Schüssler Salze 3 und 4

Die Schüsslersalze 3 und 4

Ferrum Phosphoricum: Immunsystem. Nummer 4. Kaliumchlorat: Schleimhäute. SALT NO. 4: POTASSIUM CHLORATUM Hemmt die Entzündung der Schleimhäute.

5) und als Sulfat (Nr. 6). Packungsinhalt: 100 g = 385 Tabletten.

Schüssler-Salze: Salzliste

Allen diesen Salzarten ist gemein, dass sie auch im Körper des Menschen vorkommt. Das wichtigste Schüssler-Salz sind die" Zwölf Funktionsmittel", die von Dr. Schüssler als Schüssler-Salz konzipiert wurden. Unter diesen zwölf funktionellen Wirkstoffen befinden sich auch Wundsalben. Sein Schüler entwickelte weitere fünfzehn Mineralien, die erst nach Schüsslers Zeit als Baustein des Körpers aufgedeckt wurden.

Die Salze heißen Ergänzungssalze Von diesen Ergänzungssalzen wurden drei als Salze 13 bis 24 hinzugefügt und sind daher nicht von allen Praktikern wiedererkannt. Neben all diesen Salzarten wurden sieben weitere hinzugefügt, die von dem versierten Schüssler-Behandler von Joachim Broy beschrieben wurden. Diese zwölf funktionellen Substanzen bilden die Grundlage der Biochemie.

Diese wurden von Dr. Schüssler erstellt. Die 27 Salze erklärt und über 1200 Heilbehandlungen. Aus dem Anhängern der Biochemiebehandlung mit Schüssler-Salzen wurden im Laufe der Zeit weitere mineralische Salze herausgefunden, die sich als so genannter Ergänzungsmittel erhältlich Die Ergänzungsmittel werden in gleicher Weise wie die Funktionsgeräte verwendet, aber für wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Mittlerweile sind 15 Ergänzungsmittel zusammen gekommen, von denen zwölf bereits recht bekannt sind.

Die berühmte Schüssler Behandlungsmaschine", Herr Dr. med. Joachim Broy, liefert zusätzlich zu den bereits vorhandenen Schüssler salzartigen Produkten sieben Metalle.

Erkältungskrankheiten: Schüßlersalze bei Erkältungen, Halsschmerzen und Niesen?

Halsentzündungen, Nasenlöcher, Erkältungskrankheiten und Erkältungskrankheiten sind die charakteristischen Anzeichen einer Erkrankung. Schüßlersalze sollen dazu beitragen, die körpereigenen Abwehrkräfte gegen die Krankheitserreger zu verstärken. Inwiefern wird die Wirkungsweise der Schüßler-Salze dargestellt? Dr. Schüßlers Behandlung soll den Mineralhaushalt in unseren Zellen regeln und so für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den einzelnen Zellen des Körpers Sorge tragen.

Schüßlersalze werden daher nicht zur Behandlung der einzelnen Krankheitssymptome eingesetzt, sondern um den Körper zur Selbsthilfe anzuregen. Schüßlersalze haben laut Schulmedizin keine Auswirkung. Erkältungen verhindern mit Schüßlersalzen? Schüßlersalze sind nach Meinung einiger Naturheilkundiger zur Vorbereitung unseres Immunsystems auf die Regenzeit gut gerüstet.

Die Salze werden über einen langen Zeitabschnitt aufgenommen. Gefragt ist eine Mischung aus Schüßlersalzen Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 6 (Kalium sulfuricum) und Nr. 7 (Magnesium phosphoricum). Die so genannte "Immuntherapie" mit Schüßlersalzen dauert in der Regel drei bis sechs Monate. Kann Schüßlersalz gegen Halsentzündungen, Erkältungen und Erkältungen wirken?

Bei akuter Halsentzündung, Erkältungskrankheiten und Erkältungskrankheiten werden die Schüßlersalze Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 4 (Kalium chloratum), Nr. 5 (Kalium phosphoricum), Nr. 6 (Kalium sulfuricum) und Nr. 10 (Natrium sulfuricum) von Heilpraktikern nachgewiesen, die mit der Behandlung mit den Schüßlerschen Medikamenten umgehen. Selbst bei einer Akutkrankheit war es von Bedeutung, herauszufinden, welche Salzkombination zu den einzelnen Symptomen passt.

Inwiefern werden die Schüßler-Salze bei Erkältungen eingesetzt? Schüßlersalze werden nach den Angaben von Heilmedizinern etwa eine halbstündige ###12###32df3fe0b2ca3e64941c1ccdee60c808### vor oder nach einer Mahlzeit durchgeführt. Deshalb sollten die Mineralien in Tablettenform nicht unmittelbar verschluckt werden, sondern schmelzen allmählich im Munde. Therapeutinnen und Therapeuten, die mit den Wirkstoffen der Salze umgehen, raten oft zu einer Mischung aus mehreren Mineralien bei akutem Leiden.

Die Salze sollten daher abwechselnd genommen werden, z.B. jede Stunde oder am Morgen die erste, am Mittag die zweite, am Abend die dritte. Dasselbe gilt, wenn die Kälte länger als eine normale Zeitspanne von etwa einer Stunde dauert.

Mehr zum Thema