Schwarzkümmel echter Nigella Sativa Anwendung

Echt Nigella Sativa Schwarzkümmel Anwendung

ein breites Anwendungsfeld für eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden. Schwarzkümmelöl hingegen wird häufig in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Die Einsatzgebiete von Schwarzkümmelöl sind vielfältiger: Die Heimat des Schwarzkümmels liegt in Westasien (Irak, Türkei). Das vielseitige Öl wird auch bei Wurmbefall eingesetzt.

Schwarzkümmel (Nigella sativa)

Echtes Schwarzkümmel: Es ist eine Arzneipflanze gegen Verdauungsbeschwerden. Es wird oft in Getreideform (einschließlich Mehl) oder in ätherischen ölen eingenommen. Verdauungseffekt, antibakteriell und immunostimulierend. Wie wird Schwarzkümmel angebaut? Wahrer Schwarzkümmel kommt in Nordamerika (Ägypten, Algier, etc.) und auch in Südostasien vor. Wie lange dauert es, bis diese Arzneipflanze blüht?

Der Echte Schwarzkümmel ist eine Arzneipflanze, die in Nordamerika sehr bekannt ist. Es wird in dieser Gegend oft zur Prävention und Therapie von Erkrankungen (Akne, Lungenentzündung, Hitzewallung, etc.) eingesetzt. In weiteren wissenschaftlichen Untersuchungen wird die Wirkungsweise dieser Anlage erforscht. Insbesondere die Prävention von Krebspatienten wird erforscht. Ob echter Schwarzkümmel jedoch eine wohltuende Auswirkung gegen die Krebserkrankung hat, lässt sich noch nicht vorhersagen.

Skizze

Die Schwarzkümmel ist eine einjährige, bis zu 60 Zentimeter hohe Pflanze mit mehreren fiederblättrigen Blätter und einzelnen endständigen weissen Blümchen. Der kleine, schwarze Kern ist eckig, länglich-eiförmig und reift in einer Obstkapsel. Zum Schwarzkümmel gehört der Damaszener Schwarzkümmel (N. damscena), eine in diesem Land unter dem Begriff "Jungfrau im Grünen" bekannt gewordene Schmuckpflanze.

Der Schwarzkümmel wird von der Tuerkei und den Laendern des Mittleren Osten als Gewuerze benutzt. Das aus den Kernen gewonnene Olivenöl soll viele Effekte haben und wird als Nahrungsergänzung verabreicht. Pflanzen: Nigella sativa L. Herkunft: Schwarzkümmel wird in Südägypten kultiviert. Anwendung: Der Echte Schwarzkümmel enthält ein an Linolsäure und Oleinsäure reichhaltiges öl mit einem hohen E-Anteil.

Auch ätherische Öle, Laugen und andere Inhaltsstoffe wurden in den Kernen nachweisbar. Mangels klinischer Studien kann eine Anwendung bei korrespondierenden Erkrankungen nicht empfehlenswert sein. Allerdings wirkt seine Anwendung als Würze harmlos. In der Branche stehen vor allem Präparate aus Schwarzkreuzkümmelöl als Nahrungsmittelhilfsmittel zur Verfügung. Es ist nicht bekannt, wie sicher die Anwendung von Schwarzkümmel und/oder Speiseöl in einer Menge ist, die über die normalerweise als Gewürze verwendeten liegt.

Solche Vorbereitungen sollten daher vermieden werden, besonders während der Trächtigkeit und Laktation. Äußerlich kann die Einnahme von Schwarzkreuzkümmelöl bei sensiblen Menschen zu Hautausschlägen führen.

Auch interessant

Mehr zum Thema