Schwarzkümmelöl für haut

Kreuzkümmelöl für die Haut

für die eigene Gesundheit das größte menschliche Organ: die Haut. Die Wirkung von Schwarzkümmelöl auf die Haut sollte nicht ignoriert werden. Das Schwarzkümmelöl hat nicht nur eine antibakterielle Wirkung auf die Haut, sondern auch eine starke entzündungshemmende Wirkung. Kapseln mit Schwarzkümmelöl für allergiegefährdete Haut. Kreuzkümmelöl - Wunderwaffe bei Pickel & Mitesser.

Schwarzkümmel-Öl für die Haut- und Mundhygiene

Schwarzkümmelöl ist besonders vorteilhaft bei entzündeter und gereizter Haut. Aber auch in der Mundpflege ist es unschlagbar: Die Zahnreinigung ist bakterienfrei, es hat eine entzündungshemmende und heilende Wirkung auf das Zahnfleisch und besänftigt die Atmungsorgane. Die folgenden Zutaten sind wichtig: Für die starke biologische Aktivität des Schwarzkümmelöls sind vor allem die flüchtigen Komponenten wie Thymochinon mitverantwortlich.

Durch den hohen Gehalt an linolischer Säure im Schwarzkümmelöl wird die Bildung von Schuppen vermieden - die Fettsäuren sind ein wichtiger Bestandteil der Hautschutzbarriere. Es hat folgende kosmetischen Eigenschaften: entzündungshemmende, antibakterielle und antimykotische Wirkung (Fungizid), reguliert das Abwehrsystem der Haut, reguliert den Zellkreislauf, löst die allergischen Haut- und Atemwegsreaktionen, fördert die Heilung.

Schwarzkümmelöl ist aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften ein schonendes Mittel zur Desinfektion. Aber es wirkt noch tiefer: Es stärkt die Immunabwehr der Haut. Ein bis zu einem zehnten Teil der Hautschüppchen stammt aus dem Abwehrsystem - bei erhöhter Reaktionsbereitschaft treten allergische Reaktionen wie Hautausschläge oder Ekzeme auf. Das Schwarzkümmelöl mildert den damit einhergehenden Jucken, wirkt reizlindernd und begünstigt die Wundheilung.

Zur wohltuenden Auswirkung des Schwarzkümmelöls

Schwarzkümmelöl wurde in den vergangenen Jahrzehnten vor allem als Küchenwürze und als Kosmetikum für eine gesündere und schönere Haut geschätzt. Es ist nicht ohne Grund, dass Cleopatra ihre ganze Schoenheit dem Schwarzkümmeloel verdankt. Das Schwarzkümmelöl hat einen angenehm würzigen Geruch und kann in vielen Gerichten verwendet werden. In mehreren Untersuchungen wurde die regenerative Wirksamkeit des Schwarzkümmelöls auf die Haut und seine positive Auswirkung auf zahlreiche Erkrankungen und Allergiker untermauert.

Deshalb ist das reine Schwarzkümmelöl nicht nur für die Behandlung von Erkrankungen geeignet, sondern auch als Heilmittel bei diversen Hauterkrankungen und als Kosmetikum für die Haut. Die aus der Obstkapsel der Schwarzkümmel-Pflanze gewonnenen Öle haben keine Seiteneffekte. Schwarzkümmelöl wird unter anderem bei neurodermitischen und Allergieerkrankungen wie Entzündung, Aknen, Ekzemen und anderen eingesetzt.

Das Schwarzkümmelöl beinhaltet über 100 Wirksubstanzen. Schon seit mehreren Jahrzehnten wird Schwarzkümmelöl für eine Reihe von Erkrankungen verwendet. Natürlich hat das Olivenöl die Eigenschaft, ein Mittel zur Behandlung von Erkrankungen und Leiden zu sein. Schwarzkümmelöl ist für alle leicht kranken Menschen geeignet, da es ein abgeschwächtes Abwehrsystem fördert.

Außerdem für Menschen, die sich oft schlecht oder unglücklich und wenig Elan haben. Zugleich kann Schwarzkreuzkümmel ein zu starkes Abwehrsystem ins Lot bringen. 4. Schwarzkümmelöl hilft auch bei Erkrankungen der Atemwege wie z. b. beim Auftreten von Heuschnupfen und bei der Behandlung von Lungenerkrankungen. Die Heilwirkung von Schwarzkümmelöl beruht auf dem Anteil der Vitamine E, K und Z.

