Spirulina Qualitätsunterschiede

Qualitätsunterschiede bei Spirulina

Die Spirulina Algen können sehr unterschiedlich sein. Es gibt enorme Unterschiede in der Qualität der Pelletsproduktion. Im ultimativen Spirulina-Algentest zeigen wir Ihnen die besten Spirulina-Algentabletten. Worauf Sie beim Anbau, der Qualität und der Verarbeitung von Bio-Getreidegras wie Gerstengras, Weizengras oder Kamutgras achten müssen. Die neue Qualität, jetzt nach Naturland Richtlinien zertifiziert!

Die Spirulina-Kultur | Spirulina-Kultur

Die Spirulina zu Nahrungsergänzung wird in der Regel in einem Becken mit einer Wasserdampftemperatur von bis zu 35°C angebaut. Die Spirulina benötigt viel Kohlendioxid, um optimal zu wachsen. Meistens werden die Spezies Spirulina plattis oder Spirulina maxa eingesetzt. Im Anschluss an die Ernten wird die Masse abgetrocknet und gemahlen und teilweise zu Pellets weiterverarbeitet.

Die Spirulina wird dann als Reinpulver oder in Pelletform vermarktet. Eine große Bedeutung hat die Anbau- und Verarbeitungsweise für der Qualität des Produkts. Dort gibt es große Qualitätsunterschiede mit den gebotenen Waren. Andererseits sollten bei der Bearbeitung keine höheren Temperaturwerte und keine Zusätze eingesetzt werden.

Die Verwendung von Hochtemperaturen zerstört die wertvollen Bestandteile, besonders von Vitaminen und Enzymen (bereits ab 40°C). Es gibt in Asien gewisse Qualitätsstandarts für Alge, da diese dort viel mehr verwendet werden für der Konsum und auch die Gesundheit. Hier kann man Spirulina in Pulver- oder Pelletform erhalten.

Das angebotene biologische Produkt erfüllen die Voraussetzungen für die höchste Qualität, die selbst über noch den in Asien üblichen Standards entspricht.

Die Spirulina - die umweltfreundliche Superernährung

Die Spirulina ist ein multizelluläres, spiralförmig geformtes Cyanobacterium und wird auch als blaugrüne Alge bekannt. Es ist in seiner Struktur den Keimen sehr nahe, hat aber eine andere Photosynthesefähigkeit als diese. Es ist reich an Blattgrün und seine Stärken liegen in seinem besonders breiten Nährstoffspektrum. Die Spirulina beinhaltet viele Antioxidanzien und fördert die interne Abwehr.

Vor etwa 3,5 Mio. Jahren haben Cyanobakterien bereits als grünes Geschöpf auf der noch recht ungastlichen Welt gelebt. Wie ist Spirulina in der Natur entstanden? Beispielsweise sind sie in Zentral- und Ostafrika in salzhaltigem, hochalkalischem Nass zuhause. Die Spirulina kann auch in großen Wasserparks in Spezialtanks züchtet werden. Blaualgen benötigen dazu viel Sonnenlicht, viel Hitze und idealerweise mineralhaltiges Mineralien.

In einigen Kulturen (Mexiko, Tschad) wird Spirulina seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Tausenden von Jahren, zur Anreicherung der Ernährung eingesetzt. Die Spirulina beinhaltet wasserlösliches Phykocyanin. Ist Spirulina in der Lage, schwermetallhaltige Stoffe zu entfernen? Spirulina-Alge kann keine Metalle abbinden und ist daher nicht für die Entfernung von Metallen ungeeignet. Sie können jedoch mit Spirulina vor einer Schwermetalldrainage anfangen, um sich "aufzubauen".

Was ist Spirulina? Die Spirulina wird wie Chlorella eingenommen. Auf Wunsch wird Spirulina-Pulver mit püriertem Trockenobst, geriebenen Früchten oder Samen und Kräutern zu grünem, nährstoffreichem Energieball vermischt. Das Spirulina Pulver benutze ich entweder für die Zubereitung von grünem Tee oder mische 1 Teelöffel des Puders mit ca. 200 ml des Wassers und nehme es auf leeren Bauch.

Verwenden Sie Spirulina-Pulver?

Mehr zum Thema