Schüssler Salze für was

Die Schüsslersalze wofür

Die Schüßler Salze überzeugen durch ihre besondere Qualität. Schüsslersalze versorgen den Körper nicht nur mit den notwendigen Mineralien. Therapiegrundlagen mit Schüßlersalzen. Welche Wirkung haben diese Salze auf unseren Körper und welchen Nutzen haben sie für unsere Gesundheit? So können schwangere Frauen mit Hilfe von Schüßlersalzen ihr Wohlbefinden steigern und zum Wachstum des Kindes beitragen.

Schüsslersalze - was ist das und wozu wird es verwendet?

Eine Therapieform, die sich auf gewisse potentisierte Mineralien konzentriert - die Schüsslersalze - beschreibt der oldenburgische Mediziner Dr. med. Wilhelmshaven ("Schüßler") (1821 - 1898). Dr. Schäßler begründete diese Heilmethode 1873 mit dem Aufsatz "Eine verkürzte Therapie". Es wurden elf (zwölf)* Mineralien verwendet, die alle im Körper sind.

Weil die Mineralien für die Lebensfunktionen im menschlichen Wesen erforderlich sind und deren gezielte Verabreichung von gestörten Funktionalitäten reaktivieren, werden Schüsslersalze auch als "funktionelle Substanzen" oder "Salze des Lebens" (bios = Leben) bezeichnet. Diese sind im Detail (in ihrer originalen Wirksamkeit): Da diese Mineralien "anorganisch" sind, können sie vom menschlichen Körper nicht produziert werden.

Nach Schüßlers Einschätzung ist die Krankheitsursache ein anderer Mineralstoffgehalt, vor allem ein Mineralstoffmangel. Bei Krankheit müssen die fehlenden Salze entsprechend zugegeben werden. Schüßlers Behandlung ist jedoch in einem sehr wichtigen Aspekt anders als andere Therapien: der Einnahme. Wird ein Mineralstoffmangel in der Regel durch höhere Dosierungen ausgeglichen, wählten wir eine andere Methode: Durch die Verabreichung der Mineralien in potenzieller Darreichungsform wird nur ein Stimulus ausgelöst, der die Zelle dazu stimuliert, mehr der lebensnotwendigen Salze aus der Speise aufzusaugen und richtig zu verteil.

Sind beispielsweise Transportprozesse an der Zellmembrane unterbrochen, ist trotz Blutüberschuss ein Mineralstoffmangel in der Blutzelle möglich. Nach dem Tode des Künstlers wurde die Biochemietherapie mit Schüsslersalzen um neue Mineralien, die sogenannten "Supplemente" (Schüßlersalz Nr. 13 - Nr. 24), ergänzt. Die zwölf Originalsalze von SCHÜSSLER reduzierte er 1895 auf elf; er schrieb: "Da der Schwefelsäurekalk nicht in die ständige Beschaffenheit des Körpers gelangt, muss er von der Oberfläche des biologisch-chemischen Bildes verschwunden sein.

EINZLEBERATUNG

Menschen, die oft erschöpft sind, zu Verkrampfungen neigen, ständig Kopfschmerzen haben oder sich seit einiger Zeit mit Bauchschmerzen quälen - Schüssler-Salze können hier Abhilfe schaffen! Auf Basis einer Gesichtsuntersuchung können Mangelsymptome von Mineralien festgestellt werden - diese so genannte "Gesichtsanalyse" für uns einzeln und mit Ihnen in einem individuellen Gespräch. Schüßlersalze sind nach unserer Überzeugung eine gute, naturbelassene und alternativ wirkende Heilungsmethode - sehen Sie selbst!

Die Pathologin der Caritas, Frau Dr. med. Virchow, beweist, dass der Mensch aus mehreren Körperzellen aufgebaut ist. Kurze Zeit später werden Mineralien als lebenswichtige Basis für unseren gesamten Lebensstil wiedererkannt. Mit Faszination folgt der oldenburgische Mediziner und Homöopathen Dr. med. Wilhelms Schüssler (1821-1898) den Erkenntnissen des Künstlers nach. Sein besonderes Interesse gilt seiner Dissertation, dass die Körperzelle die essentielle Körpereinheit ist und dass ihre gestörte Funktion zu den Erkrankungen fÃ?hrt.

Schüsslers eigene Forschung, besonders im Bereich der Mineralien und Spurengase. Dr. med. Wilhelm Wilhelm Heinrich Schüssler entwickelte ein Verfahren, mit dem er die Mineralien so aufarbeitet, dass sie für die Körperzelle ansprechbar sind. Seine Idee: Wenn die chemische Prozesse im Mineralhaushalt einer Zelle stören, kann eine Versorgung mit Mineralien, in sehr geringen Konzentrationen und besonders verarbeitet, das Verhältnis wiederherzustellen und die funktionellen Störungen zu regulieren.

Schüssler entdeckte im Zuge seiner Forschungsarbeiten 12 Heilmineralien, auf denen er eine neue Therapiemethode begründete. Populäre Therapie Das Therapieschema nach Dr. Schüssler gewinnt rapide an Dynamik und die Anzahl seiner Patientinnen und Patienten steigt rapide an. Auch heute noch wÃ?chst der Personenkreis, der auf die natÃ?rlichen Heilwirkungen von Mineralsalzen schwört.

Aus Virchows Forschung wusste er, dass Erkrankungen auf Erkrankungen des Mineralhaushaltes der Zelle zurückzuführen sind und dass er dem Organismus die heilkräftigen Mineralien in angemessener Weise verabreichen musste. Bei Schüssler wurde das von Herrn Dr. med. Samuel Schüssler entworfene Potenzierungsprinzip angewendet. Die homöopathische Potentialisierung ist ein spezielles Verdünnungsverfahren, das bei Schüsslersalzen in Zehner-Schritten erfolgt.

Bei der ersten Stufe der Schüsslersalze wird ein Teil des Mineralsalzes mit neun Anteilen Laktose vermischt. Daraus ergibt sich die erste Dezimalleistung - D 1. D 1 wird als Grundlage für die Erzeugung der zweiten Dezimalleistung verwendet und ein Teil davon wird mit neun Anteilen Laktose verteilt. Nicht umsonst: Der komplexe Potenzierungsvorgang ist nötig, um die Mineralien für die menschliche Zelle abzubauen und regulatorische Mechanismen zu initiieren.

Schüssler-Salze sind heute je nach Bedarf in den Stärken E3, E6 und E12 als Tablette in der Apotheke zu haben. Dr. Schüssler hat vor mehr als 100 Jahren eine wegweisende Erkenntnis gewonnen: Erkrankungen treten auf, wenn das Mineralgleichgewicht der Zelle beeinträchtigt wird. Dr. Schüssler stützte seine Behandlung auf 12 Mineralien, die er als "funktionelle Substanzen" nannte.

Das liegt daran, dass sie wichtige Körperfunktionen übernehmen und zur Beseitigung einer großen Anzahl von funktionellen Störungen beitragen. Nachfolgend haben wir die Fonds für Sie zusammengestellt. Nr. 1 CalciumfluoridCalciumfluorid ist besonders für das Binde- und Stütz- gewebe von Bedeutung. Calciumfluoridmangel in getrockneten bis rissigem Mund und Hand, schlaffes bindegewebiges Gewebe und erhöhte Hornhautneubildung an den Füssen und Hand.

Nr. 2 CalciumphosphatDas Schüssler Speisesalz Nr. 2 kommt hauptsächlich in der Knochensubstanz vor. Nr. 3 Eisen-PhosphatDas Eisen-Phosphat ist sehr wertvoll für alle Körperzellen, besonders für die Blutzellen. Nr. 4 KaliumchloridDas Kaliumchlorid ist besonders für die Muskulatur und die Muskulatur von Bedeutung. Durch eine Entzündung der Schleimhäute und des Mundes sowie eines sensiblen Magens ist ein Defizit erkennbar.

Auch die Tendenz zu Besenreiser oder Adipositas kann ein weiteres Indiz für einen Kaliumchloridmangel sein. Psychologische Eigenschaften sind ein erhöhtes Pflichtgefühl und große Gefühle. Nr. 5 KaliumphosphatKaliumphosphat ist der wichtigste Nährstoff für die Nervensysteme. Darmbeschwerden, Zahnfleischblutungen oder rasche Erschöpfungszustände können Mangelerscheinungen sein. Mangelerscheinungen können eine Vielzahl von Pigmentflecken, Ekzemen, Psoriasis, Pickeln oder eine Tendenz zur Akne sowie eine Entzündung der Gelenke sein.

Psychologische Eigenschaften sind eine Tendenz zur Wehmut und Schlaffheit. Nr. 7 MagnesiumphosphatDieses Mineraliensalz ist auch gut für die Nervensysteme. Charakteristisch für eine Unterernährung ist eine Muskelverkrampfung, Zahnschmerz, Migräne und auch eine Schlafstörung. Doch auch ein krampfhafter Husten oder ein unerklärlicher Wunsch nach Kakao sind Zeichen dafür. Nr. 8 NatriumchloridDas Natriumchlorid ist für die Regulation des Wasserhaushalts im Organismus von Bedeutung.

Bei trockenen Händen ist ein Defizit und ein starkes Bedürfnis nach Salzen spürbar. Ein permanent fließendes Näschen und Speichelflussstörungen sowie die Risse sind weitere Ausprägungen. Psychologisch manifestiert sich der Defekt in einer leichten Depression. Nr. 9 NatriumphosphatNatriumphosphat ist für den Säure-Basen-Haushalt im Organismus verantwortlich. Mangelerscheinungen können durch Gallensteine, Harnwegs- und Blaseninfektionen sowie Magenschleimhautprobleme, die oft auch mit Magenverbrennungen einhergehen, erkannt werden.

Psychologisch macht sich dieser Defekt durch eine starke Irritation, Trauer und ein großes Gefühl der Einsamkeit aus. Nr. 10 Natriumsulfat Schüßlersalz Nr. 10 ist besonders für die Wasserabscheidung von Bedeutung. Kopfschmerz, Verstopfung und Blähung, Jucken oder Beschwerden der Gelenke können Zeichen einer Unversorgung sein. Zunehmende Trauer und eine gewissen Unvereinbarkeit im Falle von Diskrepanzen sind hier die psychologischen Zeichen.

Nr. 11 SilicaKieselsäure ist für Körper, Haare und Gewebe von Bedeutung. Doch auch Haarverlust und Gelenkprobleme sind hier klare Zeichen. Bei chronischer Gelenkentzündung, Stirnhöhlenentzündung, Mandelentzündung oder Halsschmerzen kann ein Calciumsulfatmangel die Ursache sein. Andere Zeichen können zum Beispiel Erkältungen oder Asthma sein.

Mehr zum Thema