Soja Kapseln Wirkung

Soja-Kapseln-Effekt

Ein Effekt ist theoretisch durchaus nachvollziehbar: Sie werden meist aus Soja oder Rotklee hergestellt. Allerdings ist die Wirkung in der Regel viel schwächer als die der menschlichen Hormone. Kostbare Wirkung von Rotklee und Soja in den Wechseljahren. Dadurch kann das Medikament schnell seine volle Wirkung entfalten.

Phytoestrogene?

Die Soja hat eine der größten Mengen an Isoflavon, auch bekannt als pflanzliche Hormone oder Phytoestrogene. Der wichtigste Bestandteil von Dain und Genistein ist das weibliche Oestrogen, das bei der Frau in den Menopausen trotz seiner unterschiedlichen Wirkung fehlt. Lediglich ein viertel der japanischen Bevölkerung hat Wechseljahresbeschwerden.

Sie ist in den USA und den Westländern etwa dreimal so hoch wie die Zahl der weiblichen Beschäftigten. In Japan sind Wallungen so rar, dass es nicht einmal ein einziges Mal ein einziges Mal ein einziges Mal ein Begriff dafür gibt. Es wurde auch herausgefunden, dass asiatische Auswandererinnen in die USA, die den westliche Lifestyle übernommen hatten, allmählich von denselben Schwierigkeiten heimgesucht wurden wie westliche Landbewohner.

Die markante Symptomfreiheit ist auf die reichhaltige Soja-Diät in Japan zurück zu führen. Die asiatischen Nahrungsmittel wie Tofu, Teigwaren oder Saucen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beeinflussen die allgemeine gesundheitliche Situation günstig. In Asien sind beispielsweise Östrogen-induzierter Mamma-Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose weniger verbreitet. Der wohltuende Effekt beruht auf Isoflavonen, die natürlich in Soja sind.

Bei den Isoflavonen handelt es sich um Stoffe, die bei der Absorption vergleichbar mit Östrogenen sind und auch als "Phytoöstrogene" bezeichnet werden. Phytoestrogene? Die Bezeichnung Phytoestrogene leitet sich vom Griechisch "phytos" ab, was Sexualhormone bedeutet.

Enthält Soja das Geschlechtshormon Estrogen?

Soya hat einen ausgezeichneten Ruf: Die Bohnen sind ein vielseitiges Nahrungsmittel und dienen dem Vegetarier als Ersatz für Fleisch in Tofu. Um so erschreckender war die Meldung, dass die European Society for Human Reproduction and Embryology 2008 an die Börse ging: Ein Wissenschaftler der Harvard University in den USA hatte in einer Untersuchung an 99 Mann herausgefunden, dass diejenigen, die täglich wenigstens eine Hälfte der Sojalebensmittel konsumierten, eine niedrigere Spermakonzentration hatten.

Die Wissenschaftlerin beschuldigte die in Soja enthaltene Menge an Isoflavonen.

Stark>Das Wissenswerte über Soja-Isoflavone>/stark

Schon ab der Pubertät können sich so genannte so genannte Insoflavone günstig auf das Wohlergehen der Menschen auswirkt und viele gesundheitliche Risiken bereits im Voraus reduzieren. Dabei handelt es sich um aromatisch und chemisch gebundene Stoffe, die als sekundäre Pflanzenstoffe eingestuft werden. Sojaprodukte enthalten als Wirkstoffe hauptsächlich Sojaprodukte, die drei bedeutendsten sind Glyzitein, Genistein and Diazein. Wichtig sind die beiden Substanzen Geneticin und Diazein.

Einer der Gründe, warum die Zufuhr von Soja-Isoflavon vor der Geschlechtsreife eintritt: Es ist wichtig: In den Eingeweiden wird es in das wirksamste Isoflavone, das sogenannte Äquol, umgerechnet. Doch damit der Körper in der Lage ist, die Diadzeine zu produzieren, muss er sich daran gewöhnen und die Darmflora über einen langen Zeitabschnitt verändern. Aber auch wer trotz veränderter Ernährung nicht gut mit dem Medikament umgehen kann, kommt in ausreichendem Umfang in den Genuss der Genisteinkomponente.

Soja Isoflavone sind auch in anderen Erzeugnissen enthalten: Obst, Getreide, Gemüsesorten, Tees und Espresso. Nichtsdestotrotz ist es schwierig, genügend Isoflavone über die Ernährung aufzunehmen. Sie müssten beinahe ausschliesslich Soja in Tofu-, Natto-, Tempeh- oder Miso-Form essen. Auch die Soja-Produkte selbst und die natürlichen Auszüge aus ihnen haben sich in der konzentrierten Darreichungsform und als Nahrungsergänzungsmittel viel besser bewährt als zum Beispiel künstlich erzeugtes Genistein. 2.

Zur Erzielung einer entsprechenden Anzahl von Isoflavonen wird empfohlen, diese als Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform einzunehmen. Sie sind eine äusserst sinnvolle und vielseitig einsetzbare Nahrungsmittelergänzung. Es wird vermutet, dass sie vorbeugende oder kurative Wirkungen bei - Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Brustkrebs, Lungen-, Schilddrüsen- und Prostatakrebs - Osteoporose - sowie bei einigen Nierenkrankheiten haben können.

Außerdem verbessern sie die Gedächtnisleistung und unterstützen bei akuten Muskelschmerzen. Die frühere Aufnahme von Soja-Isoflavonen ist umso besser, je besser sich der Körper an sie anpasst und sie nutzen kann. Am besten ist es, konzentrierte Isoflavone vor der Geschlechtsreife zu konsumieren, da dies den Gehalt an Östrogen oder Xenoöstrogen-regelt.

Außerdem kommt die Pubertät ohne größere hormonelle Ungleichgewichte und Entwicklungsprobleme aus. Soja Isoflavone sind nicht nur für die Frau, sondern auch für den Mann geeignet: Sie stabilisieren den Hormonhaushalt, vor allem die des Östrogens: Im Übermaß gebildet, kommt es bei dem Mann oft zu Prostata- und Darmspiegel. Durch Isoflavone können die bei der Frau auftretenden Wechseljahrsbeschwerden deutlich gelindert werden.

Vom Pubertätstadium bis zur Wechseljahre werden viele hormonelle Prozesse gestützt und die gesunden Funktionen der Zellen angeregt. Da im täglichen Leben keine ausreichenden Mengen dieser Stoffe über die Ernährung bereitgestellt werden können, sind verarbeitete Isoflavone als Nahrungsergänzungsmittel die optimale Wahl.

Auch interessant

Mehr zum Thema