Schweizer Trockenfleisch

Trockenfleisch aus der Schweiz

Der Kassensturz hat kürzlich verschiedene Schweizer Trockenfleischprodukte getestet und die Qualitäten mit den Preisen verglichen. Sie haben im Online-Shop der Bischofberger Fleischtrocknungsanlage die Möglichkeit, getrocknetes Fleisch zu bestellen und schweizweit ausliefern zu lassen. Ein ganz besonderes Land ist die Schweiz. Die Verarbeitung ist die Basis für unser exquisites Trockenfleisch.

Getrocknetes Fleisch ist in der Fleischtrocknungsanlage erhältlich.

Getrocknetes Fleisch wurde bereits vor vielen hundert Jahren als Energieträger genutzt und sollte dank seiner hohen Lagerfähigkeit auch auf der Reise nicht fehlen. 2. Wir brauchen heute nicht notwendigerweise eine langlebige Quelle, aber wir konsumieren getrocknetes Fleisch für unseren Genuß. Traditionsreich produzierte Fleisch- und Wurstprodukte aus dem Bündnerland warten auf Sie in der Fleischtrocknungsanlage der Firma Bischofberger. Für alle, die es noch werden wollen.

Auf 1230 m Seehöhe produziert die Fleischtrocknungsanlage der Firma Bischberger beste Wurst- und Fleischespezialitäten. Das Angebot an Fleisch- und Wurstprodukten umfasst z.B. Würste, Nussschinken, rohen Speck, zerbröckelter Schinken und Graubündner Schinken. Sämtliche Erzeugnisse werden nach traditionellen Familienrezepturen mit viel Sorgfalt und Sachverstand zubereitet. Im Gourmetshop haben die Kundinnen und Kunden die Gelegenheit, Trockenfleisch und andere Spezialitýten vorort zu bestellen, aber auch den Online-Shop zu nýtzen.

Trockenfleisch wird in Bündnerland seit vielen Jahrzehnten zubereitet. Im Churwaldner Tal befindet sich die Fleischtrocknungsanlage der Firma Bischöfe. Das Churwaldner Tal verfügt dank seiner Nord-Süd-Eröffnung über beste Klimabedingungen für die Produktion der diversen Graubündner Spezialität. Bereits vor einigen hundert Jahren wurde hier Trockenfleisch produziert, indem das Material in kalten, luftdurchlässigen Räumlichkeiten gesalzen und mehrmals verpresst wurde.

Trockenfleisch war in der Vergangenheit das Hauptnahrungsmittel der Berglandwirte in Deutschland. Trockenfleisch wird inzwischen nicht mehr als Hauptnahrungsmittel verwendet, sondern ist eine Delikatesse. Im schweizerischen Bündnerland wird der traditionellen Bündnerfleischproduktion grosse Bedeutung beigemessen. Das Trockenfleisch aus dem Bündnerland ist Ihnen bereits bekannt und Sie wollen es zu Haus und auf Reisen nicht mehr missen?

Sie wollen Graubündner Trockenfleisch kennen lernen und probieren? In dem Online-Shop der Fleischtrocknungsanlage können Sie getrocknetes Fleisch in der ganzen Schweiz beziehen und liefern. Fleischtrockner von Bischofberger - Handwerkskunst mit Geschichte.

Trockenfleisch: Eine Köstlichkeit ohne Chemikalien

Menschen, die Trockenfleisch meinen, sagen meist "Bündnerfleisch". Dies gilt, solange das Rindfleisch im Bündnerland verarbeitet wurde. Aber auch im Valais, Uri und des Tessins werden die Teile trockengelegt - in den Alpenregionen, wo die Luftfeuchtigkeit so gering ist, dass das Frischfleisch schadlos konserviert und durch Austrocknung auf 40 bis 50 Gewichtsprozent konzentriert werden kann.

In den Alpen kann man je nach Gegend zwischen 800 und 1000 m über dem Meeresspiegel trocken werden. Im Tiefland ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch und verbindet das Austrocknen mit dem Rauchen, z.B. für die Ostschweiz für die Gemeinde Mostbröckli, für die Juraregion für die Gemeinde Brasiliens, für die Gemeinde Lappland für die Gemeinde Luzern, für die Gemeinde Luzern, für die Gemeinde Luzern, für die Gemeinde Viandes d' Eggenberg. "Das machen wir nur für uns selbst", sagt der Fleischer auf 1500m.

Wie auch die Karne sekca auf der anderen Gotthardseite besitzt dieses Rindfleisch kein Schutzetikett wie das Bündnerfleisch oder das Valaistrockenfleisch, sondern kann Rindfleisch sein, aber auch Ziegenfleisch, Schafe, Hirsche - kein gebundenes Rindfleisch ist so ungeschnürt wie die Urner und Tessiner Teilstücke. Mülheim meistert ein traditionsreiches und innovatives Programm, zum Beispiel das Trocknen von einheimischen Jaks und Sauen.

