Spirulina Jodhaltig

Espirulina Jodhaltig

Spirulina enthält im Gegensatz zu Seetang kein Jod als Süßwasser-Cyanobakterium. Der Reichtum und die Kombination sind enorm und machen Spirulina zu einem ganz besonderen Essen. Sind die Algen wirklich so gesund und was macht Spirulina so besonders? Kelp-Algen haben einen signifikanten Jodgehalt, im Gegensatz zu den Süßwasseralgen Chlorella und Spirulina ist Kelp eine Salzwasseralge. Meine manchmal lahme Kröte wechselt von der reinen jodfreien Spirulina-Sorte zu Dr.

Hittichs Spirulina-Plus gemischt mit den jodhaltigen Algen.

Die Spirulina & Clorella-Alge - Inhaltstoffe und Wirkungsweise

Spirulina- und Chlorella-Algen zählen zu den so genannten Mikroalgen, die zwar gering sind, aber alle wesentlichen Merkmale aufweisen, die von einer Nutzpflanze erhofft werden. Das sind Spirulina- und Chlorella-Algen? Die Spirulina gehört zu den Zyanobakterien, die früher blaugrüne Aalgen waren. Sogar die Araber benutzten Spirulina als Nahrung. Bei den Chlorellen hingegen handelt es sich um reinrassige Frischwasseralgen.

Aufgrund ihrer großen Wandlungsfähigkeit findet man sie fast weltweit in den unterschiedlichsten Habitaten. Etwa 60% der getrockneten Spirulina-Algen besteht aus Protein mit allen wesentlichen essenziellen Fettsäuren. Sie sind mit nur etwa 4% Körperfett verhältnismäßig fettreduziert, beinhalten aber sehr viele Mineralien, und zwar fast 5,5%.

Spirulina-Alge soll eine antivirale, krebshemmende, Cholesterin senkende und allergiefördernde Wirkung haben. Die Cholesterinsenkung ist noch nicht nachgewiesen. Aber auch andere Untersuchungen haben eine günstige Auswirkung auf die Allergie und gegen diverse Erreger gezeigt. Chlorellalgen beinhalten viel Blattgrün. Dadurch wird nicht nur die intensiv grünliche Färbung, sondern auch viele gesundheitsfördernde Effekte der Chlorella-Algen gewährleistet.

Häufig wird es als Entgiftungsmittel und zum Schutz der Leber verwendet, da es Toxine abbaut. Die Chlorellalgen beinhalten als weitere Komponenten hochwertige und leicht verdauliche Proteine, Nahrungsfasern sowie hochwertige Speisefettsäuren, aber auch alle wesentlichen Mineralstoffe, wie zum Beispiel Calcium, Kalk und Pottasche sowie Mineralstoffe wie z. B. Schwefel, Phosphor, Eisen, Zinn, Schwefel, Phosphor, Selen uvm.

So haben die Chlorella-Algen eine antioxidative und entgiftende Funktion. In verschiedenen Untersuchungen an der Maus wurde die immunostimulierende und anti-virale Wirksamkeit von Chlorella-Algen gezeigt, jedenfalls bei Tierversuchen. Wenn Sie die Entschlackung Ihres Organismus mit diesen Alge fördern wollen oder wenn Sie regelmässig Arzneimittel einnehmen, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt darüber nachdenken.

Spirulina- und Chlorella-Algen sind hauptsächlich in Tablettenform oder in Form von Pulvern zu haben. Natürlich wird das Puder für den Einsatz in der Gastronomie empfohlen. Geben Sie etwas Spirulina oder Chlorella-Pulver in Ihren Softie und er wird grüner. Sie können das Puder auch zur Herstellung von Aufstrichen benutzen, es zum Teig geben oder in Form von Broten und Röllchen backen.

Das ist ein Kochrezept für einen schmackhaften Smoothies mit Algen: Alles gut vermischen und ein wirklich guter Mixer ist da! Schlussfolgerung: Welche Vorteile hat der Genuss von Alge? Spirulina- und Chlorella-Algen beinhalten im Unterschied zu Seetang keine großen Jodmengen und können daher nicht zu einer übermäßigen Jodaufnahme beizutragen.

Man kann sie als Kapsel oder als Puder für die Lebensmittelzubereitung verwenden. Von ihnen sollte man keine Wundertaten verlangen, aber aufgrund ihres leicht verdaulichen Proteins und der darin vorhandenen Mineralien und Mineralien können sie durchaus Teil einer gesünderen und ausgewogeneren Ernährungsweise sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema