Schüssler Salze Original

SCHÜSSLER Salz Original

Die Mineralsalze sind Bestandteile unserer Zellen und ihrer. Die Schüßler Salze sind glutenfrei und von Orthim gut verträglich - im Glas verpackt, geruchs- und geschmacksneutral! Im Rahmen dieses Kurses diskutieren wir die Original Schüssler Mineralsalze sowie die weiteren heute auf dem Markt erhältlichen Salze. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "schüssler Salze" - Spanisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von spanischen Übersetzungen. In der Naturheilkunde haben Schüsslersalze einen festen Platz.

Die Schüssler Biotechnologie | Die 12 Original Biochemie-Salze

Schüßlersalze, die auf den Mediziner Wilhelmshaber Heinrich Schäßler zurückgeht, haben sich als eine Form der naturheilkundlichen Behandlung durchgesetzt. 1873 ging er davon aus, dass 12 Salze - die so genannten Schüßlersalze - für die Behandlung nahezu aller Erkrankungen ausreichen. Er erklärt, dass Erkrankungen durch die biochemischen Störungen in den Körperzellen verursacht werden.

Mit seiner genialen Erfindung wollte er untersuchen, was anorganische Mineralstoffe im Metabolismus des Menschen anrichten. Als einer der ersten hat er versucht, dieses mysteriöse Wechselspiel aufzubrechen und in eine gewisse "Ordnung" zu überführen. Dr. SCHÜßLER wollte herausfinden, welche Faktoren was und vor allem welche Erkrankungen verursachen, wenn eines dieser lebenswichtigen Bestandteile ausbleibt.

Die von ihm prägte Bezeichnung "Biochemie" ist inzwischen in die medizinische Terminologie eingeflossen und steht für eine Lehre, die exakt das versteht, was SCHÜßler begann: die Forschung zum Zellstoffwechsel. Das sind die zwölf original Schüssler-Salze in der Biochemie: Dr. SCHÜßLER reduzierte diese zwölf Salze 1895 wieder auf elf.

Dr. SCHÜßLER empfiehlt statt dessen Kieselsäure oder Natriumphosphoricum. Hinzu kommen die so genannten "Schüssler Ergänzungssalze". Sie wurden erst nach dem Tode von Schülern und anderen Kolleginnen und Kollegen, die sich der biochemischen Forschung verpflichtet hatten, vorgestellt. Schüssler-Zubereitungen sind Stoffe, die auch im Menschen vorkommen. Die Salze (oder Mineralien) haben bei der Aufbereitung mit Schüßlersalzen eine kompensatorische Funktion: den Ersatz des Energiemangels.

Diese Salze werden als Basistherapie angesehen und haben einen guten Stellenwert in der modernen Gegenwartsmedizin. Schüsslers biochemische Arbeit ist sehr erfolgreich bei der Optimierung des Stoffwechsels der Zellen, der Steigerung der "Wirkung" anderer homöopathischer Arzneimittel und insbesondere der Stärkung des Abwehrsystems. Bei den biochemischen Salzen ist die Dosis sehr differenziert: Bei chronischen Erkrankungen werden bis zu 5-10 Kapseln pro Tag benötigt.

Akute Zustände (z.B. Grippe oder Heuschnupfen) werden mit bis zu 5 oder 10 Kapseln pro Std. behandelt. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass einige Psychotherapeuten auch 60 - 100 Kapseln pro Tag einnehmen. Bei Milchzuckerunverträglichkeit sollten die Pillen zunächst in etwas klarem Salzwasser aufgelöst, mit einem Kunststofflöffel vorsichtig umgerührt und der Überschuss nach Beendigung der Laktose getrunken werden.

Schüssler-Salze sind auch als Tropfen verfügbar. Bisher sind keine Neben- oder Gegenanzeigen mit anderen Wirk- und Arzneimitteln bei der Aufnahme von Schüßlersalzen bekannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema