 beinhaltet den funktionellen Stoff Potassium sulphuricum, der ein bedeutender Sauerstoffträger im Organismus ist und die Hautpigmentierung beeinflußt. Die Creme Nr. 6 ist lokal anwendbar und wirksam bei Hautkrankheiten wie Psoriasis oder Neurose. Wo immer die Schuppenbildung auftritt, aber auch bei nicht richtig verschwindenden Verletzungen, kann man mit dem Cremegel Nr. 6 von SCHÜSSLER zur Verbesserung beizutragen.

Außerdem kann es für eine intensivere Hautbräunung verwendet werden. Bei Muskelkrämpfen und Muskelschmerzen kann auch als Sauerstoffträger das Cremegel Nr. 6 verwendet werden. SCHÜßLER Cremegelatine Nr. 6 arbeitet durch ein natürliches Mineral und ist daher, wie alle SchÜßler Cremes, sehr gut zu vertragen. Für eine intensivere Anwendung kann es auch in Kombination mit Schüßlersalz Nr. 6 verwendet werden.

Die Creme Nr. 6 wird lokal auf die zu behandelnden Stellen aufzutragen. Tragen Sie etwas Creme-Gel auf die betroffenen Hautpartien auf und massieren Sie es sanft ein. Zur besonders intensiven Pflege von gereizter Haut oder Muskelkater kann zusätzlich das Cremegel Nr. 6 von SCHÜßler als Hülle verwendet werden. Tragen Sie SCHÜSSLER Creme-Gel Nr. 6 in einer dicken Schicht auf und bedecken Sie es mit einem Pflaster oder Stoff.

Kurzinformationen

Verpackungseinheit: Stückkosten: Produktnummer: bei chronischen Rhinitis! Das Spezialpräparat aus Mineralsalz fördert die Abheilung von chronischen Hautkrankheiten, pflegt und lindert Schmerzen bei ständig ablaufenden Nasen. Für seine Funktion braucht unser Körper verschiedene Mineralien. Ein Unterangebot dieser essenziellen Salze hat negative Auswirkungen auf die Zellvorgänge und damit auf unsere eigene Gesund .

Dr. Schäßler entdeckte diese Prinzipien bereits 1873 und entdeckte 12 besonders bedeutsame Mineralsalze, die so genannten "Schüßlersalze", im Organismus. Dank der Einwirkung der in die Wundsalben eingelagerten Schüßler-Salze können verschiedene Erkrankungen auch bei äußerer Applikation auf natürlichem Wege abklingen. Die Mineraliensalbe Nr. 6 hat eine positive Auswirkung auf das Wachstum der Zehen- und Fingernägel und unterstützt bei chronischen Erkältungen.

Es fördert bei der Aufnahme von Potassium sulphuricum in Form von Psoriasis oder neurodermitischer Schuppenflechte die Abheilung von chronischen Hautkrankheiten, schlecht heilenden Verletzungen und eitrigen Hautreizungen. Einsatz zur Pflege bei Hautschuppen, Ekzem, Neurodermitis, Hautausschlag sowie Muskel- und Oberbauchbeschwerden. Mildert Erkältungen und Sinus-Infektionen. Das Salböl enthält hauptsächlich fett- oder fettlösliche Bestandteile sowie die funktionellen Wirkstoffe des entsprechenden Schüßlersalzes (meist in der Stärke D4).

Auch interessant

Mehr zum Thema