Spirulina Vitamine

Vitamina Espirulina

Mutter Natur hat zahlreiche Vitamine in Spirulina für unseren Stoffwechsel konzentriert. Spirulina-Algen werden meist in Nahrungsergänzungsmitteln oder Bio-Produkten verwendet. Es ist reich an Vitamin E, Magnesium, Eisen und Beta-Carotin. Die Spirulina hat einen außergewöhnlich hohen Gehalt an diesen Photosynthesepigmenten. Als Nahrungsergänzung schwören viele Heilpraktiker auf Spirulina wegen seiner vielen Mineralien, Spurenelemente und Vitamine.

Spirulina: Lebensmittelzusammensetzung

Die Spirulina beinhaltet fast alle Komponenten einer gesunden Ernährung: einen beträchtlichen Teil an Eiweiß, Vitaminen, Mineralsalzen, Kohlenhydraten, Pigmenten, Spurenelementen und essentiellen Säuren. Die Spirulina ist besonders wertvoll an pflanzlichen Proteinen (55 bis 70 Gew.-%, das ist ein außerordentlich hohes Maß). Bei den besten pflanzlichen Eiweißquellen beträgt der Eiweißgehalt maximal die Hälfte; z. B. enthalten die Sojamehle 35% Eiweiß.

Qualitativ gesehen sind die Eiweiße von Spirulina vollständig, da sie alle essentiellen Fettsäuren beinhalten (47% des Gesamtgewichts des Proteins). Spirulina enthält folgende Vitamine pro 100 g: ß-Carotin: 212 mg/m², - B1: 3,5 mA, - B2: 4,0 mA, - B12: 350 µg/m², - E: 10,0 MA.

ß-Carotin ist außerordentlich hoch, 30-mal so hoch wie Karotten. In mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen wurde die biologische Verfügbarkeit der Carotinoide von Spirulina nachgewiesen. Auch der Anteil an Vitaminen des Typs B2 (Cobalamin) ist außerordentlich hoch. Diese Vitamine sind in einer fettarmen Diät am schwersten zu erhalten, da sie in keiner Anlage vorzufinden sind.

Die Spirulina ist viermal so reich an diesem Vitamingehalt wie die bereits seit langem als bester Lieferant von Vitaminen des Typs C12 zitierte Leberwurst. Mit einer Tagesdosis von 4 g getrockneter Spirulina kann der gesamte Bedarf an Vitaminen des Typs C12 gedeckt werden. Die Spirulina beinhaltet auch ein vergleichbares Maß an Vitaminen E wie der Weizenkeim, der als ausgezeichnete Lieferantin von Vitaminen E bekannt ist.

In Spirulina sind die hauptsächlichen Antioxidansvitamine ß-Carotin, die anderen Carotinoide und E. Zu den interessantesten Mineralstoffen in Spirulina gehören unter anderem Gusseisen, Calcium, Magnesium and Phyto. Die Spirulina ist eine bedeutende Quelle für die Produktion von Roheisen (20-mal so hoch wie Weizenkeime). Es ist ein mineralisches Material, das vor allem in Tierfutter wie z. B. Rindfleisch, Schlachtnebenerzeugnissen und Fischen enthalten ist.

Das Vorhandensein von Gusseisen in Spirulina ist nachweisbar. Die Spirulina reduziert das Risiko eines Fehlens essentieller Mikronährstoffe deutlich und hat keine Kontraindikationen.

Spirulineralge

Spirulina! Bereits durch die oft schädliche Aufbereitung der Alge werden viele kostbare Inhaltsstoffe zerstört. Zuerst waren die Japans führend in der Synthese und Mischung vieler Vitamine und mussten teilweise gefährliche Nebeneffekte, die sich aus den künstlichen Vitaminen ergaben, mit großem Staunen ermitteln. Das ist Spirulina? Es ist eine simple, unicelluläre Algenform, die man in warmem, alkalischem Wasser findet Frischgewässern

Zusätzlich enthält Spirulina alle wesentlichen Aminosäuren in äuà perfekte Balance. Es gehört zu den Blau-grünen-Alge. Spirulina ist unter den Meeresalgen ungewöhnlich, da sie fast exakt auf dem entwicklungsmäà Knoten zwischen Mensch und Natur ist. Sie muss etwas höher eingestuft werden als pflanzliche, da sie weder die für die für charakteristischen, härteren Zellmembranen noch einen eindeutig abgegrenzten Zellkern hat.

Nichtsdestotrotz beruht ihr Stoffwechsel auf der für die für typischen Fotosynthese. Spirulina gibt es auf unserem Planeten seit 3,6 Billionen Jahren. Unsere Ahnen kannten bereits die Kräften von Spirulina. Aber auch die Maja-Kultur wusste den Nutzen von Spirulina zu schätzen und hat Algenzucht betrieben. Warum wir Spirulina benötigen?

In der Regel gibt es unter dürfte keinen Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementmangel. Durch die Übernutzung unserer Ackerböden sind kaum noch Mineralien und Mineralstoffe in der Nahrung enthalten. Gleiches trifft auf natürlich auch auf für Carotinoide und Enzympigmente zu. Allerdings erhalten wir mehr Fett und Kristallzucker als für.

Viele, die daran erkranken, sind hinreichend bekannt: Man kann so alt werden wie nie zuvor, aber es ist nur wünschenswert, wenn man so lange wie möglich intakt ist. Daher offeriert sich Spirulina in erster Linie für gesundheitsbewussten Menschen als Nahrungsergänzung Schließlich enthält Spirulina nahezu alles, was der Mensch benötigt, um in einem wunderbaren Gleichgewicht zu sein.

Vitamine wie z. B. Vitamine und Mineralien, Vitamine und Mineralien, Vitamine und Mineralien. Von der Hinzufügen einer besonderen Rubrik" Rotalge" kommen wir dann in den Genuß, uns auch noch einige mangelhafte Nährstoffe zufügen zu können. Pro Kapsel enthält 314mg Ural Spirulina plensis, 80mg Rotalgen, Kalzium und 2mg Kurkuma-Extrakt. Schäden, die wir kennen unseren Körper zufügen (Rauchen oder Alkoholmissbrauch), wird gedämpft, wenn wir täglich Spirulina-Plus zu uns nach Hause bringen.

Seitdem durch die regelmäà Aufnahme von Spirulina® Plus das Immunschwäche- und -verhindernde System gestärkt wird, können praktisch alle Krankheitserkrankungen, die durch ein geschwächtes immunes System ausgelöscht werden, oder wenigstens abgeschwächt zu einer Krankheit werden. Die freien Radikalen werden zerstört, bevor sie zu irreparablen Schäden an der Zelle oder der DNS führen können Strängen Krebstumoren können vorgebeugt oder zumindest am Wachsen hindert werden.

Neuere Studienergebnisse zeigen, dass kleine Mengen von Spirulina-Extrakten die Virusreplikationsrate reduziert haben. Höhere Gehalte an Spirulina verhinderten gar die Fortpflanzung von Erregern. Die Spirulina hat auch eine positive Wirkung auf die Darmsaiten. Es ist für die Fortpflanzung der so bedeutenden Lacto- und Bifidusbakterien verantwortlich. Mit regelmäà Einkommen von Spirulina kann die Bevölkerung der gesundheitsfördernden Darmflora auf das 3fache gesteigert werden.

Weil die Komponenten von Spirulina unseren zumeist übersäuerten wieder ins Grund-/Säuregleichgewicht zurückbringen, kann man ohne Übertreibung sagen, dass Spirulina Krebs- und Virusinfektionen zumindest kräftig reduzieren oder gar ausgleichen kann. Mit schädlicher sind die Einnahmen von Spirulina dürfte zu hoch und damit schädlicher kein einziger Spiegel (LDL-Wert) mehr möglich.

Gleiches trifft auf für Schlaganfälle zu. Inwieweit sich geschädigte geschädigte bereits wieder regenerieren lässt, wird derzeit noch erforscht. Weil Spirulina den Metabolismus fördert und auch eine starke Schwellwirkung im Bauch hat (daher immer mit viel Flüssigkeit einnehmen), können diese ebenfalls als Diäthilfe zur Körpergewichtregulierung genommen werden.

Der hohe Gehalt an Phenolalanin und Thyrosin in Spirulina kann bei vielen Menschen durch die Verursachung der positiven biochemischen Veränderungen im Hirn zu einer Hungersnot führen. Eine neue Untersuchung der Universität von Südflorida, Hochschule für Medizin, Krankenhaus für Veteranen von Jakob A. Haleys fand raus, dass Mäuse, die präventiv mit Heidelbeere, Blattspinat oder Spirulina-angereicherter Nahrung fütterten, weniger Hirnzellverlust und bessere Genesung von Bewegungsfähigkeit nach einem Hirnschlag erlitten.

Mit Spirulina gefüttert befestigte Tiere hatten 75% weniger Verletzte von Schlaganfälle als ihre unbehandelte Gegenstücke. Schlussfolgerung: Für Ich persönlich bin âSPIRULINAâ mit der besten natürliche Nahrung, um die menschliche Gesunderhaltung zu bewahren oder wieder zu erringen. Für eine gesunde Person, die nur die Alge einnimmt, um gesünder zu sein, dürfte eine Dosis von 8 bis 15 Kapseln täglich ist ausreichend.

Auf Unterstützung soll die Therapie von Erkrankungen tägliche von 15 auf bis zu 30 Kapseln pro Tag erhöht werden (bezogen auf ein Tablettengewicht von 400 mg). Anschliessend sollte die Aufnahme für mind. sechs Monaten aufrechterhalten werden. Weil die Tafeln kräftig anschwellen, nehmen Sie Flüssigkeit mit. Nichts dagegen, die tägliche Ration auf einmal zu nehmen, aber die gemeinsame Aufnahme vor dem Essen ist etwas besser.

Weil die Alge die Geschmacksknospen nicht stimuliert, empfiehlt es sich, sie ungekaut mit Flüssigkeit zu verschlucken. Von der Übung von Spirulina-Plus! Mit Hilfe von Spirulina-Plus werden schwermetallhaltige Stoffe wie z. B. Hg, Cadmium, Eisen, Phosphor und Eisen aus dem Körper entfernt. Sie säubert das Herz und gewährleistet eine erhöhte Ausschüttung aller Giftstoffe über den Verdauungstrakt, die Harnblase und die Epidermis.

Bei der Ausschüttung von Reinigungsgiften können einige Menschen kurzfristige Beschwerden wie Übelkeit, Benommenheit, Kopfschmerz, Veränderung des Stuhles, Schwächegefühl, SchwächegefÃ, erhöhte Gelenkschmerzen und/oder Muskelbeschwerden, auch Sehstörungen haben. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Zahl der Kapseln für einen kurzen Zeitraum zu verringern. Es gibt nur eine Interaktion bei der Anwendung von Spirulina-Plus.

Endlich enthält Spirulina das Vitamink. Der Mediziner braucht dies bei der Dosis von berücksichtigen berücksichtigen Indem Sie täglich 15 Kapseln Spirulina erhält den Körper über 0,1 Milligramm des Vitamins C. Wenn Sie wollen, können Sie Spirulina-Plus bei mir. Weil es in der Bundesrepublik keinen Produzenten gibt, muss Spirulina aus dem In- und Ausland einfließen.

Eine Gläschen Spirulina-Plus enthält ca. 750 St. Jetzt noch etwas anderes für für besonders Interessierte: Die Komposition von SPIRULINA! Nährstoff analysis (Durchschnittswert): Mineralstoffuntersuchung (Durchschnittswert): Natürliche Pflanzenpigmenten: Natürliche Carotinoide: Andere Komponenten (Mittelwert): Essentiell Aminosäuren: Nicht essentiell Aminosäuren: Zutaten der roten Alge: Litothamnium calcium (Mittelwert):

Auch interessant

Mehr zum Thema