Spirulina Produktion Deutschland

Die Spirulina-Produktion Deutschland

Europas größte Indoor-Produktionsanlage für Mikroalgen entsteht in Bassum, der Kalkstadt: Spirulina produziert lebenswichtigen Sauerstoff, gibt ihn an die Umwelt ab und nimmt gleichzeitig Kohlendioxid auf. Allerdings gibt es in Deutschland keine zugelassenen Medikamente mit Spirulina. Heute wird Spirulina kommerziell in Aquakulturen hergestellt. Ja, die Spirulina, die sonst in Deutschland erhältlich ist, kommt hauptsächlich aus China und immer aus der industriellen Produktion.

Spiritulina Deutschland - Produzent von Kosmetika und Verpackungen

Bereits seit 2013 entwickelt ein Forscherteam weitere zukunftsweisende Algen-Produkte auf Basis der hier erzeugten frischen Algen. Für die unterschiedlichen Aufgabengebiete ist eine Arbeitsgruppe von Medizinern, Apothekern und Naturwissenschaftlern zuständig. Als Neuheit ist es diesem Forscherteam geglückt, die frischen bioaktiven Spirulina-Algen in unterschiedliche Produktlinien zu integrieren. Auf diese Weise werden alle wertvollen Bestandteile der Spirulina-Algen konserviert und können ihre ganze Wirksamkeit voll ausspielen.

Für ein wirklich regionaltypisches Erzeugnis, das in Deutschland (Sachsen) hergestellt, weiterverarbeitet und vertrieben wird. Die Produkte sind nach EU-Richtlinien zugelassen und unterliegen deren gewerblichen Eigentumsrechten. Das ist ein echtes Erzeugnis "Made in Germany".

Die komplette Kultivierung von der Starterkulturen bis zum Endprodukt wird von unserem eigenen Prüflabor überwacht und ist nach den international gültigen Normen DIN EN 6025, DIN EN 1300, DIN EN 22000, DIN EN 1300 5, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 5, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 und DIN EN 1300-1, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 bescheinigt.

Die komplette Kultivierung von der Starterkulturen bis zum Endprodukt wird von unserem eigenen Prüflabor überwacht und ist nach den international gültigen Normen DIN EN 6025, DIN EN 1300, DIN EN 22000, DIN EN 1300 5, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 5, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 und DIN EN 1300-1, DIN EN 1300 und DIN EN 1300 bescheinigt. Darüber hinaus werden die Erzeugnisse regelmässig von unabhängigen Labors untersucht. Die Verbindung von sauberem Ackerbau, langjähriger Berufserfahrung, neuen Ergebnissen aus eigenen Forschungsvorhaben und permanenter Kontrolle stellt eine hervorragende Produktqualität dar.

Weil nur hochwertige Chlorellen für höchste Ansprüche an Anwendungssicherheit und Anwendungserfolg sorgen."

CHORELA und SPIRULINA: Bau der größten Indoor-Produktionsstätte für Europa in BASSAUM / ab Septembers Inbetriebnahme

Baßum - Von Frau Sidel. Im Kalkstädtchen Bassum entstehen die größten Indoor-Produktionsanlagen für Microalgen in Europa: Die Berliner Firma OÖPAG (Ökologische Projekte AG ) setzt zehn Mio. EUR für den Anbau der Alge Spirulina und Chlorélla volgaris zusammen mit der Firma Nanogreen aus dem Hause LANGFÖRDER ein - für Nahrungsergänzungsmittel. Pro Tag soll eine Million Tonnen getrockneter Seepflanzen in der Region hergestellt werden.

Dies gab der Aufsichtsratsvorsitzende der Österreichischen Post AG, Herr Dr. med. Michael Schmidt, auf Wunsch dieser Tageszeitung bekannt. Die Spirulina und Clorella volgaris werden in Kapselform vertrieben. Inwieweit diese in Basum oder an einem nahe gelegenen Standort gefertigt werden, ist laut Aussage von Herrn Dr. J. Schumann noch unklar. Die Spirulina wird als " Supernahrung " bezeichnet, weil die Alge neben hochwertigem Pflanzenprotein mit allen acht essentiellen Säuren auch Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementen sowie ungesättigten Omega 6-Fettsäuren enthält.

Diese Nährstoffe und lebenswichtigen Substanzen werden in einer anderen Zusammenstellung angeboten und zur Entschlackung des Organismus eingesetzt - besonders für Menschen mit einem geschwächten Abwehrsystem. Mehr als verdoppelte die Österreichische Post AG die vorhandenen 10.000 qm Gewächshäuser: Laut Angaben von Herrn Dr. med. Schumann wurden 16.000 qm unterglasiert.

Fotovoltaik und zwei Heizkraftwerke erzeugen die für das Wachstum von Spirulina und die Chorella Vulgaris benötigte Stromerzeuger. Denn: "Wir stellen Reinstalgen her", unterstreicht Dr. med. Michael Schönmann. Daher vertreibt die Firma auch das natürliche Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform - und nicht in Tabletten, die seit Jahren auf dem Markt sind. Das bestätigt uns Herr Schumann: "Das weltweite Echo ist sehr groß."

Aus diesem Grund überlegen sie seit langem weitere Vorhaben in der Umgebung. Sie planen, ihre Algelfarm in Basum bis spÃ?testens Mitte September auf den Weg zu bringen. Der Algenanbau ist abgasfrei, unterstreicht Dr. med. Michael Schönmann.

Mehr zum Thema