Spirulina Heilwirkung

Die heilende Wirkung von Spirulina

Sprung zu Hat Spirulina eine heilende Wirkung oder nicht? - Tatsächlich gibt es einige wichtige Inhaltsstoffe, die in Spirulina sehr reichlich vorhanden sind. Der Heilungseffekt von Spirulina ist teilweise umstritten oder unzureichend belegt. Spirulina ist eine blau-grüne, einzellige Alge, die hauptsächlich in warmen und üppigen Seen lebt. Der Spirulina wird eine cholesterinsenkende, antikanzerogene und antivirale Wirkung nachgesagt.

Spirulina - die Algen aus prähistorischer Zeit

Bei der blaugrünen Microalge Spirulina handelt es sich nicht um eine Pflanzenart, sondern um eine Arzneimittel. Aufgrund seiner vielen Wirkstoffe wird es seit den 60er Jahren auch in westliche Länder als Arzneipflanze und Nahrungsergänzung eingeführt. Spirulina ist eine kleine Algenart, die wahrscheinlich schon in der Antike die Erdatmosphäre mit Luftsauerstoff versorgt und den CO2-Gehalt gesenkt hat.

Diese Algen gehören zu den Zyanobakterien bzw. blaugrünen Algen und werden seit langem von Naturvölkern als Nahrung verwendet. Auch in den Industrieländern wird sie seit den 1960er Jahren als Nahrungsergänzungs- und Arzneipflanze verwendet. Einige heilende Wirkungen wurden durch ärztliche Untersuchungen belegt, andere sind kontrovers oder ungenügend untersucht. Der Typ von Spirulina, der als Nahrungsergänzung und -mittel angeboten wird, ist in der Forschung unter dem Begriff Spirulina plattis bekannt.

In der Branche werden sie auch unter dem Markennamen Microalgen vertrieben. Die Spirulina umfasst etwa 35 verschiedene Spezies, obwohl nicht klar ist, ob sie nicht zur selben Spezies gehört und sich nicht nur in der Form verändert, je nach Nährwert und pH-Wert des Gewässers. Bei den Cyanobakterien sind die Spirulina-Arten nicht eindeutig einer Gruppe zugeordnet (incertae sedis).

Der Heilungseffekt von Spirulina ist zum Teil kontrovers oder nicht ausreichend erprobt. Diese Microalgen sollen in Pulverform oder als Tablette nach alternativer Medizin wiederverkauft werden. Laut dem Institute of Nutritional Information enthält dieses trockene Präparat durchschnittlich: Spirulina ist sehr eiweiß- und vitaminreich und wird daher als Nahrungsergänzung für Vegetarierinnen und Vegetarier angeraten.

In der Vergangenheit wurde Spirulina für Diabetes Patienten vorgeschlagen. Ob Spirulina-Produkte den Cholesterinwert reduzieren können, ist kontrovers. In der allergischen Rhinitis konnte eine günstige Auswirkung von Spirulina nachweisbar sein. In einer weiteren Untersuchung aus dem Jahr 2011 wurde eine Antiviruswirkung gegen das Epstein-Barr Virus festgestellt. In den hochalkalischen Salzwasserseen mit einem pH-Wert zwischen 9 und 12 lebt die kleine Spirulina in seichten, subtropisch bis tropisch salzhaltigen Wässern, vor allem in Mittelamerika, Südostasien, Afrika und Australien.

Seit der Urzeit werden die Pflanzen von den Menschen in den jeweiligen Gewaessern als Nahrungs- und Heilpflanzen verwendet. Sie werden in heißen Gegenden großtechnisch angebaut und nach der Lese abgetrocknet. Das Ernten auf dem Hochsee oder in einem See ist schwierig, da die Tiere mit anderen toxischen Algearten mischbar sind.

Spirulina wird daher oft in geschlossenen Tanks angebaut.

Mehr zum Thema