Es ist für Landwirte, die mit ihren privaten Rezepten zu ihm kommen - "Ich muss an diesem Tag stündlich einen Zeitplan erstellen" - und für Stammgäste, die seine rohen trockenen "Huswirscht" wie die sagenumwobenen Bockwürste lieben und ihn besuchen, wie jüngst ein Vertreter des Schweizer Konsulates in Genf.

"Früher ernährten sich die Menschen im Urserental von Ziegen", sagt Mülheim. In dem trockenen Raum hängt "Geisslittli", Giganten von Gustav K., der das Osterfest überlebte und den ganzen Tag auf der Alm verbrachte. Ziege, wie die alten Rinder, sind rar geworden. "Nur wenige Landwirte haben noch ein wenig "Abenteuer" mit den Tieren im Pferdestall, aber einmal gab es hier 200 Bären.

Das " Geißlittli " trocken ohne Gräten - nicht wie im Kanton Bern, wo die schlagenden Gigoten "Violini" genannt werden, weil der Hinterknochen aus dem Ziegenkörper herausragt wie der Ziegengriff. Die Metzgerei stellt auch "Schaflittli" her, er wäscht Hirsch und rohen Schinken, Rindfleisch und Ziegenkäse. "Einen Haartrockner haben wir nicht", sagt der Dorfschlächter Schlagzeuger aus dem Reckinger Dorf, 1300m.

Die Flüssigkeit einweichen, das ist für den Lufttrockner. "Sieben- bis acht Grad", sagt Eier vor seinem Trockner. "Grundsätzlich kann man unter reinen Naturbedingungen sowieso nur einige wenige Tage an der Frischluft abtrocknen, bevor es zu heiß ist, nachdem es zu kühl ist. Aus diesem Grund setzt Eier auf eine Klimaanlage im Trockenraum, um Temperaturen und Luftfeuchtigkeit zu regeln und zu überwachen.

Das Trocknen besteht in der Gleichsetzung von Kochsalz und Gewürzmischungen, Temperaturen, Feuchtigkeit und Zeit. Die Aromatisierung erfolgt von hand oder im Vakuumbecher mit einer Bio-Würzmischung aus Speisesalz, Zuckern, Kräutern, Zwiebeln und der vitaminreichen Acerolakirsche aus Südamerik. Schweine brauchen mehr Kochsalz, weil der Fettgehalt größer ist. Die Eier geben auch 0,4 g Salpetersalz pro kg frisches Rindfleisch hinzu, "kein Salz".

Es wird auch als Düngemittel und Explosivstoff verwendet und ist bei übermäßiger Verwendung gesundheitsschädlich, kommt aber natürlich in homöopathischer Dosierung in Nitratverbindungen in Meeressalz sowie in der Atemluft vor. Nach einer zweiwöchigen Standzeit zu Sole werden die Teile einmal umgestellt, bevor sie in den Trockenraum eingehängt werden. Eier: "Wir saugen frische Milch nach Wunsch an.

"Bei zu trockener Raumluft kann das Fruchtfleisch verkrustet werden und nicht mehr kontinuierlich trocknen." Anschliessend wird es in quadratische Stücke gepresst, so dass sich der Eigengeschmack und die Restfeuchte gleichmäßig im Fruchtfleisch ausbreiten. "Es kann bis zu drei Monaten dauern", sagt Egg. Schlag-Eier trockenes Rindfleisch, Schinken, Speck und roher Schweineschinken, Schafe und Ziege "liddini" (auch "lidji" genannt), "aber unsere Spezialitäten sind getrocknete Rohwürste".

So zum Beispiel Rübenwürste, ein bekanntes Walliser Erzeugnis, dann Hauswurst mit über 50-prozentiger Namensgebung mit Bärlauch, Ziege - und Schafswurst, Lavendelwurst und Lauchwurst. "Und ich habe mich entschlossen, den Menschen so schönes Trockenfleisch zu bieten, wie ich es als kleines Mädchen bekommen habe", sagt er. In einer Fleischerei in der surselvischen Provinz Schlachthof und in einem Vertragstrockner in 1350 m Höhe in der Region Segeln ob Desentis.

"Er hat die Teile in einen Rotweinfleck mit Speisesalz und Kräutern getan, bevor er sie trocknete." "Unser Veterinär hat mir beim Ertasten trächtiger Kühe von den Eindrücken berichtet, die er als Stellvertreter des kantonalen Tierarztes Schaffhausen bei der Untersuchung von Fleischimporten aus der Europäischen Union mitgenommen hatte.

Der Metzgermeister Martín Hänger bearbeitet sowohl Vieh, Schwein und auch Kleintiere wie z. B. Biester. Der Hänger läßt die Teile für vier bis fünf Monate in der Salzlake - das ist alles, was der Fleischer sagen will, aber das ist alles: Es gibt keinen Tropfen mehr.

Mehr zum Thema