Schüssler Kur 3 6 7

Die Schüssler-Kur 3 6 7

Durch eine mehrwöchige Immuntherapie wird das Immunsystem präventiv gestärkt. Mineralsalze Nr. 3, 6 und 7 bilden das sogenannte Schüssler-Immun-Trio. Eine stärkende Immuntherapie für 3-6 Wochen mit den folgenden Schüßlersalzen. Bei dieser Behandlung sollten Sie sich wie folgt behandeln: Nehmen Sie 2 Tabletten von Nr.

3 am Morgen, Nr. 6 am Mittag und Nr. 7 am Abend für vier Wochen.

SCHÜßLER 3 + 6 + 7: Die Kur für Ihr Abwehrsystem

Vor allem dann ist es besonders gut, unsere Verteidigung sanft zu stützen, um die Kälte und Nässe des Jahres zu überstehen. Helfen Sie Ihrer Abwehr mit der DHU-Immuntherapie! Zur Immuntherapie gehören die Schüßler-Salze Ferrophosphoricum A12 ( "Nr. 3"), Calium sulphuricum A6 ("Nr. 6") und Magnesiumphosphoricum A6 ("Nr. 7").

Die Immunsalze - Nr. 3, bilden die Grundlage Ihrer Immuntherapie, Nr. 6 verstärkt Ihre Schleimhaut, damit die kalten Venen nicht in Ihren Organismus gelangen können, und das Regenerationssalz - Nr. 7, verstärkt generell die Abwehrkräfte und die Selbstheilungsfähigkeit. Das Immunsystem der D. H. U. ist schonend, frei von Nebenwirkungen und daher sehr gut zu vertragen.

Präventiv und bei Erkältungen oder Grippe, verstärkt es immer Ihr Abwehrsystem. Wollen Sie wissen, ob die DHU-Immuntherapie das Passende für Sie ist? Ferrophosphoricum 12 Biochemischer Funktionsträger Nr. 3, Calium sulphuricum 6 Biochemischer Funktionsträger Nr. 6, Magnesiumphosphoricum D 6 Biochemischer Funktionsträger Nr. 7 Tabs sind zugelassene Homöopathika, also ohne Hinweis auf eine therapeutische Anwendung.

Anmerkung: Die Kapseln beinhalten Lactose und Getreide.

Sofort bestellen!

Schüssler Salz Immuntherapie-Tabletten

3x200

pc

Feucht, kühl, grau und winzig ý im Sommer und Sommer kann es werden ungemütlich Daher verbindet das THU für-Trio die Nr. 3? Immunsalz? mit den beiden anderen Mineralstoffen Nr. 6 und Nr. 7. Damit ist das DHU Trio die ideales Heilmittel für die feucht-kalte Zeit. Obligatorischer Text: Ferrophosphoricum D3[D6, D12] Biochemischer Funktionsträger Nr. 3, Potassium sulphuricum D3[D6, D12] Biochemischer Funktionsträger Nr. 6, Magnesiumphosphoricum D3[D6, D12] Biochemischer Funktionsträger Nr. 7:

Schüßlers Kur für ein kräftiges Abwehrsystem

Weil sich gerade dann unser Abwehrsystem gegen diese erhöhte Zahl von Erregern wehren müsse. Deshalb ist es lohnenswert, etwas für eine gute Verteidigung zu tun. Schüßlersalze können neben einer gesünderen Lebensführung mit ausgewogener Kost und viel Sport zur Unterstützung des Immunsystems beitragen. Immuntherapie mit Schüßlersalzen - so funktioniert es:

Morgens, am Nachmittag und am Abend zwei Tafeln des empfehlenswerten Schüßlersalzes einnehmen. Schüßlersalz Nr. 3 ist Ferrophosphoricum. Nach Schüßlers Lehrmeinung soll sie die Ausbildung von Verteidigungszellen durch eine optimale Sauerstoffzufuhr regen. Beispielsweise am Anfang einer Erkrankung, wenn unsere Immunzellen besonders begehrt sind.

Magnesiumphosphoricum - Schüßlersalz Nr. 7 - soll eine wohltuende und besänftigende Funktion haben. Das ist für unser Abwehrsystem von großer Wichtigkeit. Weil unsere Abwehrkräfte im Schlaf gewissermaßen neue Kräfte gewinnen können. Abends sorgt die Immuntherapie für die Aufnahme von Schüßlersalz Nr. 6. Wichtiger Hinweis: Sowohl unsere Oberhaut als auch unsere Schleimhäute - zum Beispiel in der Nasenschleimhaut - spielen eine wichtige Funktion bei der Verteidigung gegen eine Vielzahl von Erregern.

Schüßlersalz Nr. 3 kann auch als Wundsalbe verwendet werden. Fachleute raten, diese vor dem Schlafengehen auf die Brüste aufzubringen, um die Thymusdrüsen und damit auch das Abwehrsystem anzuregen. Die Immunabwehr ist ein kompliziertes Zusammenwirken verschiedener Organe, Verteidigungszellen (Leukozyten) und Moleküle sowie bestimmter chemischer Substanzen. Sowohl unsere Außenhaut als auch unsere äußere Schutzschicht sind ebenso Teil unseres Immunsystems wie die Magensäuren, die krankheitserregende Krankheitserreger abtöten können.

In dieser Hinsicht kann uns aber auch das Phänomen des Fiebers ein gutes Vorzeichen sein. Mehrere Ursachen können unser Abwehrsystem schädigen. Umwelttoxine können sich auch auf unser Abwehrsystem auswirken. Dann können sie auch nicht mehr hundertprozentig Virus und andere Krankheitserreger herausfiltern - das Erkältungsrisiko nimmt zu!

Bei der Aufnahme von Schüßler-Salzen ist es besonders darauf zu achten, gesund zu leben. Weil man mit den passenden Tips und Kniffen etwas für eine gute Verteidigung tun kann. Dabei werden Sie feststellen, dass sich einige Massnahmen leicht in den Arbeitsalltag einfügen und so nachhaltig zur Verbesserung des Immunsystems beizutragen.

Wer auf eine vitamin- und materialreiche Kost mit viel Frucht und GemÃ?se Acht gibt, stÃ?rkt sein Abwehrsystem und verringert so auch das Risiko auf andere Krankheiten. Regelmäßiges Training - am besten an der Frischluft - sorgt auch für eine Stärkung des Immunsystems. Sauna-Sitzungen unterstützen die Blutzirkulation, stimulieren den Metabolismus und beeinflussen auch die körpereigenen Abwehrkräfte günstig.

Im Falle einer Erkrankung ist das Abwehrsystem jedoch bereits vollständig ausgelastet - ein Besuch in der Sauna wäre nur eine überflüssige Aufregung. Weil Wechselschauer das Abwehrsystem stärken. Dies ist auch der Ort, an dem das Abwehrsystem seine Akkus wieder auflädt.

Auch interessant

Mehr zum Thema