Schüssler nr 7

Schale Nr. 7

Schüßler Salz Nr. 7 Schüssler Salz Nr. 7 heißt Magnesiumphosphat und ist an der Muskelarbeit beteiligt. Sprung zu Was muss ich bei der Einnahme von Schüssler Salz Nr. 7 beachten?

Die Apotheke am Bahnhof Bad Ems Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 1000 Tabletten Bombastus E. Schüßler Salz Nr. 7 steuert das vegetative Nervensystem und sorgt für Entspannung. Nr. 7 unterstützt das vegetative Nervensystem und beeinflusst somit die Aktivität von Herz, Nerven, Kreislauf, Drüsensystem und Verdauungsorganen. Nähere Informationen zur Anwendung der Dr. Schüssler-Salze Nr. 3, 5 und 7 finden Sie z.B. auf Vitagate.

Verkrampft und schmerzvoll

Magnesiumphosphoricum ist das "Blitzmittel" unter den Zubereitungen von Stüßler. Besonders das Verlangen nach Schokoladen- und/oder Nagelbissen ist ein deutlicher Hinweis auf Schüßlersalz Nr. 7 Die charakteristischen Merkmale eines Magnesium-Phosphoricum-Mangels hängen stark mit der internen Anspannung zusammen. Die interne Anspannung, den eigenen Bedürfnissen nicht zu entsprechen, erzeugt weitere physische Beschwerden, z.B. Nagelkauen.

Erfüllt man die eigenen Bedürfnisse nicht, steigt das Gefühl der Minderwertigkeit und man ist beschämt. Idiome wie "Du hättest das schon wissen müssen" oder "Jedes einzelne Mitglied weiss das" oder "Was du noch nicht kannst" sind ein echter "Persönlichkeitskiller" für Menschen mit Magnesium-Phosphoricum-Mangel. Schüßlersalz Nr. 7 unterstützt daher Menschen, die sich selbst unter großen Belastungen auseinandersetzen.

Die Darm-Peristaltik hat nicht die notwendige Lockerung, so dass die Muskeln verspannt werden, was sich in Obstipation auswirkt. Da der Mensch permanent unter hoher geistiger Anspannung steht, mangelt es ihm an den notwendigen Pausen. Selbstverständlich können sich unter solchen Bedingungen sehr leicht Schmerzen entwickeln.

Diese Anspannung begünstigt natürlich die Entstehung von Gesteinen aller Arten in der Gallenblase und den Nieren, da der normale Strom verstopft ist und die Körperflüssigkeiten nicht mehr abfließen. Das, was generell bei Verkrampfungen und Kolik helfen kann, kann natürlich auch besonders bei Monatsbeschwerden sinnvolle und kurative ###13###0038ab5a7572d6d1c02d2fa8f62c8078### finden. Hier werden die unfreiwilligen Bewegungsabläufe der Muskelmasse begünstigt, was die Kontraktionen optimal untermauert.

No. 7 Phosphorous mg E6

Schüßlersalz Nr. 7 ist das bedeutendste funktionelle Mittel gegen Krämpfe, Schmerz und innere Erregungen. Keine Nervenimpulsübertragung, keine Muskelkontraktionen und über 300 enzymgesteuerte Prozesse wären ohne das Vorhandensein von Magnesit nicht möglich. Gemeinsam mit Calcium reguliert es die Permeabilität der Zellmembrane - und führt so den Nährstofftransport in die Zellen und "Abfallprodukte" aus der Zellen heraus.

Auch an der Produktion von Energie aus Glucose in der Batterie ist man mitbeteiligt. Bei Erschöpfungs-, Konzentrations- und Fehlsichtigkeiten, aber auch bei Krampfanfällen und Krampfanfällen kommt es zu einem Mangel an Magnesit oder einer Distributionsstörung, wie Dr. SCHÜßler es ausdrückte. Das " heisse sieben " Magnesiumphosphoricum ist als " heisse sieben " in die biochemische Vergangenheit eingestiegen. Dies ist das Ergebnis des damals gelungenen Versuchs, Nr. 7 in heissem Nass aufzulösen und in höheren Dosen (zehn Tabletten) gegen Schmerz und Krämpfe zu verabreichen.

Zusätzlich zu seiner krampflösenden und schmerzlindernden Wirksamkeit bei Wirbelsäulen-, Schädel-, Zahn- u: Beinschmerzen wirkt Nr. 7 auch bei den nachfolgenden Beschwerden: Nervenschmerzen wie z. B. trigeminale Neuralgie (ein Hinweis auf dieses Speisesalz sind plötzliche Schmerzen), Myogelose und allgemein Muskelverspannungen (Salz und Salbe) wie im Schulter-Nacken-Bereich - sowie Kribbeln in den Gliedmaßen und nervöses Zecken.

Die Nr. 7 ist auch bei Bauch- und Magenkrämpfen, auch bei damit einhergehenden Schmerzen und Verkrampfungen von Kleinkindern beim Zahndurchbruch - Alternative zu Nr. 2 Kalzium phosphoricum B6; beachten Sie auch Nr. 7 bei Gefässkrämpfen (Migräne) und Gebärmutterkontraktionen während der Mensur.

Beachte auch den Schmerz-Charakter von Nr. 7: Der Schmerz, der auf Magnesiumphosphoricum anspricht, verschlechtert sich bei Berührungen und verbessert sich durch Hitze oder Anpressdruck. Magnesiumphosphoricum wirkt auch bei reizbarem, kribbelndem und krampfhaftem Husten, juckender Oberhaut und sensitiver, heikler Kopfhaut. Ich habe gute Erfahrung mit Kinder gemacht, wenn die Wangenspülung, die mangels der Nr. 7 bemerkenswert ist, vorhanden ist.

Selbst bei Lernermüdung und Ohnmacht der Kinder sollte man an die Nr. 7 erinnern. Für Bronchialasthma schwör ich auf mein Asthmamuster: Morgen Nr. 5, Nr. 6 am Mittag und Abend Nr. 7 - jeder als "heiße Sieben".

Auch interessant

Mehr zum Thema