Spirulina gegen Allergie

Die Spirulina gegen Allergien

aber auch bei Allergien wie Heuschnupfen, allergischen Hautreaktionen. Die Spirulina kann auch zur Vorbeugung von Osteoporose eingesetzt werden Immunschwäche, Infektionen, Anämie, Allergien, Krebs, AIDS und vieles mehr. Deshalb ist es sinnvoll, natürliche Mittel gegen Allergien und Spirulina mit Wasser einzunehmen. Dieses Produkt wirkt gegen Entzündungen aller Art. Die Spirulina ist wirksam bei der Behandlung von Allergien.

Auswirkungen von Spirulina-Algen

Spirulina-Algen sind bekannt für ihre Vielfalt an Vitalstoffen sowie für ihren großen Chlorophyllgehalt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die regelmäßige Anwendung von Grundalgen bei vielen Krankheiten eine außerordentlich gute Auswirkung hat. Die Verwendung von Spirulina-Algen wird dringend empfohlen, angefangen bei der Vorbeugung über Krankheiten wie Blutarmut oder Immundefizienz bis hin zu Krebs.

Senioren, die an Blutarmut oder einer altersabhängigen Immunschwäche erkrankt sind, können durch die regelmässige Zufuhr von Spirulina-Algen als Nahrungsergänzungsmittel ihre Gesundheitssituation deutlich bessern. Das wurde von amerikanischen Wissenschaftlern in einer Untersuchung an 40 Personen bestätigt, die an einer oder beiden Krankheiten erkrankt waren und das 50.

Die Studienteilnehmer wurden angewiesen, Spirulina-Algen als Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum von 3 Monate einnehmen. Diese Einzelmessungen wurden zu Studienbeginn, nach sechs und nach 12 wöchiger Spirulina-Einnahme vorgenommen und schließlich auswertet. Bei der Auswertung der Ergebnisse zeigte sich, dass während der drei Monate dauernden Aufnahme von Spirulina-Algen die mittlere Menge an Hämoglobin pro Erythrozyten - das sogenannte Volumen der Erythrozyten - bei beiden Männern deutlich zunahm.

Obgleich das Blutvolumen der Leukozyten und die Konzentrationen der Leukozyten sowohl bei der Frau als auch beim Mann zunahmen, war der Effekt der Spirulina-Behandlung bei der Frau zügiger. Nach sechs und zwölfwöchiger regelmäßiger Anwendung von Spirulina zeigten die meisten Teilnehmer der Untersuchung eine erhöhte IDO-Aktivität und zugleich eine Zunahme der Leukozyten, was bedeutet, dass Spirulina-Algen die Blutarmut und die Immundefizienz bei Älteren signifikant mindern.

Spirulina-Algen haben noch viele andere gesundheitsfördernde Wirkungen. Die Algen können die allergischen Reaktionsfähigkeiten reduzieren, den Cholesterin-Stoffwechsel fördern und das Risiko von Krebs reduzieren. Zahlreiche vorangegangene Untersuchungen - darunter eine in der Zeitschrift Kardiovaskuläre Therapeutika 2010 - haben gezeigt, dass die regelmäßige Zufuhr großer Spirulinamengen eine ganze Palette von Krankheiten - wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Entzündungskrankheiten - vorbeugen oder gar kurieren kann.

In ihrem gleichnamigen Werk "Spirulina - Nature's Superfood" schrieb Moorhead: "Sowohl in vitro (im Labor) als auch in-vivo ( "im Lebewesen ") wurde bewiesen, dass Spirulina bei bestimmten allergischen Reaktionen, Blutarmut, Leberschädigungen, viralen und Herz-Kreislauferkrankungen, Hyperglykämien (hoher Blutzucker), Hyperglykämien (hoher Cholesterinspiegel und Triglyceridspiegel), Entzündungskrankheiten und auch bei Krebspatienten wirkungsvoll zum Einsatz kommen kann.

Kannst du dir denken, welche Auswirkungen die Spirulina-Algen in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung haben würden? Im Folgenden sind einige Untersuchungen aufgeführt, die die Effektivität von Spirulina-Algen bei verschiedenen Krankheiten nachweisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema