Spirulina Beste Qualität

Beste Spirulina Qualität

Wir wünschen Ihnen viel Glück bei der Suche nach der besten Spirulina! Im folgenden Spirulina-Vergleich stellen wir Ihnen beliebte Produkte vor. Die Kultivierung und Verarbeitung von Spirulina hat einen entscheidenden Einfluss auf Qualität und Nährstoffgehalt. Viele Feinschmecker finden in Hawaii-Spirulina den besten Geschmack und die beste Qualität weltweit! Guter Geschmack und gute Zutaten, natürlich ohne tierische Produkte!

Woran erkennen Sie hochwertige Spirulina?

Die Spirulina wird in alkalischen Wasserbecken kultiviert und mit Mineralstoffen nährt. Bei der Herstellung des Endproduktes spielen die Qualität von Trinkwasser, Lebensmitteln und Lebensmitteln eine große Bedeutung. Die schädliche Wirkung der Stoffe in unsauberem Trinkwasser, verunreinigter Atemluft oder minderwertigen Lebensmitteln ist später im Erzeugnis zu erkennen. Dabei werden die Spirulina-Zellen durch Zerstören flüssig gemacht und die Flüssigkeiten in einer Schleuder mit sehr heißer Heißluft (>190°C) zermahlen.

Der Prozess ist für die Nährwertqualität des Produkts in doppelter Hinsicht schädlich: Die Pulververflüssigung von Spirulina vernichtet die Zellmembrane und setzt den Produktinhalt einer schnelleren Oxydation aus, die die aktiven Inhaltsstoffe schädigt. Woran erkennen Sie ein Qualitätsprodukt? Die Spirulina muss 100% natürlich sein und darf keine Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel oder Farbmittel beinhalten.

Die Spirulina minderwertiger Qualität beinhaltet oft verdichtete Wirksubstanzen ( "Binder") oder Flüssigwirkstoffe ("Schmierstoffe"). Die Spirulina muss eine wunderschöne dunkle, grüne und matt erscheinen. Die Spirulina wurde gequetscht, verdichtet und anschließend mit einer Schmierschicht versehen, um ein erneutes Zerfallen des Pellets zu verhindern. Die Anwesenheit von Stäuben deutet auch darauf hin, dass die Spirulina zuerst zerquetscht und dann unterdrückt wurde.

Die Spirulina hat zwar einen speziellen Duft, darf aber nicht böse sein. Zu starkes Gerücht führt zu erhöhter Oxydation und Beschädigung des Produktes. Weder zu rasch, damit das Präparat den Bauch durchdringen und seine aktiven Bestandteile im Verdauungsapparat entwickeln kann, noch zu schleppend, denn in diesem Falle wird das Präparat auf seinem Weg durch den Darmtrakt nur in einem geringen Umfang eingenommen.

Spirulina kann in den ersten Tagen in Ausnahmefällen zu einer leichten Gasbildung führen. Deshalb wird eine allmähliche Erhöhung der Dosierung des Produktes angeraten. Übermäßige Mengen an Gas sind dagegen in der Regel ein Zeichen für ein minderwertiges oder minderwertiges Erzeugnis.

Auch interessant

Mehr zum Thema