Silizium Haare Wachsen

Silikon-Haarwachsen

Das Elastizitätswachstum der Haut und der Haare beginnt. Silicium in Form von Kieselsäure ist besonders wichtig für die Stärkung des Haares. Silicium ist das zweithäufigste Element der Erde. Silicium in Form von Kieselsäure ist Nahrung für die Nägel. Silizium hingegen hilft der Kopfhaut, sich zu erholen, das Haar besser nachwachsen zu lassen und den Haarausfall zu reduzieren.

eine Glatze bekommend

Obwohl die Haarwurzeln bei längerem Stillstand zusammenschrumpfen, stirbt sie nicht ab. Es müssen jedoch Maßnahmen sein, die nicht nur die Kopfhaut, sondern den gesamten Körper betreffen. Die Haare können dann auch wieder nachwachsen und eine normal lange Haltbarkeit haben. Wenn sich Kahlheit ausbildet, hört der Naturkreislauf der Haare auf.

Haare haben wie alle Lebewesen einen gewissen Lebenszyklus: Jedes einzelne der Haare wird etwa einen cm pro Tag wachsen und zwischen 2 und 7 Jahre alt. 2. Dann lockert sich das Fell, fällt aus und macht Raum für neues Fell. Täglich fällt so bei normaler Haarwucherung zwischen 50 und 100 Haare aus.

Wenn sie nicht nachgewachsen wären, hätten wir schon nach wenigen Jahren keins mehr. Aber sie wachsen nach. Weil nur die Haare ausfallen, nicht die Eibläschen. Sie sind in der Kopfhaut. Diese umhüllen die Haarwurzeln und können immer wieder neue Haare sprießen.

Selbstverständlich nur, wenn sie von der Kopfhaut mit genügend Nahrung gespeist werden. Wird die Kopfhaut jedoch nicht genügend mit Nahrung gespeist, zerfällt der oben genannte Blutkreislauf. Wenn nicht, könnte dies auch der Auslöser dafür sein, dass die erbliche Hypersensibilität der Haarbälge auf das Dihydrotestosteron (DHT) auftritt und sich Kahlheit oder Teilkahlheit ausbildet.

Es ist möglich, dass sich die Hypersensibilität nicht bemerkbar macht, wenn die Kopfhaut und damit auch sie selbst gut mit Nähr- und Lebenssubstanzen versorgt wird. Jetzt könnte man sagen: Ok, dann geb ich meiner Kopfhaut, was sie will: Eine große Menge an Nährstoffen und schon ist meine Kahlkopfhaut verschwunden. Häufig erreichen die gelieferten Inhaltsstoffe die Kopfhaut überhaupt nicht.

In der Kopfhaut liegen die dünnen Haarwurzeln, in denen die Haarwurzeln befestigt sind. An den Follikeln liegen noch genauere Blutgefäße, um die Haarwurzeln zu versorgen. In diesen kleinen Gefäßen und dem Haarfollikelgewebe lagert sich oft Schlacke ab. Schlacke sind teils Verunreinigungen, die man mit der Ernährung aufnimmt, meist aber Stoffwechselprodukte (Abfallstoffe), die im Organismus selbst anfallen und die er im Idealfall (über die Niere oder den Darm) abgeben würde.

Die Schlacke enthält auch die neutralisierten Fettsäuren, weshalb sie auch als Azidose bezeichnet wird. "Wenn sich jedoch zu viel Schlacke ansammelt oder die Ausscheidungsorgane überbelastet sind, speichert der Lebewesen die Schlacke zunächst - vorzugsweise dort, wo sie am wenigsten schädlich ist, z.B. in der Kopfhaut, nach dem Motto: "Besser eine kahle Kopfhaut als eine erkrankte.... - Wenigstens Ihr Koerper wird sie finden".

Befinden sich jedoch in der Kopfhaut Schlacke, verstopfte sie die kleinen Blutgefäße, die die Kopfhaut und die Haarwurzel mit Nahrung beliefern sollen. Die Lymphgefäße sind ebenfalls verstopfte Lymphgefäße, die Abfallprodukte von der Kopfhaut entfernen sollen. Haarbälge und -wurzeln sind nun von Schlacke umschlossen, die sie aufgrund von verstopften Drainagekanälen nicht mehr abtrennen.

Zugleich können die Inhaltsstoffe nicht mehr durchdringen, jedenfalls nicht in dem Maße, wie es erforderlich ist. Man kann die Haarwurzeln mit einer Kübelpflanze gleichsetzen. Wird eine Pflanze nicht regelmäßig befruchtet oder ab und zu in neuen Boden eingepflanzt, hört sie auf zu wachsen. Wenn sie aber auch keine Nahrung bekommt, wird sie nicht wachsen.

