Schüssler Salze nr 10

Salze von Schüssler Nr. 10

Nr. 10 ist das Mittel zur Reinigung und Beseitigung von Schadstoffen. Zu Was muss ich bei der Einnahme von Schüssler Salz Nr. 10 beachten? Nr.

10 Natrium sulfuricum Das Salz der inneren Reinigung. Sodium sulfuricum gilt als Entgiftungsmittel unter den Mineralsalzen. Schüssler Salz Nr. 10 sorgt so für die Entschlackung und Entgiftung des Körpers.

Schüssler Speisesalz Nr. 10 - Natriumsulfat[Alle Angaben]

Physikalische Beschwerden eines Natriumsulfatmangels können sein: Verbesserung: Verschlechterung: Creme Nr. 10 kann bei Vorliegen folgender körperlicher Zeichen verwendet werden: Schüßlersalz Nr. 10 wird oft während der Trächtigkeit verwendet, wenn schwangere Patientinnen unter einer Flüssigkeitsansammlung im Körpergewebe (Ödeme), insbesondere in den Füssen und Füssen, gelitten haben. Die Mineralsalze Natriumbikarbonat sollen die Beseitigung von Wassereinlagerungen im Organismus anregen.

Präventiv angewandt, kann der funktionelle Wirkstoff die Ödembildung mindern. Auch Sodbrennen, Sodbrennen und Rückfluss während der Trächtigkeit werden von vielen betroffenen Müttern beklagt. Auf dem Gebiet der biochemischen Forschung kann Natrium-Phosphat mit seiner entschlackenden Funktion auch dann verwendet werden, wenn ein Caesarschnitt unter Allgemeinanästhesie vorgenommen wurde. Schüßlersalz Nr. 10 soll die Entfernung des Anästhetikums fördern.

Natriumsulfat wird auch während des Stillens verwendet, um den Milchfluß bei zu hoher Milchproduktion zu regulieren und die Entwöhnung zu unterstützen. Ein Haupteinsatzgebiet von Schüßlersalz Nr. 10 bei Kleinkindern ist die unterstützend wirkende Therapie von Benetzung, aber auch bei Verdauungsstörungen, wie z.B. Verstopfungstendenzen, wird Natriumsulfat eingesetzt.

Die Creme Nr. 10 wird bei einer Blähung, Verstopfung oder Durchfall äußerlich auf den Bauch aufgetragen. Bei Kindern mit asthmatischem Erkältungshusten, besonders nachts, der sich mit jedem Wetterumschwung von trockenem zu feuchtem Klima verschlechtert, kann die Auswirkung des Salzes von Vorteil sein.

Nr. 10 Natriumsulfat 6

Natriumsulfid oder -sulfat kommt im menschlichen Körpers außerhalb der Körperzelle und in unseren Flüssigkeiten vor, was laut Dr. SCHÜSSLER auch zu seiner Hauptfunktion als wichtigster Ausscheidungsstoff in den Mineralsalzen führt. Sodium sulphuricum regelt die Gewebeflüssigkeit, indem es den zu zersetzenden Substanzen Feuchtigkeit entnimmt und so dazu beiträgt, angesammelte Flüssigkeitsanhäufungen im menschlichen Gewebe zu lösen und auszuscheiden.

Außerdem wird die körpereigene Exkretion über die Därme und die Niere gefördert - das macht Natrium-Sulfat zu einem bedeutenden Partner bei Fastenkursen. Es ist bekannt als "Glaubersalz" und gewährleistet eine vollständige Entleerung des Darms, was jedoch nicht mit der Auswirkung von Schüßlersalz Nr. 10 gleichzusetzen ist. Dr. Schüßlers Nr. 10 hat keine direkte abführende Funktion, kann aber bei Darmvergiftungen eingesetzt werden, indem eine "Heiße 10" für einige Tage vorbereitet wird: vormittags in kleinen Schlückchen verzehrt, hat sie auch eine regulierende Funktion auf Galle, Leberzelle und Pankreas.

Dadurch entstehen weitere Anwendungsgebiete als Gewebs- und Blutreinigungsmittel, bei funktionalen Leberbeschwerden und Adipositas. Sodium sulphuricum fördert den Abbau von Alkohol und kann in Verbindung mit Nr. 6 und Nr. 9 am "Morgen danach" wirken. Sodium sulphuricum wirkt als Regulator und trägt zur Ausscheidung von Toxinen, Krankheitserregern, Alterungszellen usw. bei.

Regelmäßiger und übermäßiger Verzehr von Alkoholika, Zuckern, Kaffe oder Räuchern konsumiert sowohl Natriumsulfat als auch alles, was unsere Haut belaste. Während des Fastens wird insbesondere Natriumsulfat gebraucht, da enorme Mengen dieses Minerals während der Entgiftungsprozesse eingenommen werden. Für die Nierenstimulation wird empfohlen, sie morgens einzunehmen und am frühen Abend die Gallenblase und die Gallenblase zu unterstützen.

In der Hauptfarbe Nr. 10 ist das Verhältnis von Schwefel zu Lebern und Gallenflüssigkeit angegeben. Bei den Schwefelsalzen gibt es einen Gelbanteil, der hier in Verbindung mit einem grünen Ton zu sehen ist (vgl. Nr. 6 Potassium sulfuricum: yellow - brown). Hinzu kommt eine entzündliche blaue Rötung, vor allem an Backen und Schnaps mit vergrößerten blau-roten Adern, die sich von der milchig-blauen Färbung von Nr. 4, Kaliumchloratum, unterscheidet.

Personen mit einem schweren Natrium-Schwefelmangel tendieren zu Blähungen und Fettleibigkeit, die durch Stauung und Wasseransammlung auftritt. Der Mensch ist offen für die Belange und Anliegen anderer. Sodium sulphuricum kann dazu beitragen, sich physisch und mental vom Stress zu lösen, sich zu lösen und neue Pfade zu gehen.

Mehr zum Thema