Schwarzkümmelöl gegen Allergie

Kreuzkümmelöl gegen Allergien

Eine Pollenallergie kann als Heuschnupfen oder sogar als Asthma oder Psoriasis auftreten. Das Schwarzkümmelöl soll Allergikern gegen viele Allergien helfen. Ist es wahr, dass Blackkuemmeloel bei Allergien hilft? Das Schwarzkümmelöl ist ein äußerst wirksames pflanzliches Mittel gegen Heuschnupfen. Ideal bei Heuschnupfen und anderen Allergien.

Schwarzkreuzkümmelöl gegen Allergie

Schwarzkreuzkümmel (Nigella sativa) zählt zur Familie der Butterblumen, ist also nicht mit dem Wiesenkreuzkümmel (Carum carvi) verbunden. Das schwarze Korn findet man zum Beispiel auf türkischem Fladenbrot und verleiht ihm seinen charakteristischen Nachgeschmack. Von den Schwarzkörnern kann ein sehr scharfes Olivenöl gepresst werden. Das Schwarzkümmelöl verwenden wir jedoch weniger als Speisefett, sondern als Allergiker.

Bei einer allergischen Erkrankung widersteht das Körperimmunsystem Umweltreizen. Allergieauslöser wie z. B. Blütenstaub, Haushaltsstaub oder der Kontakt mit gewissen Stoffen können zu entzündlichen Reaktionen der Oberhaut, der Schleimhaut oder des Magen-Darm-Traktes fÃ?hren. Überempfindlichkeitsursachen für einzelne Personen gegenüber gewissen Stoffen sind bisher nicht klar erforscht.

Fakt ist jedoch, dass die Anzahl der Betroffenen mit Heu-Fieber, Allergieasthma, Kontaktekzemen, neurodermitischer oder allergischer chronischer Darmentzündung weiter zunimmt. Bei der Allergiebehandlung steht der Mensch im Mittelpunkt, der so weit wie möglich den Umgang mit dem Allergieerreger vermeidet. Darüber hinaus werden spezielle immuntherapeutische Maßnahmen wie die Unterempfindlichkeitsbehandlung angeboten, die die Beschwerden mildern oder gar eliminieren sollen.

Häufig haben die Betroffenen während der Therapie mit vielen Begleiterscheinungen zu tun. Bei vielen Patientinnen und Patienten kommt es nach erfolgreicher Unterempfindlichkeit gegen eine bestimmte Substanz, die zu allergischen Reaktion führt, zu einer weiteren Hypersensibilität gegenüber einer anderen Substanz aus der Umgebung oder einem anderen Lebensmittel. Ein wahrhaft systemischer Umgang mit Allergie wird durch verschiedene Naturheilverfahren ermöglicht.

In der Kräutermedizin wurden gute Erfahrung mit Schwarzkümmelöl bei der Therapie von Allergien gemacht. Schon im antiken Ãgypten und im ganzen Osten wurde das Ã-l des SchwarzkÃ?mmels zu Heilungszwecken eingesetzt. Selbst Muhammad, der Gründer des Islam, hat in seinen Aufzeichnungen über den Kreuzkümmel gesprochen. Seine Überlieferung deutet darauf hin, dass der schwarze Kümmel jede Erkrankung außer dem Tode ausheilen kann.

Naturheilkundige haben das alte Wissen studiert und festgestellt, dass vor allem das aus den Kernen von Schwarzkümmel gewonnene Olivenöl dazu beitragen kann, die Allergiesymptome zu mildern. Durch den hohen Gehalt an ungesättigter Fettsäure im Schwarzkümmelöl können Heu-Fieber, allergisches Asthma bis hin zu neurodermitischen Erkrankungen gelindert werden. Das Schwarzkümmelöl hat einen hohen Gehalt an linolischer Säure, vergleichbar mit dem von den Nachtkerzenölen.

Heute kann Schwarzkümmelöl in Verbindung mit genormten Hautallergie-Therapien angewendet werden. Die ganze Bandbreite der ungesättigte Säuren hat entzündungshemmende Wirkung und kann die starke reizende Wirkung von Allergenen bei asthmatischem Stress und Heu-Fieber schwächen. Daher ist es sinnvoll, die positive Wirkung von Schwarzkümmelöl als begleitende Therapie bei Allergie zu nützen. Sie ersetzen in keiner Weise die professionelle Anweisung eines Arztes oder Apothekers und dürfen nicht als Basis für die unabhängige Diagnostik und den Start, die Veränderung oder die Einstellung der Therapie von Erkrankungen herangezogen werden.

Mehr zum Thema