Spirulina Hund Dosierung

Dosierung Spirulina Hund

Bio-Spirulina mit wertvollen Vitaminen, Mineralien und essentiellen Aminosäuren als ideale Ergänzung zu einer artgerechten Ernährung für den Hund. und praktische Tabs zur einfachen und sauberen Dosierung. Die Fütterung der Knochen und die richtige Dosierung erfordert gewisse Kenntnisse. Für die genaue Anwendung und Dosierung von Chlorella bei Hunden, Katzen und Pferden, klicken Sie hier. Die Spirulina enthält Gamma-Linolensäure, eine sehr seltene Fettsäure.

Die Spirulina für Haus- und Hoftiere als Nahrungsergänzungsmittel

Spirulina-Alge hat einige gute Wirkungen, die nicht nur für die Humanernährung, sondern auch für alle Haustiere wie z. B. Hund, Katze und Pferd von Bedeutung sein können. Sie können die Alge für eine Diät mit dem Haus- oder Hoftier verwenden. Der Hauptzweck dieser Behandlung besteht darin, die Toxine, die der Tierkörper über die Umgebung, über unsere Atemluft, die Lebensmittel und das Trinkwasser absorbiert, aus dem menschlichen Leben zu eliminieren.

Dazu werden die Toxine mit der Spirulina verbunden und abgesondert. Spirulina-Alge kann auch zur Stärkung des Immunsystems des Tieres verwendet werden, um es auf die Kälte zu vorbereiten. Eine weitere Ursache für die Ernährung von Spirulina-Algen ist, dass es sich um ein 100-prozentiges Naturprodukt handele.

Gerade bei Versuchstieren, die auf gewisse Kunststoffe Allergien auslösen können, zahlt sich die Zusatzfütterung mit Spirulina aus, da dies sicher nicht zu Allergien führt. Der große Vorteil der Zusatzfütterung von Haustieren und Nutztieren mit Spirulina ist, dass die Alge viele Zutaten bietet, die auch die Haustiere mitbringen.

Dazu zählen folgende Inhaltsstoffe: Diese werden vom Tierorganismus unmittelbar wiederverwertet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Alge dem menschlichen Auge hilft, neue Blutkörperchen zu produzieren. Spirulina wirkt, wie bereits erwähnt, auch als Entgiftungsmittel in einer Heilmethode, die hauptsächlich die Niere und die Leber säubert.

Die weiteren guten Wirkungen der Spirulina-Algen auf den Tierorganismus sind der Einfluss auf die Magen-Darm-Flora sowie eine positive Wirkung auf die Tierhaut. Eine wichtige Komponente der Spirulina-Ergänzung ist, dass die Anweisungen des Herstellers bezüglich der Quantität und Verwendung des Produkts beachtet werden müssen.

Ein größerer Anteil an Spirulina-Algen schädigt die Tiere nicht, kann aber vom Körper nicht absorbiert werden und wird schlichtweg unbenutzt abgesondert. Damit die kostbaren Spirulina-Algen nicht verschwendet werden, gibt es folgende Faustregel: Es gibt mehrere Wege, die den Hunden die richtige Spirulina-Alge zuzuführen.

Am besten verwenden Sie dazu Algenpuder, da es einfacher ist, es an die Versuchstiere zu verfüttern. Eine der ersten Fütterungsmöglichkeiten ist, dass das Futter lediglich in das Wasser des Tieres eingemischt wird. Allerdings ist zu beachten, dass der Hund den Geschmack von Algen nicht immer in gleicher Weise akzeptiert.

Besonders für das Pferd ist es nützlich, Spirulina-Algen nicht in Form von Pulver, sondern als Tablette zu erstehen. Sie können dann an den Händen der Tiere ernährt werden, um sicherzustellen, dass die gesamte Futtermenge verzehrt wird. Ähnlich wie bei den Hunde müssen die Tiere je nach Größe des Tieres unterschiedlich viele Spirulina-Algen ernährt werden.

Beim Einsatz von Spirulina-Algen in Form von Tabletten ist zu berücksichtigen, dass das Tablettengewicht je nach Präparat unterschiedlich sein kann. Die Algenfütterung hängt davon ab, ob diese Futterergänzung als Heilmittel für die Versuchstiere dient oder nur dazu, das Vieh mit mehr Vitamin zu ernähren.

Mit einer Heilung ist es notwendig, beim Fressen von Spirulina immer wieder eine Ruhepause einlegen, um einen gewöhnungsbedürftigen Effekt zu vermeiden. Wenn sich das Lebewesen an die Nahrungsergänzungsmittel gewöhnt, ist die Behandlung nicht mehr so ergiebig. Danach ist es notwendig, während der Fütterung der Spirulina-Algen eine Ruhepause einlegen.

Es wird eine Pausenzeit von mindestens vier Monate empfohlen. Füttern die Tierhalter die Spirulina-Algen nur wegen ihrer Gesundheitswirkung, ist es nicht notwendig, eine größere Ruhepause einzulegen. Das Nahrungsergänzungsmittel sollte jedoch nicht täglich, sondern nur zwei- bis drei Mal pro Tag gefüttert werden. Wichtig bei der Verwendung von Futteralgen ist, dass nur Erzeugnisse aus kontrolliert biologischem Landbau verwendet werden.

Das liegt daran, dass Spirulina-Algen Umweltgift einlagern und an das Lebewesen weiterleiten können, wenn diese nicht von hoher Güte sind. Zu beachten ist auch, dass Spirulina-Algen nur für solche Tierarten in Frage kommen, die keine Probleme mit der Zufuhr einer höheren Proteinmenge haben. Sie haben einen höheren Eiweißgehalt, was z.B. bei Hufrehepatienten zu Gesundheitsproblemen führt.

Hier haben wir für Sie Lieferquellen für Spirulina und Produktempfehlungen aufgelistet, die wir ständig um weitere ausweiten werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema