Spirulina dm

Espirulina dm

Vegan sind die Nature Tom Fruchtkugeln Spirulina, Amaranth und Coconut und ideal als schnelle Zwischenmahlzeit. Die blau-grüne Alge Spirulina wird in letzter Zeit als NEM bezeichnet. VORSICHT: Sehr hohe Keimbelastung in "Soy Drink Calcium" von dm Bio. A/S Nillens Jord, Kosmolet A/S, Gesichtspeeling & Feuchtigkeitsspendende Sheabutter & Spirulina. Der Grund ist einfach: Ich weiß sicher, dass es meine Lieblingskaustreifen (Rindfleisch mit Spirulina) gibt.

Spirulina: Wunderalgen oder Gesundheitskiller?

Die blau-grüne Spirulina wurde in jüngster Zeit als Nesthäkchen bezeichnet. Sind die Algen wirklich so gut und was macht Spirulina so besonders? Die Spirulina (Spirulina plensis, Spirulina maxa, Spirulina fusiformis und andere ) gehört zu den eiweißreichsten Erregern. Streng genommen gehört Spirulina zu den Zyanobakterien, die auch blaugrüne Algen genannt werden.

Spirulina kommt in der freien Wildbahn in salzhaltigem, hochalkalischem Trinkwasser vor, besonders in Mittel- und Osteuropa. Der Flamingo, der sich von Spirulina ernährt, verdankt ihm die wunderschöne Farbgebung des Federkleides. Spirulina wird in den Ländern Afrikas und Mexikos traditionsgemäß zum Konsum verwendet. Spirulina ist neben seinem hohem Nährstoffgehalt durch seinen großen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen gekennzeichnet.

Spirulina ist auch als Nahrungsergänzung unter dem Namen Mikroalge zu haben. Die Spirulina ist in der Bundesrepublik ausschließlich in Pulverform oder als Tablette zu haben. Mit einem Einkommen von 10 g Spirulina kann der tägliche Bedarf an einigen mineralischen Stoffen zu einem wesentlichen Teil mit Fastenpersonen abgedeckt werden. Im asiatisch-afrikanischen Raum liegt der tägliche Durchschnittsverbrauch an Alge bei 3 bis 13g.

Phycocyanine inhibiert gezielt das für Entzündungsprozesse ausschlaggebende Enzym Zyklooxygenase 2 (COX-2). Die Verfütterung von Spirulina reduziert, wie bei alten Männchen beobachtet, das Vorkommen altersbedingter entzündlicher Zytokine. In Versuchen mit der Ratte und der Maus wurde beobachtet, dass die Verabreichung von Phykocyanin, einem Bestandteil von Spirulina, die Ausschüttung von histamin bei allergisch inflammatorischen Erkrankungen wenigstens zum Teil unterbindet.

In Mäuse mit Arthrose, mündliche Einnahme von Spirulina hatte entzündungshemmende Wirkungen. Den anti-arthritischen Effekt von Spirulina führen die Autorinnen zum Teil auf den Inhaltsstoff phycocyanine zurück. Bei der oralen Applikation eines Wasserextraktes aus Spirulina zeigten Bluttests eine Stimulation von wichtigen Einflussfaktoren des Abwehrsystems. Calcium Spirulan verhindert in vivo die Vermehrung einiger Virusarten, wie das sogenannte Herzinfarktvirus und HIV-1 (AIDS-Virus).

Die epidemiologischen Untersuchungen in einigen Regionen Afrikas deuten darauf hin, dass der regelmässige Konsum von Spirulina eine HIV-Infektion verhindern und die Viruslast bei angesteckten Menschen mindern kann. Das rot fluoreszierende Protein von Spirulina platense, das den pathologischen Prozess in den mit dem Darmvirus 71 befallenen Körperzellen inhibiert.

Eine Untersuchung bei Patientinnen mit Zuckerkrankheit des Typs 2 zeigte, dass die Tagesdosis von 2 Gramm Spirulina über einen Zeitraum von 2 Monaten die Blutspiegel verbessert. Durch die Zufuhr von 1 Gramm Spirulina-Kapseln pro Tag für Medikamente wurde der Fettanteil im Körper reduziert. Phycocyanine, die aus Spirulina platenis isoliert wurden, hemmen, wie ein Versuch mit der Ratte gezeigt hat, die Bildung von Dialysestein.

In der ersten Schwangerschafts- und Stillhälfte führt die Ernährung mit Spirulina zu einer besseren Eisenspeicherung und einem erhöhten Hämoglobingehalt. Weil bisher nur wenige Untersuchungen mit Spirulina stattgefunden haben, können die unten aufgeführten Anwendungsgebiete nicht als sicher angesehen werden.

Bei manchen Kulturkreisen (Kanembu in Niger und der Azteke in Mexiko) hat die Diät mit Spirulina seit Jahrhunderten und Jahrtausenden eine lange Geschichte. Man kann also davon ausgehen, dass bei der Spirulina nahezu kein Gefahrgut auftritt. Doch da Spirulina aus verunreinigtem Trinkwasser schwermetallhaltige Stoffe absorbiert, kann die physische Exposition gegenüber Chlor, Zink, Quecksilber und Kadmium bei der Aufnahme von Spirulina aus solchen Bereichen zunimmt.

Wenn Sie eine unerwünschte Wirkung haben, stoppen Sie die Behandlung und suchen Sie einen Facharzt auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema