Schüssler Tabletten

Die Schüssler Tabletten

Die Tabletten dienen zur gleichmäßigen Dosierung und praktischen Verabreichung von Arzneimitteln. Tabletten haben in der Regel eine flache, runde Form. Ist Schüßler Tabletten für Diabetiker geeignet? Neben Schüßler Tabletten sind auch Globuli, alkoholische Tropfen und Salben erhältlich. SCHÜSSLER Salze - Salze des Lebens.

Inkompatibilitäten mit Schüßlersalzen

Bevor man Schüßler-Salze einnimmt, sollte man sich natürlich auch über deren Bestandteile erkundigen, um z.B. Inkompatibilitäten zu verhindern. Die Salztabletten von SCHÜSSLER, unabhängig vom jeweiligen Produzenten, sind wie folgt aufgebaut: Ausgehend von der Rezeptur kann daher gesagt werden, dass die Aufnahme von Salztabletten von Schüßler bei Menschen mit Laktoseunverträglichkeit oder Glutenintoleranz (Zöliakie oder Zöliakie) zu Beschwerden führt.

Die Salztabletten von SCHÜSSLER beinhalten den Rohstoff Laktose. Im Falle einer Milchzuckerunverträglichkeit sollten entweder Schüßler-Globuli oder Schüßler-Tropfen verwendet werden. Der Bedarf muss jedoch individuell ermittelt werden, da die Tabletten nur eine kleine Laktosemenge sind. So ist es durchaus möglich, dass man die Salztabletten von SCHÜSSLER trotz einer bestehenden Laktoseunverträglichkeit mitnehmen kann.

Wenn jedoch eine starke Laktoseunverträglichkeit vorliegt und große Mengen verzehrt werden, ist es besser, auf eine andere Dosierungsform umzustellen. Die Vorteile von Kügelchen gegenüber Tröpfchen liegen darin, dass kein Spiritus eingesetzt wird. Zwei Additive werden bei der Produktion der Tabletten eingesetzt. Dabei wird entweder Stärke (Marke: Ortim, Phönix, Pflüger, Bambus, Nestor, DHUkarto) oder Getreidestärke (Marke: DHU) verarbeite.

Die meisten Produzenten haben deshalb auf Stärke aus Kartoffeln umgestellt, um glutenfreies Stärke zu haben. Ein kleines besonderes Merkmal ist die Bezeichnung DWU. Glutenunverträgliche Menschen sollten darauf achten und zu einer glutenfreien Sorte umsteigen. Andererseits wird für die Tablettenverpressung ein weiterer Träger gebraucht. Zum Einsatz kommt entweder Calciumbenat (Marke: Ortim, Phönix, Bombastus, Nestor) oder Magnesiumstearat (Marke: DHU).

Hier ist der Abstand ebenfalls klein, aber es wird angenommen, dass Magnesium-Stearat einen leicht metallenen Nachgeschmack hat.

Ist die Basis für das Wohlergehen so simpel? Dies ist der Kernpunkt der Arbeit und des Tuns von Dr. W. H. H., der seine Forschungen zu Heilmethoden seit jeher der Vereinfachung und Wirksamkeit gewidmet hat.

Dies ist der Kernpunkt der Arbeit und des Tuns von Dr. W. H. H. Schüßler, der seine Forschungen zu Heilmethoden seit jeher der Vereinfachung und Wirksamkeit gewidmet hat. Dr. SCHÜßLER entdeckte, dass der beeinträchtigte Mineralhaushalt der Körperzelle zu Erkrankungen führt. Durch die Versorgung mit bestimmten körpereigenen Mineralsalzen konnte Dr. Schäßler das natürliche Kräfteverhältnis wieder herstellen.

Eine sanfte, aber wirksame Methode, das natürliche Heilverfahren mit den so genannten Schüßlersalzen, wurde gefunden. Auf den nächsten beiden Webseiten laden wir Sie ein, mehr über die "Biochemische Heilmethode" von Dr. SCHÜßler zu lernen. Laut Dr. Schäßler gibt es hier eine Darstellung der Mineralien*. Charakteristik: Bindegewebe-, Hautsalze und Gelenksalze.

Wichtige Faktoren für die Gesundheit von Gesicht, Zähnen, Bändern, Nägeln, Straffheit und Dehnbarkeit. Charakteristik: Speisesalz für Gräten und Zahn. Wesentlich für die Bildung von Blut und neuen Zellen. Charakteristik: Immun- und Transportsalze im Organismus. Bedeutsam für die Energiebilanz und das Immunsystem. Charakteristik: Schleimhautsalz und Zell-Aktivierung. Entscheidend für die Funktionen von Nerv und Muskulatur.

Die Salze von Nerv und Seele. Wichtige Bestandteile für Blut, Hirn, Nerv, und den Muskel. Charakteristik: Das Reinigungssalz und der Sauerstofftransport. Wichtige Voraussetzung für die Erneuerung der Zellen. Charakteristik: Das Streusalz der Muskulatur und der Nervosität. Wichtige Voraussetzung zur Kräftigung des Vegetationsnervensystems und zur Entspannung. Charakteristik: Salze des Flüssigkeitshaushaltes. Wichtige Voraussetzung für die Regelung des Flüssigkeitshaushaltes und der Wärmebilanz.

Charakteristik: Speisesalz des Metabolismus. Bedeutsam für Metabolismus, Verdauung und Säure-Basen-Haushalt. Charakteristik: Speisesalz zur Klärung und Ausleitung. Bedeutsam für die Verdauungs- und Exkretionsorgane und für die innere Selbstreinigung. Charakteristik: Salze des Hautbindegewebes und der Bindehaut. Zur Kräftigung, Unterstützung und zum Wiederaufbau von Gesicht, Haar und Zehennägeln. Charakteristik: Das Fugensalz.

Wesentlich für die Ausbildung von Stütz- und Bindegewebe. Die oben erwähnten Mineralstoffeigenschaften sind nicht die Indikation für gleichnamige Schüßler-Salze.

Mehr zum Thema