Vitaminpräparate beleben die Haut. Durch die Verbindung dieser Komponenten mit essentiellen Ã-len, ungesÃ?ttigten FettsÃ?uren und Spurelementen wird die heilende Kraft des Schwarzkümmelöls ausgefÃ?hrt. Das ätherische Öl beruhigt die Haut und beugt vor. Ungesättigte Säuren machen die Haut elastisch und gewährleisten eine gute Blutzirkulation. So kann die Haut tief einatmen, Jucken und Hautausschläge entfallen.

Es lindert Schmerzen, zerstört und vertreibt Därme. Schwarzkümmelöl fungiert auch als radikaler Fänger und bietet Schutz vor den schädigenden Wirkungen freier Radikale. Muskelkrämpfe wirken Schwarzkümmelöl entgegen und sollten die Entstehung von malignen Geschwülsten vorbeugen können. Verschiedene Untersuchungen belegen die Stimulierung der Digestion nach der Aufnahme von Schwarzkümmelöl.

Das Schwarzkümmelöl stimuliert die Monatsblutung und die Tätigkeit, es unterstützt die Milchwirkung bei Mutter. Schwarzkümmel-Öl senkt den Druck im Blut. Das Schwarzkümmelöl beinhaltet die ungesättigten ungesättigen Säuren, die die Bildung einer endogenen Verbindung fördern, die allergischen Erscheinungen vorbeugt. Schwarzkümmel-Öl wirkt bei Menstruationsbeschwerden oder Wechseljahrsbeschwerden. Schwarzkümmelöl findet seinen festen Platz im Arzneischrank nur durch seine keimtötende Funktion bei kleinen Wunden.

Psoriasis, Ekzem, Neurodermitis und andere Hauterkrankungen wie Hautausschläge oder starke Aknen haben eine unästhetische Wirkung nach aussen. Sie verursachen auch Schmerz und Jucken, die die gestresste Haut zudem abtrocknen. Unkenntlich sind die Gründe für die Entstehung einer Neurose. Ist die traditionelle Heilkunde an ihre Grenze gestoßen, hilft Schwarzkümmelöl, die Erkrankung zu lindern.

So kann sie ihre volle Wirksamkeit voll ausspielen. In Nahost wird das reine Schwarzkümmelöl als wirksame Heilung von Krebserkrankungen in der Krebsvorsorge oder -therapie angesehen. Dadurch wird der Tumorbildung entgegengewirkt. Schwarzkümmelöl hat eine antioxidative, entzündungshemmende und feuchtigkeitsregulierende Funktion auf die gesunde Haut. Die Haut wird mit wertvollen Inhaltsstoffen angereichert und die Regeneration durch die Verbindung von Vitaminen der Formel 1, verschiedener Fette und Fettsäuren gefördert.

Äußerlich angewendet, befeuchtet das Fett und verlangsamt die Faltenbildung. Schwarzkümmelöl unterstützt bei regelmäßigem innerem Gebrauch die Zellregeneration, regelt den hormonellen Ausgleich und die Abwehrkräfte. Das Handelssortiment umfasst Cremen, Lotionen und Haarwaschmittel mit dem aktiven Inhaltsstoff Schwarzkümmelöl, die Haut und Organismus sanft versorgen.

Viele von uns hatten schon in jungen Jahren Aknen. Die Ursachen für das Auftreten von Pickel sind Hormonschwankungen, Ernährungsfehler oder psychologische Problem. Wenn das von den Drüsen ausgeschiedene Fettpolster nicht austreten kann und die Hautporen verstopft sind, tritt sie auf. Schwarzkümmelöl hat hier eine ähnliche positive Wirkung wie ein Antibiotikum, außerdem wird die Entwicklung von entzündlichen Prozessen gehemmt und die Verbreitung von Keimen unterdrückt.

Geschädigte Haut kann besser heilen. Bei hormonellen Erkrankungen, die die Ursache für die Entstehung von Aknen sind, ist Schwarzkümmelöl bei regelmäßigem Gebrauch über mehrere Monate hilfreich.

Mehr zum Thema