Spirulina Aminosäuren

Aminosäuren Spirulina

ist auf die vielen verschiedenen Aminosäuren zurückzuführen. Der Aufbau der enthaltenen Aminosäuren gilt als "vollständig". Spirulina hat als Eiweißergänzung einen klaren Vorteil gegenüber anderen Formen von Zusatzstoffen. Bei der Spirulina sind die Zellwände frei von Zellulose, wodurch die Aminosäuren schnell vom Körper aufgenommen werden können. Die acht essentiellen Aminosäuren haben Spirulina-Algen an Bord.

Was ist Spirulina - Blaualgen mit Heilkraft? Fitnessergänzungen

Spirulina, eine spiralförmig geformte Microalge, gehört zur Familie der blaugrünen Algen, auch bekannt als Cyanobacteria, und besteht seit über 3,5 Billionen Jahren. Heute wird die Spirulina-Pflanze wegen ihrer gesunden und reichhaltigen Inhaltsstoffe geschätz. Damit ist Spirulina ein Supernahrungsmittel und gehört zur breiten Palette der Fitnesszusätze.

Spirulina-Alge wird in 35 verschiedene Arten unterteilt. Die bekannteste Rebsorte ist Spirulina plating. In den meisten Untersuchungen wird auf diese Spirulina-Variante Bezug genommen. Spirulina-Alge kommt von Natur aus in salzhaltigen Abwässern vor. Die Spirulina kommt in Subtropen bis hin zu Tropengewässern vor allem in den Ländern Australiens, Mittelamerikas, Südostasiens und Afrikas vor.

Das ist Spirulina und welche Zutaten enthält es? Spirulina-Algen sind ein seit mehreren Jahrmilliarden auf unserem Globus lebender Organismus, der einer der ersten lebenden Organismen auf unserem Globus war. Früher wurden Blaualgen als Nahrung entdeckt und es gab Kulturen, in denen Algen als solche verwendet wurden, wie die aztekischen.

Das Wissen um die Verwendung von Algen als Lebensmittel ist in den vergangenen Jahren wieder beliebt geworden. Spirulina wird daher als Supernahrung eingestuft. Das ist nicht überraschend, da Spirulina eine große Auswahl an Inhaltsstoffen enthält. Nährstoffzusammensetzung von Spirulina: Genaue Nährstoffliste: Die Spirulina-Alge hat einen höheren Proteingehalt, der vor allem auf die vielen unterschiedlichen Aminosäuren zurückzuführen ist.

Für den Menschen sind die so genannten essenziellen Aminosäuren Leucin, Isolaucin, Lyzin, Phenylalanin, Methhionin, Triptophan, Threonin u. a. von großer Wichtigkeit. Die Aminosäuren erfüllen eine Reihe von Funktionen im Menschen. Aminosäuren fördern zudem das Abwehrsystem, den Fettmetabolismus und die Knochenbildung. Mineralien und Spurelemente sind in Spirulina reichlich vorhanden.

Spirulina enthÃ?lt die wertvollsten Minerale, die Ihr Körper braucht, in einer hochkonzentrierten Zugabemenge. In Spirulina sind unter anderem folgende Minerale enthalten: Calcium, Iod, Calcium, Salz, Magnesium, Wasser, Schwefel, Eisen, Schwefel und Schwefel. Deshalb bedeutet manche Spirulina-Tabletten mehr als eine große Dosis für Ihre eigene Gesundheist. Spirulina-Alge ist nicht nur lebenswichtig, sondern fördert auch die eigene Vitalität und das Allgemeinbefinden.

Die Hauptinhaltsstoffe von Spirulina sind B-Vitamine und Provitamine E. Die in Spirulina enthaltenen Speisefettsäuren sind hauptsächlich die ungesättigte Speisefettsäure mit entzündungshemmender Wirkung, die die Immunzellen kräftigt und die Verdauungsflora aufbaut. Zusätzlich sind in der blauen Alge Spirulina Omega-6-Fettsäuren enthalten, zu denen auch Gamma-Linolsäure zaehlt.

Wie wirkt Spirulina? Nachfolgend haben wir einige Effekte der Alpenalgen für Sie zusammengestellt: In einer Untersuchung mit Patientinnen und Patienten, welche an Typ-2-Diabetes leiden, senkte eine tägliche Aufnahme von nur 2 g Spirulina sowohl die Blutzuckerkonzentration als auch den Gesamtcholesterinspiegel. Andere Forschungsprojekte haben auch festgestellt, dass das Cyanpigment der Spirulina-Algen - das sogenannte Cyanpigment - den Zuckerspiegel im Blut ausgleichen kann.

Durch einen Eiweißgehalt von bis zu 70% ist die Algenextrakt ein besonders proteinreiches Nahrungsmittel. Im Medizinischen Zentrum für Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Tokio wurde unter anderem gezeigt, dass die Wirkung von Macrophagen (Makrophagen) nach der Aufnahme von Spirulina signifikant zunimmt. Spiritusalgen helfen so dem Abwehrsystem bei der Infektionsbekämpfung.

Das Färbemittel phycocyanine ist natürlich nicht nur das Färbemittel von Spirulina, sondern aufgrund seiner stark antioxidierenden Eigenschaften auch sehr gut für das Wohlergehen des Menschen geeignet. Spirulina verhindert zusammen mit den darin vorhandenen Beta-Carotinen und einigen Radikalfänger stoffen (Vitamin E, Selen) die Entwicklung von Oxidationsvorgängen, die zu Schäden an den Zellwänden führt.

Aufgrund der guten Wirkung von Spirulina kann dieser Prozess gestoppt oder wenigstens verhindert werden. Darüber hinaus sind die generelle Nährstoffkomposition der Algen und die gute biologische Verfügbarkeit der Einzelnähr- und Lebenssubstanzen auch für den Menschen von großem Nutzen. In Blaualgen sind neben Aminosäuren, Proteinen, etc. auch Kaliumsalze enthalten.

Auch gibt es Untersuchungen, die belegen, dass HIV-Patienten, die mehrere Monaten lang Spirulina erhielten, einen signifikant geringeren Anteil an viralen Zellen im Organismus hatten als solche, die keine Spirulina erhielten. Im Jahr 2005 erschien im Magazin of Medical Food ein Beitrag, der zeigte, dass Spirulina allergischen Erkrankungen bei Menschen mit Schnupfen (Entzündung der Nasenscheidewand) vorbeugen kann.

Bereits vor einigen Jahren zeigten die Forscherinnen und Forscher unter anderem den günstigen Einfluß von Spirulina auf die Immunglobulin-A-Sekretion und damit die Steigerung der Immunkompetenzen und Abwehrfunktionen im Speicher. In einer kürzlich durchgeführten placebokontrollierten Doppelblindstudie in der Tuerkei wurde ebenfalls eine bedeutende Wirksamkeit von Spirulina bei der Therapie von allergischen Rhinitis-Patienten nachgewiesen.

Bei guter Patientenverträglichkeit zeigte sich eine deutliche Besserung der Beschwerden wie Sekretion, Husten, geschwollene Schleimhäute und Jucken. In Spirulina ist auch das lebensspendende "Chlorophyll" vorhanden, das die Grünfärbung vieler Gewächse charakterisiert. So soll neben den vielen gesundheitsfördernden Wirkungen auch das Blattgrün eine antikanzerogene Funktion haben.

Alle guten Vorzüge von Spirulina werden durch den Wirkstoff L-Tryptophan gekrönt. Die Aminosäuren, die als Botenstoffe für die Bildung von Neurotransmittern eingesetzt werden, verbessern nicht nur die Stimmung, sondern können auch das Gedächtnis und die Nerven beruhigen. Auch in Spirulina ist Glutsäure vorhanden, die auch die Hirnaktivität erhöht und die Symptome von Müdigkeit und Konzentrationsschwäche merklich mindert.

Insgesamt sollte Spirulina ein richtiger IQ-Booster sein. Am bekanntesten ist die Spirulina in der Population die entgiftende Kraft. Bei Spirulina Algen ist die Entschlackung des Organismus das am häufigsten verwendete Einsatzgebiet. Spirulina hat erstens eine reinigende und entgiftende Funktion und kann daher gut bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, aber auch bei Schmerzen in der Leber und ähnlichem angewendet werden.

Zu den zahllosen Vorteilen von Spirulina kommen noch einige weitere positive Effekte von "Blaualgen" hinzu. Das Hauptproblem ist die häufig auftretende Verunreinigung von Spirulina mit karzinogenen Mikrocystinen. Weil in der Regel keine Aquakultur für handelsübliche Zubereitungen angebaut wird, sondern im freien Wasser gewonnen wird, droht die Verunreinigung der Zubereitungen durch toxische Alge oder Zyanobakterien.

Wenn Sie Spirulina konsumieren, treten allergische Reaktion auf, weil der Organismus nicht an einige Inhaltsstoffe der Spirulina-Algen gewohnt ist. Wenn es zu einer Intoleranz mit den Spirulina-Algen kommt, können gravierende Begleiterscheinungen die Folgen sein. Wer nimmt Spirulina von Interesse? Derzeit werden etwa 3000 t Spirulina plattis als Nahrungsergänzung pro Jahr abverkauft.

Seitdem Spirulina und Chlorella im Handel erhältlich sind, kommen auch andere Nahrungsmittelhersteller auf die Idee, ihren Produkten Blaualgen beizufügen. So gibt es neben Puder oder Tabs als Nahrungsergänzung nun auch (Bio-)Lebensmittel, in denen der Nährstoffgehalt aufbereitet wird. Spirulina ist auch in Tierfutter zu finden. Wieviel Spirulina in der Verpackung ist, sehen Sie in der Zutatenliste!

Spirulina wird in der Bio- und Biotech-Branche ganz anders eingesetzt, zum Beispiel als Katalysator in der Fermentation und zur Energieerzeugung. Im Allgemeinen kann die Spirulina für viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen von Nutzen sein. Der Nährstoffgehalt macht Spirulina zu einem idealen Produkt zur Optimierung Ihrer Leistungsfähigkeit im Alltagsleben und beim Training.

Infolgedessen werden die wichtigen Stoffe wie Serotonine, Dopamine, Aminosäuren etc. nicht mehr in ausreichender Menge hergestellt. Spirulina mit seinen mehr als 2000 Inhaltsstoffen wirkt den schädlichen Folgen von Dauerstress entgegen. Darüber hinaus kann die Spirulina-Ergänzung Ihnen helfen, Ihre Trainingsziele im Bereich des Sports zu verwirklichen. Spirulina versorgt Ihren Körper optimal mit Aminosäuren, Mineralstoffen, Proteinen und Fett, um Ihre Zielsetzungen hinsichtlich Stärke, Muskulatur aufbau und Kondition zu erfüllen.

Spirulina kann auch für Menschen von Interesse sein, die eine bestimmte Ernährungsweise haben oder eine solche vorhaben. Die verminderte Nahrungsaufnahme kann rasch zu einem Mangel an vielen Nährstoffen fÃ?hren. Eine Spirulina-Einweisung kann dem entgegen wirken, ohne die verringerte Kalorienzahl und damit die Zielsetzung der Diät aufzubrechen. Es ist daher zu bedenken, dass ein Ergänzungsfuttermittel kein Ersatz für Lebensmittel ist und eine ausgeglichene Kost nicht ersetzt.

Was gibt es für Spirulina® Produkte? Wer Spirulina-Produkte sucht, findet sie nicht in einem konventionellen Lebensmittelmarkt, da diese noch recht jung auf dem Weltmarkt sind und noch nicht die große Menschenmenge erlangt haben. Wie kann man die Spirulina-Algen jetzt erstehen?

Doch auch einige Bio-Läden und Naturkostläden haben Spirulina im Angebot. Wie Sie Spirulina einnehmen wollen, ist ein weiteres Dilemma. Spirulina kann auf dem Lebensmittelmarkt auf unterschiedliche Weise verarbeitet werden und man muss vor dem Essen eine bestimmte Art von Spirulina wählen. Die meisten Spirulina-Produkte kommen in pulverförmiger Ausprägung vor.

Es handelt sich dabei um rein biologische Lebensmittel, die strengsten Produktionsrichtlinien unterliegen. Mit einer sorgfältigen Filtration und anschließender Säuberung werden die Pflanzen ernten. Unmittelbar danach folgt die Spritztrocknung der Spirulina-Algen und die unmittelbare Abdichtung. Spirulina-Pulver ist ohne Zusatzstoffe, Gelee, Gluten, Hefen und Molken. Der Verzehr von Spirulina-Algen in Form von Pulver hat einen wesentlichen Vorzug.