Wie bei einer vernachlässigten Kübelpflanze wartet Ihr Haarbalg auf den wunderschönen Tag, an dem er sich endlich regenerieren kann und gesunde, dicke Haare wieder wachsen lässt. Die einfachste Methode ist eine Haarausfallbehandlung oder eine Haarwuchsbehandlung (Punkt 1 oder 2). Es wird eine Haarwachstumskur durchgeführt, die interne und externe Applikationen auf Silikonbasis vereint, die zudem die Entschlackung und eine Darmflora-Struktur beinhaltet und auch Nesselprodukte im Sortiment hat, da diese eine konkrete Wirkung auf den DHT-Wert haben.

Die Haarausfallbehandlung zur Haarwurzelaktivierung kann zwischen 6 Schwangerschaftswochen (6 Wochen) und 3 Monate (3 Monate) erfolgen. So wird der Körper stimuliert, Abfallprodukte über die Schale zu eliminieren. Die Entspannungswirkung kommt auch den Abstoßungsorganen zu Gute, die ihre Leistung steigern und die verstopfte Schlacke allmählich aber stetig von der Kopfhaut entfernen können.

Seine Inhaltsstoffe können unter anderem die Blutzirkulation der Haut anregen, so dass Schlacke besser abgeführt werden kann und Nähr- und Aktivstoffe wieder tiefliegen. Ein intensives Haarwachstum auf Silikonbasis sollte mind. 4 Wochen dauern. Silizium zusammen mit Zinn ist DAS Element für schöne und gesunde Haare.

In 55 Testpersonen mit dünnen Haaren, die 6 Monaten Silikon eingenommen haben, nahm die Haarstärke im Durchschnitt um 13% zu. Die Spurenelemente können auch in Gestalt eines Haarwuchskonzentrats auf die Haut aufgebracht werden und so - zusammen mit haarwuchsfördernden Pflanzen - die Haarwurzeln von außen anregen.

Die Haarwachstumskur mit Silizium kann entweder auf Silizium beschränkt sein (Kleinkur) oder auch Bestandteile zur Entschlackung (Basenkonzentrat) und zum Ausbau der Darmflora beinhalten (Intensivkur). Nur die entsäuerten Körperzellen - ob in der Kopfhaut oder im übrigen Körper - können Abfallprodukte entfernen und Nahrung aufsaugen: Wie wir hier dargestellt haben:

Ebenso kann nur ein guter und leistungsfähiger Verdauungstrakt Nahrungsmittel aufsaugen ( "transportieren") und Verschmutzungen flächendeckend entfernen. Mittlerweile wird auch der Wirkungsmechanismus verdächtigt, der dazu führen kann, dass die Brennessel das Fell nachwächst. Der Brennessel sollte die sogenannte 5a-Reduktase blocken können, ein für die Umsetzung von Testosteron in DHT verantwortliches Enzym oder die Sensibilität der Haarbälge gegenüber DHT führen zu Haarverlust oder verhindern neues Haarwachstum.

Unter dem Einfluss der Nessel würde also der DHT-Wert abnehmen, die Haarwurzeln würden sich - soweit möglich - regenerieren und das Fell reagiert mit Zuwachs. Der ganzheitliche Ansatz beinhaltet natürlich auch die passende Nahrung, ein wirksames Stress-Management und eine zielgerichtete Ernährungsergänzung, die Sie mit exakt den lebensnotwendigen Substanzen versorgen, die Ihre Kopfhaut und Ihr Fell für die Regenerierung brauchen.

Doch gleichgültig, für welche Haarausfall- oder Haarwuchsbehandlung Sie sich entschieden haben, es gibt keinen Weg an einer bestimmten Umstellung der Ernährung vorbei. Das Einhalten dieser fünf Richtlinien in Verbindung mit einer Haarausfall- oder Haarwachstumskur bewirkt nach kurzer Zeit eine deutliche Erhöhung des Wohlergehens und der Selbstwirksamkeit. Desto weniger Säure und Schlacke in den Organismus eindringen, desto rascher können die Altablagerungen, die sich unter anderem in der Kopfhaut ansiedeln und dort neues Haarwachstum behindern, aufgelöst und entfernt werden.

Nach dem Verschwinden der Altlasten werden die mit einer Grundnahrung und qualitativ hochwertiger Nahrungsergänzung versorgten Nährstoffe und Mineralien in der Kopfhaut an ihren ursprünglichen Platz gebracht (Voraussetzung Nr. 2). Das beunruhigende Haar wird gepflegt und ernährt und bald kommen neue Haare hinzu. Sie können Ihre Haarwachstumskur mit drei besonderen Naturheilmitteln unterstützen, die speziell gegen genetischen Haarausfall angewendet werden und die wir hier beschreiben:

Mehr zum Thema