Schwarzkümmelöl gegen Krebs

Kreuzkümmelöl gegen Krebs

Das Schwarzkümmelöl wird oft als Anti-Krebsmittel gelobt. Der Schwarzkümmel hat sich als antikanzerogen (gegen Tumore) erwiesen. oder, wie Studien gezeigt haben, gegen Krebs. Schwarzkümmelöl gilt seit langem als das Heilmittel gegen Krebs im Nahen Osten. Der Schwarzkümmel, Nigella sativa, wird auch die göttliche Pflanze genannt.

caption

Schwarzkümmelöl wird oft als Heilmittel gegen Krebs gelobt. An dieser Stelle möchten wir Ihnen den aktuellen Stand der Forschung aufzeigen und wie Sie Schwarzkümmelöl im Rahmen der Krebsbekämpfung einsetzen können. Der Krebs ist eine Geißel der Menschlichkeit. Krebs ist die Haupttodesursache nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den Industrieländern. Der Krebs wird oft als eine Krankheit des reinen Alters und Wohlstands erachtet.

Dies ist jedoch nicht ganz richtig: Nahezu alle Säuger können Krebs entwickeln und auch das Kind kann von diesem Schlaganfall betroffen sein. Es muss anerkannt werden, dass die Medizinforschung in den vergangenen Jahren große Erfolge bei der Krebsbehandlung erzielt hat. Trotzdem sind die Betroffenen nach einer Krebserkrankung in der Regel stark beunruhigt.

Es gibt keinen einzigen Anlauf, der nicht genutzt werden will, um das Krebsgeschick auszulöschen. Um das Krebsrisiko zu verringern, sollten Sie die nachfolgenden Richtlinien des Europäischen Verhaltenskodexes gegen Krebs umsetzen: Strenge Beachtung der Bestimmungen für den Handel mit krebserzeugenden oder potentiell krebserzeugenden Stoffen. Das Schwarzkümmelöl wird in vielen Fachkreisen als wirksame Krebsbehandlung angesehen, dient aber auch der Krebsvorbeugung.

Die Firma präsentiert mehrere Untersuchungen, die die positiven Wirkungen von Schwarzkümmelöl belegen. Zusammengefasst wird Schwarzkümmelöl seit Jahrtausenden in der Schulmedizin eingesetzt. Es wird vermutet, dass das Erdöl (und das darin enthaltende Thymochinon) aus den Kernen gegen viele Krebserkrankungen wie Blut-, Lungen-, Nieren-, Leber-, Prostata-, Brust-, Haut- und Uteruskrebs wirksam ist.

Der molekulare Mechanismus des Schwarzkümmelöles ist nicht wirklich erforscht. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Thymoquinon ein Antioxidans ist und das Immunsystem des Organismus verstärkt. Das aktuelle Forschungsvorhaben zum Schwarzkümmelöl ist ein verhältnismäßig junges Problem. Es wurden noch verhältnismäßig wenige Untersuchungen vorgenommen, weshalb es auch nur sehr wenige gibt.

Krebs ist ein abnormales Wachstum der Zelle, das zu einer Volumenzunahme des Gewebe führen kann. Krebsmedikamente müssen daher in der Lage sein, veränderte Tumorzellen zu töten oder vorhandene vitale Körperzellen vor malignen Veränderungen zu bewahren. Ein wichtiger Bestandteil von Schwarzkreuzkümmel ist Thymoquinon, das in vielen FÃ?llen in der Lage sein sollte, seine Krebszellen zu zerstören.

In welchen Krebserkrankungen eine Auswirkung durch Thymoquinon nachgewiesen oder vermuten lässt, zeigen Studien: El-Mahdy und andere (2005) berichten, dass Thymoquinon eine wachstumshemmende Auswirkung auf die ameloblastischen Leukämiezellen HL-60 hat. Schwarzkümmelextrakte waren in vivo bei der Deaktivierung von MCG-7 Brustzellen behilflich (Farah und Begum, 2003). Schwarzkreuzkümmel in Verbindung mit dem Wirkstoffmelatonin und Retinsäure konnte die krebserregende Auswirkung von TMBA auf Brustkrebsgeschwüre reduzieren (El-Aziz u. a., 2005).

Dass Thymoquinon die Brustkrebszellen abtötet, konnten ebenfalls die Forscher von Dr. med. Effenberger und Dr. med. Effenberger beweisen. Der Verdacht von Gali-Muhtasib u. a. (2004) besteht darin, dass Thymoquinon einen negetaiven Einfluss auf die Darmerkrankung hat. Dass das ätherische schwarze Trommelöl die Fähigkeit besitzt, das Darmkrebswachstum bei der Ratte ohne Nebenwirkungen zu verhindern, haben die Forscher im Jahr 2003 bewiesen.

Bei der Chemotherapie von SW-626 Dickdarmkrebszellen empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Thymoquinon (2006). Allerdings wurde keine Wirkung von Thymoquinon gegen HT-29-Zellen festgestellt (Rooney und Thymoquinon, 2005). Thymoquinon beschleunigte den Tod von Krebszellen und hemmte die Ausbreitung von Krebs bei Pankreaskrebs. Die Untersuchung empfahl auch die Verwendung von Thymoquinon für anti-entzündliche Therapien.

Die Wissenschaftler aus dem Jahr 2009 haben berichtet, dass die Verabreichung von Thymoquinon die Aktivität von hilfreichen Leberkrebsenzymen erhöht. Schwamm und Hua (2003) sagen, dass Alpha-Hederin aus schwarzem Kreuzkümmel gegen Tumoren bei der Maus anspricht. Allerdings gaben sie an, dass Alpha-Hederin und Thymoquinon keinen Einfluss auf bestimmte Tumorzellen hatten.

Schwarzkreuzkümmel hat laut Berichten von 1991 einen nachteiligen Einfluss auf die Entstehung von Hautkrebs bei MÃ?usen. Thymoquinon (abgeleitet von schwarzem Kreuzkümmel wurde in Wasser gelöst (0,01%) und eine Woche vor und nach der Krebstherapie angewendet und hemmt die Tumorpräsenz und die Tumorkraft deutlich (43% und 34%) im Gegensatz zu einer Therapie.

Von der präventiven Wirkung von Schwarzkreuzkümmel gegen Nierenkrebs bei der oralen Einnahme von Schwarzkreuzkümmel berichten wir. Thymoquinon hemmt das Wachstum von Tumorzellen, ohne nicht maligne Tumorzellen zu beschädigen. Thymoquinon wird in der Untersuchung zur Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom eingesetzt. Thymoquinon kann die Bildung neuer Tumorzellen bei Prostatakarzinomen vorbeugen, ohne maligne Nebenwirkungen zu haben.

Schafi und andere (2009) berichteten, dass Schwarzkümmelauszüge den Zelltod von Zervixkrebs verursachen können. Einen vergleichbaren Einfluss konnten die Forscher von Dr. med. Effenberger und Dr. med. Effenberger u. a. (2010) vorweisen. Schwarzkreuzkümmelöl gegen Krebs - Fazit: Die exakte Funktion des Schwarzkümmelöls ist noch nicht untersucht. In den vorliegenden Untersuchungen wurde eine sehr gute Wirksamkeit des in Schwarzkreuzkümmel vorhandenen Thymochinons nachgewiesen.

Als Vorsichtsmaßnahme gegen Krebs empfiehlt sich prinzipiell die Umsetzung der Empfehlung des "European Code against Cancer". Die Frage, ob die Verabreichung von Schwarzkümmelöl zur Krebsvorsorge beitragen kann, ist noch nicht beantwortet. Durch die vielen anderen gesundheitsfördernden Wirkungen von Schwarzkümmel sind Sie jedoch auf jeden Fall gut für Ihre eigene Haut.

Auch interessant

Mehr zum Thema