Schwarzkümmelöl Heuschnupfen Wirkung

Heuschnupfenwirkung durch Schwarzkümmelöl

Das Heuschnupfen folgt Ihnen unerbittlich? Damit der Kümmel seine volle Wirkung entfalten kann. Um Schwarzkümmelöl herum belegen die zahlreichen Studien also, dass die Wirkung kein Schwindel ist.

Impulse Drogerie Bühlmann - Schwarzes Kümmelöl,Heuschnupfen,Omega Schwarzes Kümmelöl Kapseln

Die Schwarzkümmelpflanze wird in großen Wüstenoasen der ägyptischen Wüste bebaut. Der abwechslungsreiche und intensiv wirkende Schwarzk?mmel entsteht durch die Verbindung von?therischen?len und ätherischen, unges?ttigten Fetts?uren. Es stabilisiert die Zellmembrane, kann Immunstörungen wie z. B. Allergie vorbeugen und das Immunsystem bei Allergikern, Pollenflugzeugen, Asthmatikern, Menschen mit Asthma, Acne und Neurose stärken.

Der Schwarzkümmel wurde von den Ägyptern als Wundermittel angesehen. Schwarzer Kümmel wurde auch an die Verstorbenen weitergegeben. Eine Flasche Schwarzkümmelöl wurde im Grabmal des Pharaos Tutanchamun gefunden. Das ägyptische Schwarzkümmelöl wurde an mehr als 600 Menschen erprobt. Über 70% der Patientinnen und Patienten erlebten eine deutliche Verbesserung bei allergischen Erkrankungen. Dazu gehörten Staub- und Blütenstauballergiker, Menschen mit Pollenallergie, Asthmatiker und solche, die generell ein geschwächtes Immunsystem hatten und daher sehr anfällig für Infektionen waren.

Das bestätigt die Wirkung, die der Gewürzpflanze im Osten bereits bei allen möglichen allergischen Reaktionen, Entzündungen, Bronchien, Bronchialkatarrh, Asthma und Hautkrankheiten zugeschrieben wurde. Das Heuschnupfen trägt den falschen Titel, denn Heuschnupfen an sich ist nicht der Auslöser für diese Überreaktion des Körpers. Unzählige Fälle von Patientinnen und Patienten, die in jedem Frühjahr unter starken Pollenallergieerkrankungen litten und nach regelmäßiger Verabreichung von schwarzem Kümmelöl völlig frei von Beschwerden blieben, sind nachweisbar.

Das frühe Tageseinkommen (ab Januar) von 3 mal 1 schwarzen Kümmelölkapseln hat sich bewährt. Wenn die Pollenflugzeit verfügbar ist, wird eine Dosierung von 3 mal 2 Tabletten empfohlen.

Gegen Heuschnupfen und Hausstauballergien mit Schwarzkreuzkümmel

Egal ob Haushaltsstaub oder Heuschnupfen, viele haben bereits gute Erfahrung mit der Wirkung von Schwarzkümmelöl gemacht. Was ist die Wirkung und wie sollte ich einnehmen? Bei Allergikern mit erhöhtem Bedürfnis nach ungesättigter Fettsäure wird Schwarzkreuzkümmel seit langem als natürliches Hilfsmittel in der heutigen Naturmedizin eingesetzt. Wer sein aus dem Lot gebrachtes Abwehrsystem natürlich in Einklang bringen will, dem wird daher empfohlen, seine Ernährung zu ergänzen.

Vor allem Menschen mit Heuschnupfen- oder Milbenallergien können von den Bestandteilen des Schwarzkümmels nutzen. Schwarzkümmelöl kann der Speise als regelmäßiges Heilmittel zugesetzt werden. Das ist besonders vorteilhaft für Menschen mit einer Tendenz zu Allergien und für Menschen, die zu Allergien neigen. In der achten bis 12. Behandlungswoche entfaltet sich die Wirkung in vollem Umfang.

Menschen, die gegen Blütenstaub allergisch sind, sollten einige wenige Woche vor der Pollensaison mit dem Essen von Schwarzkümmelöl anfangen. Wer einmal täglich 1,5 g Schwarzkümmelöl oder drei Mal täglich eine 500 -Milligramm-Kapsel zu sich nimmt, kann sich auf den Blütenstaub freuen. Bei akuten allergischen Symptomen wie verspannte Schleimhaut ist die Inhalation eine Erleichterung.

Dazu müssen drei bis vier g Schwarzkümmelöl in einer Schüssel mit heissem Trinkwasser pro Tag hinzugefügt werden. Weil die chronisch auftretende Allergie eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen ist, insbesondere bei Kleinkindern, wurde diese Untersuchung mit dem Ziel der entzündungshemmenden Wirkung von Schwarzkümmelöl bei der allergischen Nasenspülung durchgeführt. Bei der doppelblinden Untersuchung wurden 66 Menschen mit einer allergischen Nasenspülung aufgenommen, die in eine Versuchs- und eine Vergleichsgruppe eingeteilt wurden.

Anschließend wurden sie mit Nasenspülung, gemischt mit Schwarzkümmelöl, aufbereitet. Die Schwere der Beschwerden wurde vom ersten Tag "0" der Untersuchung bis zum letzen Tag "30" festgestellt. Diese Untersuchung ergab, dass die Therapie mit Schwarzkümmelöl Beschwerden wie Nasenjucken, Nasenlaufen, Schleimhautblässe und Niesanfälle binnen zwei Wochen mindert.

Ziel war es herauszufinden, ob die Supplementation der immuntherapeutischen Behandlung mit Schwarzkümmelöl die Beschwerden bei allergischer Schnupfenkrankheit, die Funktion polymorpher Blutkörperchen (PMN), die Funktion von Lymphozyten und hämatologische Kenngrößen beeinflusst. Im Rahmen der Untersuchung wurden 24 Patientinnen und Patienten aus einer Versuchsgruppe von 31 Menschen (alle Allergikerinnen und Allergiker auf Hausstaubmilben) und acht Patientinnen und Patienten 30 Tage lang mit einer allergenspezifischen immuntherapeutischen Behandlung als gesunder Bekämpfungsgruppe versorgt.

In der Versuchsgruppe wurden die übrigen sieben Menschen einmal wöchentlich mit Salzlösung behandelt. Die acht gesünderen Patientinnen und Probanden sowie die halbe Versuchsgruppe wurden nach dem ersten Lebensmonat in der Regel mit 2 g Schwarzkümmelöl pro Tag für den folgenden Zeitraum immuntherapeutisch versorgt. In der anderen HÃ?lfte der Versuchsgruppe wurde nur noch eine immuntherapeutische Behandlung durchgefÃ?hrt.

Es wurden vor und nach der Therapiephase die Wirkungen von Symptomen, PMN-Funktionen, lymphozytären Untergruppen und hämatologische Parametern untersucht. Durch die Zugabe von Schwarzkümmelöl konnten gesteigerte Phagozytosefunktionen der weißen Blutkörperchen und deren gesteigerte Wirksamkeit festgestellt werden. In der supplementierten immuntherapeutischen Therapie war das Auftreten von CD8-Erkennungsmolekülen größer als in der Routine.

Man kam zu dem Schluss, dass eine Supplementation von Schwarzkümmelöl während einer speziellen immuntherapeutischen Behandlung der Allergie gegen Schnupfen in Betracht kommt. Das Schwarzkümmelöl wird in Asien und Afrika als Naturheilmittel gegen eine Reihe von Krankheiten, einschließlich einiger Allergieerkrankungen, eingesetzt. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden 152 Patientinnen und Patienten für allergische Krankheiten wie allergische Schnupfen, Asthma bronchiale und atopisches Ekzem mit Schwarzkümmelöl versorgt.

Täglich wurden ihnen Schwarzkümmelkapseln in Dosen von 40 bis 80 mg/kg eingenommen. Bei allen vier Untersuchungen nahm das Krankheitsgefühl während der Therapie mit Schwarzkümmelöl ab. Daher wurde zusammenfassend festgestellt, dass Schwarzkümmelöl als wirkungsvolle Nahrungsergänzung zur Therapie einer Allergieerkrankung eingesetzt werden kann. Das ist allergischer Schnupfen?

Als allergischer Schnupfen wird allgemein eine Allergieentzündung der Nasennasenschleimhaut (Rhinitis) bezeichnet. Das Heuschnupfen ist eine saisonal auftretende Allergie, die in der Regel in den Frühjahrs- und in einigen Gebieten auch im Sommer vorkommt. Andererseits besteht die mehrjährige Allergie gegen Schnupfen das ganze Jahr über wie eine Hausstaub-Allergie.

Ab wann tritt die Erkrankung auf? Welche Beschwerden auftreten, hängt von der Sensibilität gegenüber dem Allergieerreger und dem Wirkungszeitraum der auslösenden Substanz ab. Wenn Sie allergisch gegen Hausstaubmilben sind, sind die Allergieauslöser das ganze Jahr über in der näheren Umwelt vorhanden, z.B. auf dem Boden oder in der Wäsche, so dass die Beschwerden ein ständiger Begleiterscheinung sind, wenn Sie die Erkrankung nicht behandeln.

In den meisten Fällen setzt die Allergie bereits im Kleinkindalter ein und geht mit zunehmender Verschlechterung der eigenen Lebenssituation einher. Mögliche adjuvante Effekte von Samen von Nationalhygiene zur Verbesserung der spezifischen Immuntherapie bei Patienten mit allergischer Schnupfenkrankheit. Der echte ägyptische Kreuzkümmel, auch bekannt als Napoleonöl, ist besonders bekannt für sein Öl.

Auch interessant

Mehr zum Thema