Das bedeutet, dass die Inhaltsstoffe Ihrem Organismus rascher zur VerfÃ?gung gestellt werden. Das Spirulinapulver wird zusammen mit einem Gläschen Mineralwasser zubereitet und kann direkt danach eingenommen werden. Sie können das Spirulina-Pulver auch zusammen mit einem Green Smoothies Spirulina ist neben der Puderform auch als Tafel sehr beliebt.

Die Algen werden in großen Gewässern mit Hilfe des modernsten Sprühtrocknungsverfahrens entrahmt und abgetrocknet. Den größten Nutzen von Medikamenten bietet die einfache Anwendung. Wie viel Spirulina soll ich nehmen? Mit Nahrungsergänzungsmitteln stellt sich rasch die Fragen nach der korrekten Dose. Bei Spirulina ist es auch so. Wie viel Spirulina können Sie pro Tag einnehmen?

Wenn Sie sich für Spirulina als Nahrungsergänzung entscheiden, sollten Sie auf die korrekte Dosis achten. Die handelsüblichen Pellets bestehen in der Regel aus 500 mg Spirulina-Pulver und die Pulverkapseln beinhalten in der Regel 400 mg Puder. Wer leicht formulierte Pellets oder Pillen einnimmt, sollte lieber das Puder auswählen und einen Meßlöffel (3 - 4g) mit etwas Flüssigkeit oder in einem Softie mitnehmen.

Es wird eine wesentlich größere tägliche Dosis empfohlen, daher sollten Sie wenigstens 10 g Spirulina eingenommen werden. Zur Deckung des täglichen Bedarfs von 10 g müssen sie 20 Pellets (je 500 mg Spirulina-Pulver) mitnehmen. Die Spirulina hat den großen Vorzug, dass sie auch in großen Stückzahlen ziemlich harmlos ist.

Bei Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten muss jedoch noch geprüft werden, ob die Aufnahme von Spirulina negative Einflüsse hat. Wenn Sie jedoch große Dosen einnehmen, sollten Sie mit einer Dosis von 4 Gramm anfangen, um sie z. B. auf 10 Gramm aufzustocken. Damit sich Ihr Organismus durch die proteinhaltigen Algen an das Nahrungsergänzungsmittel gewöhnt, empfiehlt sich diese Phase für ein Produkt wie Spirulina.

Zum Schluss wollen wir kurz erklären, was in den letzten Jahren dazu führte, dass Spirulina nicht mehr als Nahrungsergänzung gilt. Nach der Evaluierung mehrerer von den Produzenten eingereichter Untersuchungen kam die EU-Lebensmittelbehörde in der vergangenen Zeit zu dem Schluss, dass Spirulina-Kapseln keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel bei Diabetes haben.

Spirulina darf nach der Health-Claims-Verordnung nicht mehr als Nahrungsergänzung mit der Eigenschaft eines Antihypertonikums angeboten werden. Wenn die Hersteller jedoch eine Wirksamkeit beweisen können, können sie ihr Erzeugnis zumindest legal als Nahrungsergänzung ausstellen. Damit sind Sie sehr gut auf eine Spirulina-Ergänzung eingestellt. Sie kennen jetzt die wesentlichen Tatsachen über Spirulina.

Das ist unerlässlich bei der Spirulina-Therapie, damit es nicht zu einer Überdosierung kommen kann. Die Spirulina enthält 60% Proteine, was zu einem hohen Anteil an Aminosäuren führt. Spirulina-Algen enthalten auch eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Außerdem können Sie nun klassifizieren, für wen die Spirulina-Ergänzung in Frage kommt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Einnahmeform. Einerseits Spirulina in Pulver- und andererseits in Blockform. Dagegen ist die Aufnahme der Tablette sehr einfach. Am wichtigsten ist die Anzahl der zu konsumierenden Spirulina.

Das ist stark abhängig von der Anzahl der in Spirulina enthaltenen Zutaten. Sie können jedoch 3-4g Spirulina-Pulver oder 8 Kapseln als Leitfaden verwenden. Es sollte beachtet werden, dass Magen-Darm-Probleme zu Beginn der Supplementation vorkommen können, da Ihr Verdauungstrakt noch nicht an die Spirulina-Supplementation gewohnt ist.

Mehr zum Thema