Sind Nahrungsergänzungsmittel Medikamente

Werden Nahrungsergänzungsmittel Arzneimittel

Wird Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel gleichzeitig. Das gilt auch für Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen. Was riskiere ich, wenn ich Medikamente über das Internet bestelle? Die Nahrungsergänzungsmittel von Pukka können sicher mit Medikamenten eingenommen werden. Die Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu den Lebensmitteln.

Lebensmittelzusatzstoffe vs. Pharmazeutika

Tabletten, Pasten, Pastillen, Pulver - auch wenn sie sich in ihrer pharmazeutischen Form gleichen, sind Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente in vielerlei Hinsicht sehr unterschiedlich. Im Grunde genommen sollen Medikamente zur Heilung von Erkrankungen dienen - Nahrungsergänzungsmittel nicht. Nahrungsergänzungsmittel dürfen daher nicht als Medikamente angeboten oder vertrieben werden. Sie dürfen auch nicht mit Äußerungen zur Eliminierung, Verminderung oder Prävention von Erkrankungen geworben werden.

in Verbindung mit Nahrungsergänzungen

Für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Diät sind in der Regel keine weiteren Nahrungsergänzungsmittel notwendig. Hat der Behandler jedoch einen Vitamin- und Mineralstoffmangel gefunden (z.B. B-Vitamine, Bügeleisen, Kalzium), kann es unter gewissen Voraussetzungen ratsam sein, Nahrungsergänzungsmittel kurzzeitig zu nehmen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass Nahrungsergänzungsmittel - wie Nahrungsmittel - auch mit Arzneimitteln interagieren können.

Kalziumhaltige Nahrungsergänzungsmittel können zum Beispiel die Osteoporosebehandlung mit Phosphonaten beeinträchtigen (reduzierte Wirksamkeit des Osteoporosemedikaments). Das Gleiche trifft auf gewisse antibiotische Mittel zu, die zum Beispiel bei Bakterienkrankheiten zu. Die gesteigerte Wirksamkeit des Arzneimittels (erhöhte Blutungsneigung) sollte auch bei der Aufnahme von Glukosamin (zur Minderung der Symptome von Kniegelenkproblemen) und einem Blutgerinnungshemmer erwähnt werden.

Wenn Sie regelmässig Medikamente einnehmen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Gesundheitsvorsorge. Ihr Apotheker kann Sie auch mit wichtigen Infos versorgen. Es ist egal, wo Sie die Nahrungsergänzungsmittel erstanden haben. Erwähnenswert sind sowohl Erzeugnisse aus Apotheken oder Verbrauchermärkten als auch Erzeugnisse aus der Pharmazie beim Hausarzt.

Sehkraft

wie Pharmazeutika aussehen, aber keine

Was an Vitaminen und Mineralstoffen als Inhaltsstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt werden darf, ist ganz präzise vorbestimmt. Bedauerlicherweise trifft dies nicht auf "andere Substanzen mit ernährungsphysiologischer Wirkung" zu, darunter solche wie z. B. essentielle und essentielle Säuren, Nahrungsfasern sowie diverse pflanzliche und pflanzliche Extrakte. Darüber hinaus verkaufen Supermärkte und Drogeriemärkte vermehrt Gesundheitsprodukte, deren Anwendung als Nahrungsmittel in der Bundesrepublik Neuland ist, wie Präparate exotischer Gewächse oder Produkte aus dem Ayurveda- oder der traditionell chin ischen Heilkunde.

Auch interessant

Mehr zum Thema