Schwarzkümmelöl Verwendung

Verwendung von Schwarzkümmelöl

Das ist echter Schwarzkümmel (Nigella sativa), der seinen Ursprung im Orient hat und dort auch oft als Heilmittel verwendet wird. Das Schwarzkümmelöl wird seit Jahrtausenden als Heilpflanze in der arabischen Welt und in Nordafrika verwendet. Der Schwarzkümmel, eine der ältesten Heilpflanzen, wird nicht so oft oder nicht für jeden Körperteil verwendet.

Berater | Einsatz & Wirkungsweise

Das Schwarzkümmelöl wird seit Tausenden von Jahren als Arzneipflanze in der Welt der Araber und in Nordamerika eingesetzt. Schwarzkümmelöl ist aufgrund seiner ungesättigte Säuren sowie einiger Mineralien, Spurenelemente und Vitamine eine würzige und gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung. Bei schwangeren Frauen sollten Sie sich an Ihren Hausarzt wenden. Dieser Leitfaden enthält Angaben zu den nachfolgenden Themen:

Das ist Schwarzkümmelöl? Das ist Schwarzkümmelöl? Schwarzkreuzkümmel ist, entgegen dem Namen, weder mit Gewürzkreuzkümmel noch mit indischem Kümmel verbunden. Der Pharao im antiken Äthiopien verwendete auch schwarzen Kümmel. Schwarzkreuzkümmel ist in der fernöstlichen Heilkunde und islamischer Kultur ein integraler Teil der Nahrung und wird zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt.

Schwarzkreuzkümmel und das aus den Kernen extrahierte Olivenöl dienen auch in diesem Land als gesundheitsfördernde Medizin. Schwarzkümmelöl beinhaltet neben der ungesättigte Gamma-Linolensäure (Omega-6-Fettsäure) das essentielle öl Nickel, das eine gefäßerweiternde und schleimlösende Funktion hat. Diese essenziellen Säuren werden zur Stimulierung des Wachstums und der Regenerierung der Zellen und zur Gewährleistung der Zellmembranstabilität gebraucht.

Schwarzkümmelöl beinhaltet zusätzlich die acht Fettsäuren Argentinien, Spargel, Glycin, Phenolalanin, Serin, Thyrosin und Valenin sowie B-Vitamine, Vitaminen des Typs C, Vitaminen des Typs C, Vitaminen des Typs C, Biotinen, Zink des Typs C und Seren. Lediglich das Olivenöl der Kerne von Nestlé besitzt die effektiven Wirkungen. Aufgrund seiner Entstehung wird dieses Erdöl oft als Schwarzkümmelöl auf dem Markt verkauft. Schwarzkümmelöl ist aufgrund seiner guten kardiovaskulären und zellulären Wirkung für verschiedenste Anwendungen wie z.B. hohen Blutdruck geeignet.

Das Schwarzkümmelöl fördert die Fließfähigkeit des Bluts und kann daher auch bei rheumatischer Arthrose, Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) und neurodegenerativen Erkrankungen wie der Alzheimer-Krankheit eingesetzt werden. Die Verabreichung von Schwarzkümmelöl hat sich aufgrund der Histaminsenkung bei Allergie und Heuhaufen durchgesetzt. Beim Pollenflug kann die Aufnahme von Schwarzkümmelöl die Symptome des Heuschnupfens lindern.

Die regelmässige Zufuhr von Schwarzkümmelöl wirkt nicht nur positiv auf Allergiker, sondern reduziert auch histaminbedingte Störungen der Histaminintoleranz. Das Schwarzkümmelöl setzt sich aus mehr als hundert Bestandteilen zusammen, von denen einige hauptsächlich für gesundes und glänzendes Haar vonnöten sind. Schwarzkümmelöl beinhaltet außerdem Selbstheilmittel. Das Schwarzkümmelöl leistet somit einen Beitrag zu einer ausgeglichenen Diät.

Fehlende Biotine und kein Selbstvertrauen spielen oft eine wichtige Rolle bei der Entstehung von nicht hereditärem Haarverlust. Die regelmäßige Verwendung von Schwarzkümmelöl sorgt für gesunde und kräftige Haare. Zusätzlich zur internen Applikation ist auch die externe Applikation sinnvoll. Die innere und äußere Applikation von Schwarzkümmelöl wird sowohl für die Pflege der Haut als auch bei der Behandlung chronischer Hauterkrankungen empfohlen.

Im Schwarzkümmelöl enthaltene ungesättigte Säuren liefern der Epidermis wichtige Bestandteile für die Erneuerung der Zellen und sorgen so für ein glattes, gesundes Erscheinungsbild der Epidermis. Verbesserungen wurden bei der Hauterkrankung mit Schwarzkümmelöl festgestellt. Die immunregulatorische Wirksamkeit scheint eine ebenso wichtige Funktion zu haben wie die darin enthaltene Fettsäure und ätherische Öl, die zur Reduzierung des Juckreizs beizutragen.

Schwarzkümmelöl hat auch eine beruhigende Wirkung bei Aknen und kann das Erscheinungsbild der Haut aufwerten. Schwarzkümmelöl regt den Fettmetabolismus an und kann daher zur Unterstützung der Gewichtsabnahme verwendet werden. Nebst einer ausgewogenen, nahrhaften Diät und ausreichender körperlicher Betätigung, vorzugsweise an der Frischluft, hilft Ihnen Schwarzkümmelöl, Ihr Wunschgewicht rascher zu erreichen. Schwarzkümmel-Öl bekämpft neben der Zecke auch andere Schädlinge wie z. B. Flöhen und Moos.

Es ist daher besonders beliebt bei Hunden und Katzen als natürliches Gegenmittel zu Chemikalien. Schwarzkümmelöl kann der Nahrung oder dem Wasser zugesetzt oder unmittelbar in das Haar eingelassen werden. Schwarzkümmelöl wird auch in der Veterinärmedizin bei Allergie, Atemwegs- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt.

In Westasien und Nordostafrika werden Schwarzkümmelkerne hauptsächlich zum Backen von Broten eingesetzt. Schwarzkümmelöl kann auch zur Veredelung von hausgemachtem Gebäck eingesetzt werden. Das erhaltene Olivenöl ist noch würziger, manchmal sogar noch bitterer und pfeffrig-nussiger im Aroma. Aus diesem Grund wird der Verzehr von Kaffeekapseln manchmal dem Verzehr von reinem Olivenöl vorzuziehen.

Nahrungsergänzungen mit Schwarzkümmelöl in Form von Kapseln sind in der Apotheke, im Naturkostfachhandel und in gut gefüllten Drogerien erhältlich: Qualitativ hochstehendes Schwarzkümmelöl sollte auf jeden Fall kalt gepresst werden. Um das Immunsystem zu unterstützen, ist der Verzehr von einem Esslöffel Schwarzkümmelöl pro Tag ausreichend, am besten vor den Essen. Benutzen Sie keinen Metall-Löffel. Für die Therapie von Autoimmun- und anderen Erkrankungen wird eine höhere Dosierung von drei TL pro Tag, die über den Tag verstreut sind, vor den Essen eingenommen.

Man kann das Olivenöl zum Veredeln von Soßen, Suppe, Gebäck, Salaten und Dipps verwenden oder pur genießen. Das Schwarzkümmelöl ist in Apotheken, Reformhäusern und Reformhäusern erhältlich. Geschrieben am 02.12. 2013 können Schüssler-Salze als wirksame Alternative zu konventionellen Arzneimitteln zur Linderung verschiedener Erkrankungen genutzt werden.

Mehr zum Thema