Silizium zum Einnehmen

Silikon zum Mitnehmen

Zur Vermeidung dieser Folgen der Alterung kann die Einnahme von Silikon hilfreich sein. In jüngster Zeit sind Präparate auf Basis von bioaktiviertem organischem Silizium zur Aufnahme und äußerlichen Anwendung auf dem Markt erhältlich. Das kolloidale Silizium ist besonders bioverfügbar und wird sehr gut absorbiert. Erstmals organisches Silizium zur oralen Verabreichung. Die organische Silikonflüssigkeit ist eine Formel für stabile Knochen und.

Silizium - empfohlene Dosierung - Siliciumdioxid, Silicea

Aufgrund der relativ neuen Forschungsergebnisse ist der tägliche Bedarf an Silizium noch nicht vollständig eruiert. Mineralien (einschließlich Silizium) lagern sich sowohl im Körper als auch im Fell ab. Es ist gut untersucht worden, dass es drei Arten von Silizium im menschlichen Körper gibt. Davon sind 60% an Proteine und 30% an Fett und die übrigen 10% in wäßriger Lösung binden.

Gemäss Forschungen von Ravin Jugadaohsingh (Ravin Jugadaohsingh et al., 2002) sondert der Organismus 10-25mg Silizium aus. Allerdings lassen sich die Aussagekraft und der empfohlene Einsatz von Silizium wohl besser in den Ausführungen des Siliziumforschers und Verfassers des Buchs "Silicon Minerals and Health", Prof. Dr. med. Karl Hecht, zum Ausdruck bringen: "Durch eine Vielzahl von Forschungen und praktischen Erlebnissen wissen wir, dass Siliziumdioxid den Alterungsprozess verlangsamt und die physische und psychische Leistung anheben kann.

Schätzungen zufolge haben 80% der Erdbevölkerung einen Siliziummangel. Außer Schachtelhalm-Tee, Aluminiumoxid, Zeolith und kolloidales Silizium sind kieselsäurehaltige Heilwasser die idealen und natürlichen Quellen für Silizium." So können Sie geheime Untersuchungen und das Insider-Wissen der wohl mit 1700 Seiten weltweit grössten, unabhÃ?ngigen Ratgeber fÃ?r die Heilung Ihrer Krebssymptome oder aber die sichere PrÃ?vention von KrebseinsÃ?tzen weltweit einsetzen!

Wunderschön von der Innenseite mit Silikon

Silizium, Siliciumdioxid und Siliciumdioxid - was ist was? Silizium: das am zweithäufigsten vorkommende Organ der Welt nach Wasserstoff. Silica: Sammelbezeichnung für die Sauerstoffsäure des Siliziums. Silizium ist an Wasserstoff und Wasserstoff bindet. Silica: Sammelbezeichnung für Mineralstoffe und Ablagerungen mit sehr hohem Siliciumdioxidgehalt. Allerdings ist Siliciumdioxid für den Organismus schwierig zu absorbieren.

Woher kommt Silizium? Silizium ist nach Wasserstoff das am zweithäufigsten vorkommende Organ auf der Welt. Es ist in den tragenden Strukturen der winzigen Meereslebewesen, den so genannten Diatomeen, in Gestalt von Kieselerde zu finden. Sie sind heute ubiquitär in den Formen Schotter, Sandstein, Feuerstein, Opal und Zement. Wie kann Silizium funktionieren? Silizium wird als das kosmetische Mittel betrachtet!

Als Siliciumdioxid kann es das 300-fache seines Gewichtes an Feuchtigkeit gebunden werden, wodurch ein optimaler Feuchtigkeitsausgleich gewährleistet ist und der Transport von Nährstoffen zu den Körperzellen sowie die Entfernung von Schadstoffen gefördert wird. Der Organismus braucht etwa 10 bis 40 mg Silizium/Tag. Welchen Nutzen hat Silizium in gelförmiger Ausführung? Silizium in gelförmiger Ausführung hat gegenüber pulverförmiger Silica einen entscheidenden Vorteil:

Silizium aus Siliziumdioxid ist für den Organismus bestens geeignet, da es in großen Mengen, aber gleichzeitig in einer fein verteilten, wasserlöslichen Darreichungsform vorkommt. Diese kleinen Partikel kommen mit Nässe in Kontakt, lösen sich aber nicht auf. Dadurch wird ein gelartiges Fluid, ein so genanntes Colloid, erzeugt, in dem die Partikel im Schnitt etwa 1.800 mal kleiner sind als in der Silica und somit vom Organismus besser absorbiert werden können.

Wielange soll ich Silikon einnehmen?

Mehr zum Thema