Shimano Slx Schaltwerk

Schaltwerk Shimano Slx

Der Shimano SLX im Vergleich zu anderen Produkten. Deore Schaltwerk mit neu gestalteter Karosserie für präzise Schaltvorgänge. Ist das Schaltwerk ausgeschlagen, hängen Sie einen SLX daran und Sie sind fertig. Der SLX ist eine Einsteigergruppe, d.h.

die Unterschiede liegen in Fertigungstoleranzen und Haltbarkeit.

shimano SLX Schaltwerk Shadow Plus RD-M7000-11 11-fach

Das SLX M7000 Schaltwerk bietet dank der Shadow+ Technik verlässliche Schaltgenauigkeit auch in schwierigem Terrain, indem es die Ketten sicher fixiert und vor Schlägen schützt. Anwendung: Schaltstufen: Fassungsvermögen: Kompatibilität: Kompatibel Kette: Technik: Abmessungen: 1: Werkstoff Außenkäfig: Werkstoff Innenkäfig: Werkstoff weitere Komponenten: Schaltwerkstabilisator reduziert Kettenaufprall.

Einfaches Lösen, um ein Herausspringen der Ketten zu vermeiden.

Shimano SLX Schaltwerk Shadow RD-M670 10-fach

Mit der Einführung der SLX-Komponenten im Jahr 2008 hat Shimano alle Anforderungen übertroffen - kein Wunder, wenn man die Bandbreite der Anwendungen von AM über Trail bis Cross Country betrachtet. Nachfolgend wurde die SLX-Gruppe von Shimano vollständig revidiert und mit den heutigen technologischen Leistungen weiter nachgerüstet. Anwendung: Schaltstufen:

Werkstoff des äußeren Käfigs: Werkstoff des inneren Käfigs: Werkstoff anderer Bauteile: Die Dyna-Sys Dyna-Sys steht nicht nur für einen zusätzlichen Gang, sondern auch für schmalere Gangstufen, die sanfter schaltbar sind und die Leistungsübertragung verbessern. Die Dyna-Sys-Technik gewährleistet einen reibungslosen Schaltvorgang. SHIMANO SHADOW Schaltwerk ist mit seiner ausgereiften Technik besonders für einen aggressiven Fahrer geeignet.

Durch die flache Bauweise und die einfach vorgespannte Bauweise trifft das Schaltwerk auch unter härtesten Einsatzbedingungen nicht auf die Kettenstreben. Der Schaltvorgang läuft sauber und leise.

Schraubendreher Special 2015: Shimano Schaltverstellung

Nur wenn Schaltwerk und Schaltwerk aufeinander abgestimmt sind, funktioniert die Antriebskette leichtgängig und klapperfrei. Eine Shimano Rennstrecke wird Ihnen gezeigt, wie man sie richtig einrichtet. Auf diese Weise können Sie Ihre Strecke exakt anpassen. Nur wenn das Schaltwerk exakt justiert ist, steigt die Kettenschaltung rasch und sanft von einem zum anderen.

Vergewissern Sie sich vor dem Verstellen des vorderen Schaltwerks, dass die äussere Führungsplatte des vorderen Schaltwerks mit dem grossen Zahnkranz übereinstimmt. Auf der Rückseite des aktuellen Shimano Schalthebels ist der so genannte Modenwandler angebracht. Um die untere Grenze einzustellen, schieben Sie auf das kleine Kettenrad und das größte Teil. Anschließend das Innenleitblech mit der L-Schraube so ausrichten, dass es nicht nur die Ketten anstößt.

Auf das große und kleinste Kettenrad umschalten. Der Mindestabstand der Ketten zur äusseren Führungsplatte sollte eingehalten werden. Zum Schluss die Spannung an der jeweiligen Stellschraube am Gangschalthebel einstellen. Dazu die Spannschraube so weit verdrehen, dass die Ketten nicht nur die äußere Führungsplatte berühren. Ein neuer Schaltwerk kommt heute nicht in Frage.

Es gibt allein 18 unterschiedliche Versionen von Shimanos Evergreen XT. Falls die Ketten nur ungern von einem Kettenrad zum anderen springen, oder wenn das ständige Rasseln Ihre Reise begleiten sollte, ist es Zeit, das Schaltwerk richtig zu justieren. In wenigen Handgriffen wird Ihnen gezeigt, wie Sie die bestmögliche Funktionalität aus Ihrer Anlage holen.

Überprüfen Sie zunächst, ob das Umwerfergehänge gerade ist. Die Käfige sollten exakt in einer Reihe unter dem Kettenrad laufen. Eine gebogene Kettenschaltung wird am besten von einem Fachmann wiederhergestellt. Benutzen Sie die untere Anschlagschraube, um den Anschlagwinkel des kleinen Zahnrades einzustellen. Der Käfig sollte sich oben unterhalb des kleinen Kettenrades befinden.

Dann auf das grösste Zahnrad umschalten und das Schaltwerk mit der oberen Begrenzung so einstellen, dass es sich unmittelbar unter dem grossen Zahnrad befindet. Mithilfe der B-Schraube können Sie einstellen, wie weit sich das Schaltwerk um die Cassette wickelt. Das Abstandsmaß zwischen der Führungsrolle und dem großen Zahnrad sollte 5-6mm sein.

Die Spannschraube am Schaltknüppel verwenden, um die Zugkraft am Schaltkabel zu vergrößern oder zu verkleinern. Zum Einstellen auf das kleinstmögliche Kettenrad umschalten. Der Zug sollte nur so hoch sein, dass die Ketten auf das nächst höhere Kettenrad klettern. Klappert die Ketten beim Herunterschalten, die Stromspannung reduzieren. In der Regel werden Shimano Schaltwerke über die B2-Körperplatte am Schaltwerk angebracht.

Eine neue Möglichkeit besteht darin, diese Platine zu entfernen und das Schaltwerk in der so genannten Direktmontageversion unmittelbar am Schaltwerk zu montieren. Shimano liefert neben den Standard Shadow Schaltwerken auch die Modelle Deore, SLX, XT und XTR als Shadow Plus Varianten. Im Falle von starken Stößen wird dadurch dem Klopfen der Ketten entgegengewirkt und das Risiko eines Kettensprungs reduziert.

Auch interessant

Mehr zum Thema