Schüssler Salze Dhu Abnehmen

Dhu Schüssler Salze Schlankheitskur

SCHÜSSLER Salz Globuli von der DHU (Deutsche Homöopathie-Union). Damit das Abnehmen mit Schüsslersalzen ein Erfolg wird, sind verschiedene Vorsichtsmaßnahmen wichtig. Ernährungsergänzungen, Vitamine - Kosmetik, Zahnpflegeprodukte - Schlankheitsmittel - Homöopathie, Naturheilkunde - Tee. Ob die Methode auch für sie geeignet ist, können nur diejenigen wissen, die versucht haben, mit Schüssler-Salzen abzunehmen. Schlankheitskur Schüssler Salz von DHU Ein Thema, das immer aktuell ist, ist eine Schlankheitskur.

Schüßlersalze können bei der Gewichtsabnahme unterstützen

Sie sind der eiweißarme Typ: Sie sind der Mischtyp: Sie sind der kohlenhydratarme Typ: Schüßlersalze sind kein neues Ernährungskonzept, sie verhelfen Ihnen zu einer schnellen und nachhaltigen Gewichtsabnahme. Auf diese Weise wirkt die Ernährung mit Schüßlersalzen. Gewicht zu verlieren ist nur eine Frage des Typs. Zusammen mit Schüßlersalzen fallen die Pfund dann von selbst ab. Man verrät, ob es lieber durch viele Kohlehydrate oder eine extra Portion Proteine bei idealer Geschwindigkeit läuft, erläutert Ernhrungsexpertin Christina Wagner.

Wenn man die Zeichen richtig interpretiert und dem Metabolismus exakt das gibt, was er benötigt, kann man ihn anspornen, ihm einen Tritt geben - und ihn auf diese Art und Weise ganz einfach abnehmen. "Ein eiweißarmer Mensch beispielsweise hat den Vorteil, dass er weniger Milch- und Fleischprodukte zu Gunsten von Gemüsen, Erdäpfeln und Teigwaren herstellt, während ein eiweißarmer Mensch eine eiweißreiche Ernährung benötigt, um sich von überflüssigen Fettablagerungen zu trennen", sagt der Experte.

Das Besondere: Wer die artgerechte Kost mit dem Einkommen der hocheffektiven Schüsslersalze verbindet, erwärmt den Körper noch mehr. Die eiweißarme Variante kann zum Beispiel mit dem Schüßlersalz "No. 10 sodium sulphuricum D6" die Proteinverwertung ihres Köpers vorantreiben. Sie sind der eiweißarme Typ: Eine extra Portion Teigwaren, Brote, etc. macht Ihren Metabolismus effizienter und schmilzt Fettablagerungen in kürzester Zeit.

Ihr Pankreas gibt trotz der konzentrierten Kohlenhydratbelastung keine übermäßige Insulinmenge ab. Auf diese Weise können die vom Organismus benötigten Kohlehydrate gezielt in die Muskelzelle geleitet werden. Vollkornprodukte, Vollkornreis, Nudeln, Hülsenfrüchte, Früchte und Gemüsesorten. Genau deshalb ist es notwendig, die Eiweißverdauung mit einer Kombination von Schüßlersalzen zu optimieren. Die daraus hergestellten Tees sorgen dafür, dass mehr Magensäuren ausgeschieden werden und das Protein besser aufbereitet wird.

Reduzieren Sie das Protein (Milch, Milch, KÃ?se, Fleischerzeugnisse, Wurst) in der ersten Woche/r auf ein Mindestprozente. Diejenigen, die es würziger mögen, finden im Naturkostladen viele unterschiedliche Brotaufstriche, die wenig oder gar kein Protein haben. Es basiert auf kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Pasta, Kartoffel, Vollkornreis und Cerealien in Verbindung mit Gemüsen, Salaten und Gewürzen. Sie können Ihren Organismus nach einer ganzen Weile an etwas Protein mit magerem Geflügelfleisch oder Fischen, Frischkäse, Tofu und Jogurt gewöhnt sein.

Geben Sie Protein, Kohlehydrate, gute Fette auf das Trikot - und die Pfund verschwinden im Handumdrehen. Der ausgeglichene Aufbau Ihrer Nahrung setzt sich aus etwa 50 prozentigen Kohlehydraten, 30 prozentigen Proteinen und 20 prozentigen Fetten zusammen. Also essen Sie viel von komplexen Kohlehydraten (Reis, Vollkornnudeln). Auch viel Frucht und GemÃ?se in Verbindung mit proteinreichem Rindfleisch, Fischen, Milchprodukten und-öl.

Meiden Sie einfachere Kohlehydrate, um Hungerattacken dazwischen zu verhindern. Zulässig sind Vollkornbrote, Molkereiprodukte, Obst, Gemüsesorten, aber auch fettreduzierte Würste, Käsesorten oder Ei. Der Teller sollte zur Haelfte mit kohlehydratreichen Nahrungsmitteln wie Pasta, Speisekartoffeln, Cerealien und Reise gefuellt werden. Verzehren Sie immer frische Früchte oder Salate dazu. Die restlichen Anteile verbleiben bei Proteinlieferanten wie z. B. für Rindfleisch, Fische, Geflügel, Hähnchen und Soja-Produkte.

Sie sind der Low-Carb-Typ: Crack leicht kiloweise, indem Sie Kohlehydrate durch hochwertige Proteine ersetzen. Im Idealfall sollten Ihre Speisen aus 40 % Protein (in Form von Rindfleisch, Fischen, Milchprodukten, Eier oder Hülsenfrüchten), 30 % gutem Kohlenhydrat (Vollkornprodukte, Früchte, Gemüse) und 30 % gesundem Fett (Olivenöl, Nüssen, Samen) sein.

Überschüssige Kohlehydrate werden also nicht in Strom umgesetzt, sondern im Körperfettgewebe gespeichert. Beim Verzehr von Kohlenhydraten handelt es sich um Früchte, Gemüsesorten oder Vollkornprodukte, immer in Kombination mit proteinreichen Molkereiprodukten, z. B. Sojabohnen, Schalenfrüchten. Dies schwächt die negativen Auswirkungen von Kohlenhydraten. Vermeiden Sie nach Möglichkeit in der ersten Schwangerschaftswoche Kohlehydrate.

Sie sind nicht mit Kohlenhydraten versetzt und enthalten keine störenden Zusatzstoffe. Mischen Sie Obst oder Gemüsesorten. Vermeiden Sie die Verwendung von einfachen Kohlenhydraten in Honigform, Konfitüre und Süßgebäck. Grundlage sollten Fleischerzeugnisse, Fische oder Meerestiere sein, die viel Protein bereitstellen. Stets mit einer Prise Obst oder einem Stück Gemüsesalat einnehmen. Ab der ersten Schwangerschaftswoche können Sie nach und nach kleine Kohlenhydrat-Portionen wie z. B. Erdäpfel, Vollkornnudeln oder Vollkornreis zugeben.

Ingesamt 24 Schüßler-Salze regeln den Metabolismus und ermöglichen eine Gewichtsabnahme. Die Salze wurden vor mehr als 130 Jahren von Dr. Wilhelms Schäßler aufgedeckt. Potentiale: Schüßler-Salze sind in der Pharmazie erhältlich. Wichtigste Salze für das eigene Energieniveau sind "No. 9 sodium phosphorsicum D6" und "No. 10 sodium sulphuricum D6", die in Verbindung den körpereigenen Metabolismus und den basalen Metabolismus anregen.

Später wurde die Reihe der Basensalze durch den Schüßler-Nachfolger Dr. Dietrich Schäpwinkel um 12 weitere Salze (Nr. 13 bis 24) ergänzt, die aufgrund ihrer stoffwechselbedingten Auswirkungen auch beim Abnehmen eine bedeutende Rolle spielen. Wundsalben: Es gibt auch besondere Wundsalben von SCHÜSSLER, wobei die Salze über die Epidermis in den Organismus eindringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema