Spirulina Tagesdosis

Espirulina Tagesdosis

Auch die Anzahl Ihrer Tagesdosis an Spirulina-Tabletten/Kapseln hängt natürlich vom Wirkstoffgehalt der einzelnen Präparate ab. Es ist jedoch notwendig, Spirulina regelmäßig einzunehmen. Sie können sich fragen, was die empfohlene tägliche Einnahme von Spirulina ist. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis. empfohlene Tagesdosis / NRV: Prozentsatz der Nährstoff-Referenzwerte.

Alga Spirulina - Spirulina Plateensis | Super Food Website

Es ist vorstellbar, dass ich nicht sofort begeistert sein werde, wenn von Alge gesprochen wird. Doch das Schöne ist, was der Betrachter sieht, und bei der Algenbekämpfung sollte man sich die Zutaten sehr genau ansehen. Und was ist Bio-Spirulina? Die Spirulina wird nur etwa einen halben Zentimeter groß und ist daher eine sogenannte Microalge.

Den Forschern wird nachgesagt, dass die Einheimischen Spirulina schon vor vielen hundert Jahren als perfekte Nahrungsergänzung aufgedeckt haben. Eine Spirulina ist nur 0,5 mm lang und soll ein echtes Wunder an Nährstoffen sein? Ein einzelnes Exemplar ist sehr klein, kann aber eine überraschende Auswirkung auf die Menge haben. Die Spirulineralgen zusammen ergeben eine sogenannte Algenhülle, die abgeerntet und sanft abgetrocknet wird.

Von besonderem Interesse ist der große Gehalt an hochwertigen pflanzlichen Proteinen. Spirulineralgen enthalten unglaubliche 60% Proteine und sind damit eine der besten cholesterinfrei. Spirulina ist auch stark an den polyungesättigten Säuren Omega-3 und Omega-6 angereichert und enthält alle essenziellen Amino-Säuren. Doch das ist nicht alles, was Spirulina-Algen zu bieten haben.

Schneckenalgen haben einen hohen Gehalt an Blattgrün, was eine sehr wirksame blutreinigende Funktion haben kann. Man sagt, dass Spirulina-Algen eine äußerst günstige Auswirkung auf den Organismus haben. Es ist vor allem durch eine sehr gute Konzentration an Blattgrün gekennzeichnet. Untersuchungen haben auch ergeben, dass die Antikörperproduktion gesteigert und damit eine Infektion verhindert werden kann.

Das geht so weit, dass Bio-Spirulina präventiv gegen Brustkrebs, chronische Erkrankungen und Erkältungskrankheiten vorgehen kann. Andere in Spirulina enthaltene Polyaccharide steigern die Leistung des Abwehrsystems und damit die Antivirusaktivität. Spirulina-Algen haben eine kostbare Mischung aus essentiellen Säuren. BioSpirulina ist, wie bereits oben erwähnt, eines der Nahrungsmittel mit dem höchsten Proteingehalt.

Darüber hinaus hat organische Spirulina eine starke Quellfähigkeit und fördert dadurch auch eine rasche Durchtränkung. Aber das war noch nicht alles, denn Spirulina ist eine hochalkalische Nahrungsergänzung und wirkt gegen Azidose des Blut. Azidose ist oft der Auslöser dafür und Spirulina kann dagegen hervorragend wirken. Die Spirulina hat einen sehr hohen Gehalt an Blattgrün, einem Pflanzengrün.

Sie sind ein echtes Kraftwerk mit vielen wertvollen Substanzen. Die Spirulina hat zwar keine unerwünschten Wirkungen, kann aber bei den eingangs erwähnten Menschen zu folgendem Verhalten führen: Untersuchungen haben ergeben, dass der regelmässige Konsum von Algae (auch Chlorella- oder Afa-Algen) sehr gut zur Prävention von Multiple Sklerose, Lebererkrankungen, Allergie, Zuckerkrankheit und Tumorerkrankungen beizutragen hat.

Es kann auch degenerativen Prozessen im Hirn vorbeugen, die für Erkrankungen und Zeichen des Alterns sind. Die Spirulina ist ideal zum Mischen verschiedener Rezepte, wie z.B. Superfood-Snacks, Smothies und Salatdressings. Der Puder ist die vielfältigste Variante, da man ihn auch pur nehmen kann (auch wenn dies nicht für jeden Geschmack geeignet ist).

Aus Zeitgründen ist es leichter und komfortabler, in Tablettenform zu dosen. Allerdings ist Spirulina-Pulver besser für die Superfood-Küche zu gebrauchen. Sie werden sich vielleicht wundern, was die tägliche Einnahme von Spirulina ist. Normalerweise reichen 1-4 g Spirulina aus, um eine gute Wirkung zu erzielen.

Langzeitstudien haben gezeigt, dass bei Personen, die 10 g Spirulina-Algen pro Tag einnahmen, ein positives Ergebnis erzielt wurde. Bei der blaugrünen Spirulina handelt es sich um ein in Salzwasser gedeihendes Erregermedium. Chlorellaalgen sind dagegen eine grüne Algenart, die auch im Frischwasser vorkommt. Es gibt jedoch einige wenige Punkte, die ich für Sie kurz aufzählen möchte: - Spirulina ist vor allem durch einen milden und in der Regel sehr gut verträglichen Eigengeschmack gekennzeichnet.

Dagegen ist die Clorella sehr geschmacksintensiv, was manche Menschen gar nicht mögen. Aus diesem Grund wird immer eine sehr kleine Dosierung für den Start mit Chlorélla empfohlen, die dann je nach Bedarf erhöht werden kann. Spirulina ist etwas eiweißreicher als Chlorella-Algen. Außerdem ist Spirulina durch das Fehlen einer Zellmembrane für den Menschen verwertbar.

Sie hat eine Zellenwand, die der Mensch nicht abbaut. Das ist der grösste Unterscheid zwischen den beiden Alpen. Die Spirulina ist wegen ihrer mangelnden Zellwände besser verdaulich, aber nicht so wirksam bei der Entschlackung des Organismus - Chlorella-Algen sind viel reichhaltiger an Blattgrün als Spirulina.

Außerdem verfügt sie über den oben genannten CGF-Wachstumsfaktor und hat somit eine zellerneuernde und jugendliche Wirkung. Die Grünalge siegt auf der ganzen Strecke und bringt die blau-grüne Spirulina-Alge in den Hintergrund. Forscher haben auch bewiesen, dass Chlorélla möglicherweise DNA-Schäden ausmerzen kann. Nach den neusten Ergebnissen ist Chlorella eine sehr gute Lieferantin von Vitaminen des Typs C12, während Spirulina ein Analogon von Vitaminen des Typs C12 ist.

Ob Sie Spirulina-Pulver, Spirulina-Tabletten oder Spirulina-Pellets kaufen, Sie sollten sehr viel Wert auf die hohe Produktqualität legen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Pflanzen von rein biologischer Herkunft sind und sanft aufbereitet werden. Die zertifizierten Erzeugnisse weisen in der Regel auf eine schonende Verarbeitung der Pflanzen hin.

Auch interessant

Mehr zum Thema