Schwarzkümmelöl Husten

Kreuzkümmelöl Husten

Seitdem ich ihm das gegeben habe, hat sich sein Husten deutlich gebessert. Schwarzkümmelöl wird auch sehr erfolgreich bei Atembeschwerden (Husten) eingesetzt. Das Schwarzkümmelöl enthält viele essentielle ungesättigte und hoch ungesättigte Fettsäuren, wie Linol- und Gammalinolensäure. Erkrankungen wie Grippe, Erkältung, Husten, Erkältung, Bauchschmerzen etc. sind gut bei Atemwegsproblemen sowie Asthma und Husten.

Wer diesen Gegenstand gekauft hat, hat auch folgende Gegenstände bestellt:

Schon um 570 n. Chr. wurde die ausgezeichnete Wirksamkeit des schwarzen Kümmelöls historisch erwähnt. Die vielen kostbaren Qualitäten dieser ausgezeichneten Arzneipflanze wurden erst in unserem Jahrhunderts wieder für Mensch und Pferd entdeckt. Das hochwertige, kaltgepresste Schwarzkümmelöl enthält einen großen Teil an ungesättigten Fettsäuren, die das Immunsystem stärken.

Schwarzes Kümmelöl wird auch sehr gut bei Atemwegsproblemen (Husten) angewendet. Desweiteren unterstützt Schwarzkümmelöl ebenfalls bei Allergie, Hautprobleme und Sommereffekt. QUALITÄ:TSHINWEIS:Nicht alle schwarzen Kümmelöle sind gleich. Es wird dort aus einer besonderen Mischung von nur dort angebauten Schwarzkümmelpflanzen erzeugt und ausschließlich im sanften Kaltpress-Verfahren aufbereitet. GARANTIERE ANTI-DOPING-GARANTIE: Da unsere Erzeugnisse seit Jahren im Spitzensport zum Einsatz kommen, ist es für uns von höchster Priorität, unseren Kundinnen und Kunden eine 100% Dopingfreiheit zu gewährleisten.

Pfeffer für Pferde: Die Krankheit führt nicht nur zu einem überdurchschnittlichen Wintermantel, der auch im Hochsommer erhalten bleibt, sondern auch zu einer Schwächung der Muskulatur, Infertilität und einem geschwächten Abwehrsystem. Wenn eines der genannten Krankheitsbilder bei einem Pferd erkannt und/oder vom Veterinär untersucht wird, kann die Fütterung von Mönchspfeffer sehr unterstützend und nützlich im Verlauf der tierärztlichen Therapie sein.

Sie ist eines der bedeutendsten Entschlackungsorgane für den Gesamtzustand des Tieres. Der Gesamtmetabolismus wird angeregt und die Erneuerung der Zellen für einen natürlichen, lang anhaltenden Glanz des Fells gefördert.

Tierärztin und Heilpraktikerin Brigitte Vögele

Gleiches trifft auch auf die Auswirkung auf das Abwehrsystem zu und damit z.B. auf ansonsten kaum zu behandelnde Allergien. Die Verabreichung von ganzem und unbehandeltem Kreuzkümmel ist notwendig, da er noch alle Bestandteile enthält, die sich im Körper des Pferdes ausbilden. Eine übermäßige Immunantwort löst Allergiesymptome aus.

Schwarzkreuzkümmel regelt das Erscheinungsbild durch Stabilisieren der Thrombozyten, steuert die IgE-Produktion und die Histaminfreisetzung. Im Falle einer allergischen Erkrankung wirkt das körpereigene Abwehrsystem gewissermaßen gegen den eigenen Organismus. Zahlreiche Substanzen können beim Tier eine Allergiereaktion hervorrufen. Allergien können im Verlauf des Alltags auftreten, können aber auch ererbt sein.

Auf Fremdsubstanzen, die in den menschlichen Organismus gelangen, reagieren die Abwehrkräfte mit der Bildung von Antikörpern, die auch Immunoglobuline heißen. Beim nicht-allergischen Tier kennt der Mensch die Substanz und formt den entsprechenden Gegenkörper. Kommt ein gesundes Tier mit harmlosem Blütenstaub in Kontakt, entsteht ein Typ von Antikörpern vom Typ gG.

In Allergikern mit einer Typ-1-Allergie kommt es zu einer übermäßigen und raschen Abwehrreaktion. Einige Gewebehormone (Prostaglandine) werden im Körper aus den Grundbestandteilen des Schwarzkümmel gewonnen, die nicht nur entzündungshemmende und bronchiale Dilatationseffekte haben, sondern auch einen regulativen und harmonisierende Wirkung auf das Abwehrsystem haben. Staub entwickelnde Materialien wie z. B. Heuballen, Streu oder Haferflocken sollten vom Tier ferngehalten werden.

Die Pferde brauchen viel Frischluft und sollten in einer Außenkiste gelagert werden. Schwarzkreuzkümmel enthält ca. 20 % Protein, 35 % Kohlenhydrate und 35 bis 45 % Pflanzenöle und Pflanzenfette, der Gehalt an ätherischem Öl liegt zwischen 0,5 - 1,5 %. Schwarzkreuzkümmel wirkt mit den im Organismus enthaltenen Fermentern als Aasfresser.

Thymoquinon fördert die Immunabwehr bei: Allergien wie z. B. asthmatische Beschwerden, laufende Nase, Konjunktivitis - chronischer Anfälligkeit für Infektionen, Lungenentzündung, Husten, Katarrh, Geschwüre, chronischer obstruktiver Lungenentzündung. Im Falle von Allergikern kann mit einem Allergetest festgestellt werden, auf welche Komponenten das Tier anspricht. Im Falle einer Allergien wirkt das Abwehrsystem gewissermaßen gegen den eigenen Organismus.

Zahlreiche Substanzen können beim Tier eine Allergiereaktion hervorrufen. Allergien können im Verlauf des Alltags auftreten, können aber auch ererbt sein. Auf Fremdsubstanzen, die in den Körper gelangen, reagieren die Abwehrkräfte mit der Bildung von Antikörpern, auch Immunoglobuline oder" Immunglobuline" oder" Immunglobuline" genannt. Manchmal ist Husten, wie bei uns, der Verteidigung dienlich und sollte nicht sofort mit irgendwelchen Mitteln zu unterdrücken.

Das körpereigene Gewebe wird während der Allergiereaktion freigesetzt, was zu einer Schwellung und Entzündung des Schleimhautgewebes führt. Im Falle einer Allergien wirkt das Abwehrsystem gewissermaßen gegen den eigenen Organismus. Zahlreiche Substanzen können beim Tier eine Allergiereaktion hervorrufen. Allergien können im Verlauf des Alltags auftreten, können aber auch ererbt sein.

Auf Fremdsubstanzen, die in den Körper gelangen, reagieren die Abwehrkräfte mit der Bildung von Antikörpern, auch Immunoglobuline oder" Immunglobuline" oder" Immunglobuline" genannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema