Spirulina und Vitamin C

Die Spirulina und das Vitamin C

Auftreten in Algen in absteigender Reihenfolge: Chlorella, Spirulina, Afa-Algen. Das Vitamin C (Ascorbinsäure) kann vom Menschen nicht mehr synthetisiert werden. Die Amla C Plus ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel zur täglichen Versorgung mit Vitamin C, kombiniert mit den Eigenschaften von Spirulina-Algen! Zinkquelle von Spirulina, Vitamin C-Quelle von Acerola. Unterstützt die Aufnahme von Vitamin C, B-Vitaminen und Proteinen.

Die Spirulina ist die optimale Naturnahrung.

Spirulina plensis Mikroalgen können in all diesen Situationen Ihr Manko kompensieren. Spirulina wird viel über sie gesprochen und beschrieben. Von den über 4000 Wirkstoffen in Spirulina plattis ist ein großer Teil noch nicht hinreichend untersucht. Ungefähr 60% der aktiven Bestandteile von Spirulina sind Eiweiße, die bedeutende Fettsäuren haben. Es sind auch die Vitamin C und diverse Vitamin B anwesend, aber das Vitamin B12 aus Spirulina kann von unserem Körper nur zum Teil aufgenommen werden.

Eine wichtige Komponente in Spirulina ist Beta-Carotin, das von unserem Organismus in Vitamin A umgerechnet wird. In Spirulina ist der Beta-Carotingehalt wenigstens zehn Mal höher als in Karotten. In den blaugrünen Mikroalgen befindet sich Chlorophyll, auch bekannt als Laubgrün. Die Spirulina ist frei von Vitamin C.

Allerdings sollten Sie Spirulina nicht zusammen mit Vitamin C-reichen Obst- oder Vitamin C-Präparaten nehmen, da dies das Blattgrün zerstören kann. Wenn Sie Vitamin C nehmen wollen, sollten Sie sich von der Einnahme von Spirulina abgrenzen. Wo wird Spirulina plensis verwendet? Was ist Spirulina? Die Spirulina plattis ist in Pulverform oder als Tablette erhältlich.

Falls Sie Spirulina als Nahrungsergänzungsmittel nehmen wollen, empfehlen wir etwa 2 g reines Spirulina pro Tag, was etwa 5 Kapseln à 400 mg oder der entsprechenden Pulvermenge von Spirulina entsprechen würde. Spirulina-Pulver kann leicht mit preiswerten Füllern gedehnt und dann in Blöcke verpresst werden. Eine Spirulintablette beinhaltet dann nicht 400 mg Spirulina, sondern vielleicht nur 300 mg oder weniger.

BioSpirulina aus kontrolliert biologischem Landbau ist zwar kostspieliger, wird aber regelmässig auf schädliche Substanzen kontrolliert, die in den Spirulina-Algen vorkommt.

Natürliche Nahrungsergänzungsmittel: Spirulina Algen

Unter den blaugrünen Algen ist die Süßwasser-Alge Spirulina jedoch ein ganz spezieller Repräsentant, da diese Art sehr proteinreich ist. Was für Zutaten hat Spirulina? Etwa 60 % der in Spirulina vorhandenen aktiven Bestandteile sind Eiweiß. Dazu kommen 5 Prozente wichtige Mineralien wie z. B. Kalzium, Mineralien und Eis. Eine weitere wichtige Komponente ist Beta-Carotin, dessen Spirulina-Gehalt etwa zehn Mal höher ist als der einer Möhre.

Beta-Karotin ist deshalb von Bedeutung, weil es vom Organismus in Vitamin A umgerechnet wird. Viele B-Vitamine und Vitamin E runden das Wirkstoff-Programm ab. Die Erforschung von Spirulina ist jedoch noch lange nicht vollständig, weshalb noch nicht alle Wirksubstanzen identifiziert wurden. Zusätzlich zu den oben erwähnten aktiven Inhaltsstoffen enthalten trockene Präparate fast 5-prozentige Fette und rund 20-prozentige Kohlenhydrate.

Ab wann wird eine Bewerbung empfohlen? Die Spirulina wird in erster Linie als natürliche Nahrungsergänzung empfohlen, wenn z.B. eine Ernährung zu Unterernährung führt. Die Spirulina hat sich auch nach Erkrankungen und Eingriffen als nützlich herausgestellt und stärkt das Immunsystem. Die Spirulina ist in Pulverform und in Form von Tabletten verfügbar und kann neben dem klassischen Handel auch komfortabel über das Netz, z.B. bei Nu3.de, bezogen werden.

Die Spirulina dieser Güte ist etwas kostspieliger, wird aber regelmässig auf schädliche Stoffe überprüft. Es ist zu bemerken, dass Spirulina kein Vitamin C beinhaltet und nicht zusammen mit Vitamin C-Präparaten einnehmbar ist. Täglich werden 2 g Spirulina pur verzehrt.

Im Falle von Pillen ist der entsprechende Inhalt zu beachten.

Auch interessant

Mehr zum Thema