Schwarzkümmelöl Nigella Sativa

Kreuzkümmelöl Nigella Sativa

Die Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist eine zarte, elfenartige Pflanze in filigraner Form, die kaum eine Vorstellung von ihrem großen Potenzial vermittelt. Eine echte Spezialität ist das Schwarzkümmelöl aus den Samen von Nigella sativa, der echten Schwarzkümmelpflanze. Der Schwarzkümmel (Nigella sativa) kommt aus dem Mittelmeerraum und Westasien. Der Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist eine Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Das Schwarzkümmelöl stammt aus Ägypten und wird durch Kaltpressung der Samen gewonnen.

Schwarzkümmel-Öl (Nigella sativa)

"Schwarzkreuzkümmel kuriert jede Erkrankung - außer dem Tod" - dieser Ausspruch von Mohammed half dem Schwarzkreuzkümmel zu großer Beliebtheit in der muslimischen Gesellschaft. Schwarzkümmelöl wird als wichtige Komponente der Heilkunde bei Schuppenflechte, Allergie, Neurodermitis, Immunschwäche, in Kombination mit Chemotherapie zur Reduzierung von unerwünschten Wirkungen und hohem Blutdruck eingenommen. Wahrer schwarzer Kreuzkümmel stammt aus dem Westen Asiens, dem Iran und der Tuerkei.

Als Schwarzkümmelöl werden die tief schwarzen Kerne aus den mohnartigen Früchtekapseln der Pflanzen eingesetzt. Es ist ein echtes Schmuckstück unter den Olivenölen, da es vielfach ungesättigte Fette, Vitamine, essentielle und mineralische Stoffe enthält. Anwendung und Wirkungsweise von Schwarzkümmelöl (Nigella sativa)? Inzwischen gibt es mehrere hundert wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit dem Thema Schwarzkreuzkümmel in irgendeiner Weise beschäftigt haben.

Alles in allem beweisen all diese Studien das, was die nahöstliche und nord-afrikanische Kultur seit Jahrtausenden kennt - echter Schwarzkreuzkümmel ist ein äußerst wirkungsvolles Gegenmittel. Das Schwarzkümmelöl hat fungizide und keimtötende Wirkung. Gegen allergische und entzündliche Prozesse im Körper. Die amerikanischen Wissenschaftler haben vor kurzem einen Forschungsbericht über die Anti-Tumor-Wirkung von Schwarzkümmelöl erstellt, der pathogene Abwehrreaktionen, die die Ursachen für verschiedene chronische Krankheiten wie z. B. Heu-Fieber, Pickel und Karzinom sein können, unterdrückt.

Das Schwarzkümmelöl ist auch ein probates Mittel gegen Hauterkrankungen wie z. B. Psoriasis, Aknen, Psoriasis und Neurose. In der Kosmetik hat Schwarzkümmelöl eine reinigende und reinigende Wirkung, versorgt mit Wasser und kann die Erneuerung der Zellen anregen. Es hat ein natürliches Aussehen und befällt die bereits belastete oder zu Verunreinigungen neigende Gesichtshaut nicht unnötigerweise, sondern schont sie.

Schwarzes Pharaonengold, Nigella sativa

Mangelt es den antiken Ägypten im Bau der Pyramide an der richtigen Dynamik, haben sie vermutlich Schwarzkümmelöl genommen. Das Ägyptische Freilichtmuseum in Cairo zeigt eine über 3.500 Jahre altes Schwarzkümmelöl. Schon die ägyptischen Ärzte der pharaonischen Zeit lobten das extrem breite Eigenschaftsspektrum des Schwarzkümmelöles. Die Schwarzkreuzkümmel (Nigella sativa) ist eine filigrane, elfenartige und filigrane Art, die kaum eine Vorstellung von ihrem großen Potential vermittelt.

Die kostbaren Kerne entstehen aus blau blühenden Blumen in einer Kapselschale, die an den Schlafmohn erinnernd ist. Dieses Saatgut enthält mehrere hundert wirksame Inhaltsstoffe. Dazu gehören ca. 70% der ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Ölen, Spurenelementen, Enzymen und anderen kostbaren Vitalstoffen. Über 200 Untersuchungen belegen die geheimnisvollen Eigenschaften von Schwarzkreuzkümmel. Schwarzkreuzkümmel. a) Nigella sativa in Blüte.

Kelchblätter; 2 Blütenblätter; 3 Blütenstempel; 4 Querschnitte davon; 5 Kerne, natürliche Größe; 6 gleiche vergrößert und Querschnitte davon. Die Blüte- und Fruchtpflanze Nigella Damaszena L. Sieben Kelchblätter; 8 Blütenblätter; 9 Stempel und Staubblätter; 10 Früchte im Schnitt; 11 im Schnitt; 12 Kerne, teilweise vergrößert, sowie im Längs- und Schnitt.

Reine Schwarzkümmelöl wird in der Naturopathie vor allem zur Behandlung von Allergie, Neurodermitis, zur Regulation des Abwehrsystems, gegen asthmatische Beschwerden, begleitet von einer Chemotherapie zur Minderung von unerwünschten Wirkungen, Verdauungsstörungen, hohem Blutdruck und in der Veterinärmedizin eingesetzt. Die indische Medizin betrachtet es als das bevorzugte Mittel zur Behandlung von Beschwerden bei Schwangerschaften.

Schwarzkreuzkümmel ist angereichert mit bedeutenden Speisefettsäuren wie Linolsäure, Linolensäure, Arachidonsäure, Eicosen- und Essigsäure. Sie sind essentiell und haben unter anderem eine große Bedeutung für das Abwehrsystem. Ausschlaggebend für die Wirkung ist die spezielle Fettsäurekombination im Schwarzkreuzkümmel. Das Schwarzkümmelöl enthält etwa 100 unterschiedliche Wirksubstanzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema