Schwarzkümmelöl Krebs Dosierung

Dosierung von Schwarzkümmelöl-Krebs

des Schwarzkümmels in der unterstützenden Behandlung von Krebs. verschiedene Komponenten, zum Beispiel gegen bestimmte Krebsarten. kann immer zu Schilddrüsenkrebs und Schilddrüsenkarzinom führen. des Körpers bei Krebs wurde die positive Wirkung von Schwarzkümmelöl in zahlreichen. Durch die Einnahme von Schwarzkümmelöl verursachte Allergien können teilweise sogar geheilt werden.

Faktenblatt: Krebs (Teil 3)

In den Mainstream-Medien wird die Lücke mit Berichten über rückläufige Krebszahlen geschlossen. Dennoch werden in den Vereinigten Staaten auch in diesem Jahr wieder mehr als 1,7 Mio. Menschen an Krebs erkranken, 550.000 werden dem Mörder Nr. 2 von Männern, Frauen u. Kinder zum Opfer gefallen sein. Keine Überraschung, denn noch immer ändern viele Menschen ihren Lebensstil nicht, was das Risiko von Krebserkrankungen deutlich mindern kann.

Es gibt viele natürliche Nährstoffe, die sich in der Forschung als effektiv zur Vorbeugung oder Behandlung einiger der schlechtesten Krebsarten und zur Vermeidung von Metastasen erweisen. Wissenschaftler der Universität von Kalifornien, Medizinische Fakultät der Universität haben herausgefunden, dass ein aus einer metabolisierten Omega-3-Fettsäure hergestelltes Präparat zur Krebsbekämpfung beiträgt, indem es die für das Wachstum und die Verbreitung des Tumors notwendige Zufuhr von Nährstoffen und Nährstoffen begrenzt.

Die vorliegende Arbeit ist der erste wissenschaftliche Nachweis für die krebs- und metastasierungshemmende Wirksamkeit von VÜD. Dr. Gudong Chang, der erste Autor der Arbeit, erklärt: "Unsere Forschung bietet ein neuartiges Verständnis, wie Omega-3-Fettsäuren ihre biologischen Wirkungen entfaltenâ? Nach unserem Wissen sind EDV die ersten Signallipide, deren klare Anti-Krebs-Wirkung aufgedeckt wurde. "Die im Normalstoffwechsel produzierte EDV verhindert die für das Wachstum des Tumors erforderliche Neubildung von Blutgefäßen.

Sie fördert die Gefäßneubildung und das Wachstum von Tumoren; sie ist eine bedeutende ernährungsphysiologische Begleiterscheinung der Entstehung und Metastasen. Das Fazit der Forscher: Die EDV hat eine einzigartige Wirkung auf die Gefäßneubildung und damit auf die Tumorentwicklung. Sie bestätigten auch einen Zusammenhang zwischen dem Verhältnis von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren in der Krebstherapie.

Ernährungswissenschaftler raten zu destilliertem Fischöl mit 1200 bis 2400 mg EPA/DHA, um das Herz-Kreislauf- und Krebsrisiko zu mindern. 14.7. 2013: Krebs mit Pulver geheilt: Center of Health: Mit Pulver von Krebs gepökelt; 14.7. 2013;

Mehr zum Thema