Spirulina Krebs

Cancer Spirulina

Die Wirkung von Spirulina gegen Krebs in. Der Spirulina-Effekt, Schutz vor Krebs. Mit Phycocyanin ist Spirulina ein starker Krebsbekämpfer! Sie finden hier alle Informationen, welche Ernährung bei Krebs nützlich sein kann. Kulturkrankheiten wie Allergie, Asthma, AIDS, Krebs und viele andere.

Untersuchungen zu Spirulina

Eine weitere Untersuchung von QueryShi u. a. 1995 zeigte, dass ein in Wasser löslicher Spirulina-Extrakt die Abtötung von Tumorzellen fördert. Wissenschaftler Mathias und Mitarbeiter aus dem indischen Raum verabreicht nur 1g Spirulina pro Tag an 44 Tabak-Kauer mit einer Vorstufe von Krebs Zunge, die Kontroll-Gruppe erhalten ein Plazebo (Placebo). Laut einer in der Zeitschrift "Medicine and science in sport and exercise" veröffentlichten Untersuchung hat die Aufnahme von Spirulina die Ausdauerleistung der Testpersonen im Vergleich zur Plazebo-Gruppe signifikant erhöht.

Bei 16 belarussischen Patientinnen, die nur 5 Spirulintabletten pro Tag eingenommen haben, zeigte sich eine Reduktion der Bleigehalte im Körper, was nach 2 Wochen zu einer Normierung der Bleigehalte führte.....mit fast 900 S. der wahrscheinlich weltgrößte Arthritisführer für die erfolgreiche Behandlung Ihrer Arthritiserkrankung!

19 A Supplement Med. August 10, 2012;9(1). 21 Food supplement with bilberries, spina or spirulina helps reduce cerebral ischaemia. 24 Protection of spirulina against doxorubicin-induced cardio toxicity, 2005 Dec;19(12):1030-7. Mhan, Zhobha YC, Yohan IC, Naiidu MU, Zundaram Y, Sungaram Y, Singh Y, Koppusamy Y, Sutala Y. 25 Calafati Meta al., "Ergogenic and antioxidative properties of spirulina supplements in humans".

Practise sport medicci. APPROACH 2010 Jan;42(1):142-51. 26 Effectiveness of spirulina plus zink in chronically arsenic-poisoned patients: a randomised placebo-controlled trial. 27 A Supplement Integration Méd. August 10, 2012;9(1). 28 A Supplement Integration Méd. August 10, 2012;9(1).

Die Spirulina bei Krebserkrankungen

Die Spirulina enthÃ?lt einen respektvoll-flöÃ?enden Wirkstoffanteil, der sich bereits in vielen Untersuchungen als krebsbekÃ?mpfend erweisen konnte z.B. Beta-Carotin, Selen, Omega-3-FettsÃ?uren, Phthalat, Glimmer unter anderem Spirulina, hier insbesondere das Phykocyanin, unterstÃ?tzt weiterhin die Vermehrung des Tierschutzes (Tumornekrosefaktor), einem Proteingegen unseres Immunsystems mit krebszerstörender Wirkung.

Dr. Wagner konnte bereits beweisen, dass sich der Krebs nur in einer säurehaltigen Umgebung ausbreiten kann. Das in Spirulina enthaltene basische Mineral, vor allem aber das Blattgrün, kann die Säuren des Körpers gut verbinden und so den Säure-Basen-Haushalt ausgleichen. Das in Spirulina enthaltene Karotin vermehrt die T-Helferzellen des Abwehrsystems, die die Ausschüttung von Abwehrstoffen auslösen und andere Zellen des Körpers stimulieren.

Bei der Karzinogenese hat es eine multifaktorielle Wirkung: Phycocyanin spielt die gleiche Funktion wie die Chemo-Therapie, da es eine cytotoxische Auswirkung auf die Tumorzellen hat = unmittelbare Vernichtung der Tumorzelle und gleichzeitig eine cytostatische Auswirkung = Verhinderung der Tumorentstehung. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn das Phycocyanin geht gezielt vor, zerstört nur die Tumorzellen und schont - im Unterschied zur Chemo-Therapie - die gesunde Zelle!

In Spirulina enthaltene reichliche Polyaccharide steigern die Aktivität der Makrophage. Macrophagen sind Macrophagen des Abwehrsystems, die die Krebszellen umgeben und zerstören. Durch die Verbesserung der Immunfunktionen hemmt Omega-3-Fettsäuren das Krebstumor. Vor allem bei Brust-, Speiseröhren- und Darmkrebs sind Omega-3-Fettsäuren wirksam. Betakarotin: Während der Krebs eine negative Aufladung hat, ist die Aufladung des organischen Germaniums positiv, das mit einander zusammenstößt.

Wenn ein ( "negativ geladenes") Germaniumpartikel mit der Zelle in Kontakt kommt, bricht es seine Positivladung und die Zelle zersetzt sich. Zusammengefasst hat das organische Germanium folgende Auswirkungen auf die Krebszellen: In den nachfolgenden Krebsarten hat sich die Verwendung von Germanium durchgesetzt: Es handelt sich dabei um Eine weitere Untersuchung von QueryShi u. a. 1995 zeigte, dass ein in Wasser löslicher Spirulina-Extrakt die Abtötung von Tumorzellen fördert.

Wissenschaftler Mathias und Mitarbeiter aus dem indischen Raum verabreicht nur 1g Spirulina pro Tag an 44 Tabak-Kauer mit einer Vorstufe von Krebs Zunge, die Kontroll-Gruppe erhalten ein Plazebo (Placebo). Spirulina-Algen, die vor oder nach der Bestrahlung aufgenommen werden, schützen vor ungewollten Nebeneffekten, ohne die gewünschte Wirksamkeit zu beeinträchtigen. Unter anderem liegt es sicher an dem in Spirulina enthaltenem Selbst, das an sich die Nebeneffekte der Chemo- (und Strahlentherapie!) reduzieren kann, ohne die Behandlung zu beeinträchtigen.

Spirulina kann auch Haar, Kopfhaut und Schleimhaut vor den Begleiterscheinungen der Chemo-Therapie bewahren. So können Sie geheime Untersuchungen und das Insider-Wissen der wohl grössten, unabhÃ?ngigen Krebs-Therapeuten der Erde mit 1700 Seiten erfolgreich zur Heilung Ihrer Krebsschwund oder aber zur sicheren VORBEUGung von Krebs nutzen! 17 Schutzwirkung von Spirulina gegen Doxorubicin-induzierte Kardiotoxizität, Dezember 2005;19(12):1030-7 Ghan A, Schobha A, Schobha A, Kohan A, B, D, A, B, K, D, K, D, K, Z.

Auch interessant

Mehr zum Thema